1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Tipps von Katzenkennern!

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von east of the sun, 28. Dezember 2014.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.783
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo Katzenfreunde,
    Ich habe eine Problem. Mein Kater ist gestern ausgetickt. Völlig durchgedreht. Wir hatten Kinderbesuch, seit einigen Tagen mit Übernachtung und es war sehr eng und laut bei uns. Sicher war mein Kater gestresst vom Lärm und dass das Wohnzimmer umgestellt war. Er stürzte sich auf einmal auf das eine Mädchen, dann auf die anderen, fauchte, biss und schrie dass alle vor Angst weinten. Mit einem Trick konnten wir die Kinder rauslotsen und nur noch ich blieb im Zimmer. Ich habe ihn beruhigt und dann kam er sogar zu mir und ließ sich streicheln. Irgendwann hatte er sich wieder beruhigt, die Kinder wurden nicht von ihrer Mutter abgeholt obwohl sie darum baten (ist eine eigene Geschichte :( ) so dass sie nochmal bei uns schlafen sollten. Also bat ich alle sich ruhig zu verhalten und wir haben ganz normal Abendbrot gemacht. Alles war gut, der Kater benahm sich normal, dann ging wohl meine Tochter etwas zu nah an ihm vorbei: und schon ging er auf sie los. hat sie gebissen und angefaucht. alle verliessen fluchtartig den Raum ausser ich. Aber dann ging er auch mich an. ich hatte Angst vor meinem Stubentiger! *heul*
    Nach einer ganzen Weile haben wir ihn, er kam inzwischen lieb zu mir, in die Transportbox gesteckt. Da blieb er die ganze Nacht und den Morgen bis der Besuch weg war.
    Der Tierarzt sagt ,dass er gestresst auf den Besuch reagierte. Jetzt läuft er immernoch mit dickem Schwanz umher...

    Kennt das noch Jemand?
     
    lumen gefällt das.
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.881
    Ich bin kein Katzenexperte, aber dabei wäre ich auch ausgetickt oder laufengegangen. Der Arme hat auf seine Art einfach klargemacht: "Das geht mir ganz gewaltig auf die Schnurrhaare!"

    LG
    Grauer Wolf
     
    Heckebeerle, Fenfire, Loop und 3 anderen gefällt das.
  3. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.357
    Nein, ich kenne das gar nicht von meinen Katzen die ich bisher hatte.
    Allerdings haben auch nur meine ersten 2 Katzen in meiner ersten Wohnung viel Besuch erlebt,
    aber denen habe ich damals auch mein schlafzimmer geöffnet um sich komplett zurück ziehen zu können.
    Entweder hatte dein Kater keine Möglichkeit dem Ganzen zu entziehen und ist deshalb so ausgetickt,
    oder es waren halt viel zu viele neue Änderungen... ich denke du wirst wissen wie er zuvor gelebt hat.
    Krach, Besuch, kein Platz, keine Ruhe, ich nehme an, der wusste nicht wie es um ihn geschah.
    Oder hatte ihn eines der Kinder auch irgendwie am Anfang auch bedrängt?
    Gönne ihm nun unbedingte Ruhe, wenn besuch, lasse ihm einen Raum als Rückziehmöglichkeit,
    diesen dann auch mit Futter und Katzenklo bestücken- ich denke das war einfach zu viel.

    Alles Gute für euch ♥
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.783
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ja, seh ich ja auch so. Ich versteh das auch. Aber irgendwie habe ich immer noch Angst vor ihm.
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.783
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    @Sabsy: ich hatte angenommen, dass er sich ins Schlafzimmer zurück zieht. Aber er ist es eben gewohnt im Wohnzimmer zu sein...
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.881
    Werbung:
    Ruhige Gelassenheit zeigen/leben! Und laß ihm Zeit...

    LG
    Grauer Wolf
     
    maja80, Heckebeerle und Fenfire gefällt das.
  7. Miranda9999

    Miranda9999 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    922
    Ort:
    Deutschland
    Hallo east of the sun,

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Kenne sowas ähnliches von meinem verstorbenen Kater auch.

    Da du scheinbar beim Tierarzt warst, gehe ich davon aus, dass er nicht unter Schmerzen leidet!?

    Wenn er es gewohnt ist, im Wohnzimmer zu sein und dort plötzlich kein Platz mehr für ihn ist, er aber auch nicht auf ein anderes Zimmer ausweichen will, könnte es sich auch um ein überzogenes "Revier-Verhalten" handeln. Ja, gibt's auch bei Katzen...

    Du schreibst, du hast immer noch Angst vor ihm... Katzen spüren, wie unser Befinden ist. Verhältst du dich ihm gegenüber nun ängstlich und eingeschüchtert, könnte es ihn zusätzlich verunsichern oder im schlimmsten fall gar noch animieren. Lass ihm jetzt erstmal ein wenig Ruhe, damit er sich von dem Chaos erholen kann, versuche aber, dich ihm gegenüber normal zu verhalten. Bedränge ihn nicht - aber lass ihn zu dir kommen, wenn er das möchte.
     
    Heckebeerle und ralrene gefällt das.
  8. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Wien
    Sein Territorium wurde okkupiert, da zeigt er sich von allen seinen Seiten,
    ist ja ein kleiner Tiger. ;)

    Darf ich fragen, wie alt ist dein Kater?
    Meiner ist 18 und mit zunehmenden Alter wird er "ungastlicher".

    An der ganzen Geschichte ist für mich nur diese Mutter komisch,
    der Kater wird wieder.
    Wichtig ist, zeig ihm einfach dass der "normale Alltag" einkehrt,
    das was er gewohnt ist.
     
    Heckebeerle gefällt das.
  9. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    Der kater hatte damals so ähnlich reagiert wenn wir sie besuchten - und meine Schwester noch klein war - es war pur Abneigung gegen den Geruch , den sie als Kleinkind hatte. Es besserte sich als sie mehr zu Besuch kam. Versuch es mit Baldrian tropfen und biete ihm Viel Rückzugsmöglichkeiten er fühlt sich gestresst und in seinem Revier belästigt . Ich empfinde es nicht gut das du ihn in die Transportbox gesteckt hast er wird dann ziemlich Radau machen wenn er mal zum TA muss- und er muss ja auch mal in de Nacht aufs Klo. Httest du kein anderes Zimmer zur Verfügung wo du deinen Kater geben hättest können Vorallem hast du ihn ja damit bestraft als er Lieb zu Dir kam und du ihn in die Box gesteckt hast .

    lg Cheerokee
     
    Heckebeerle und Miranda9999 gefällt das.
  10. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Heute habe ich keine Katzen mehr, aber ich hatte viele Jahre welche, & gehe auch davon aus, daß Dein Kater unter ZIEMLICHEN Stress stand.
    Ich denke das arme Tier wußte sich nicht anders zu helfen, & die Nacht in dem "Katzenknast" hat ihm sicherlich auch nicht gut getan.
    Wie alt ist Dein Kater, & wie lange hast Du ihn schon?
    Hast Du ihn von klein auf an, & weißt was er schon erlebt haben könnte?
    Wußtest Du nicht, daß Katzen, die sich bedroht fühlen, auch so reagieren können?
    Wußtest Du nicht, daß Du evtl. in Besitz eines Katers bist, der eher ängstlich wird, wenn ihm seine Geborgenheit, also auch seine Sicherheit fehlt?
    Anstatt ihn über Nacht in den viel zu kleinen "Käfig" zu sperren, hätte ich ihn lieber mit ins Bett genommen, & ihn nicht auch noch bestraft.
    Die Kinder sind viel zu laut in sein Revier eingedrungen, haben ihn erschreckt & wer weiß, vielleicht hat eines der Kinder ihm auch anderweitig etwas angetan?
    Sorry, aber mir tut das arme Tier unendlich leid.:(
    Ich hoffe nicht, daß Du nun eine Schuld bei dem Tier suchst, sondern ihm noch mehr Liebe entgegen bringst & schaust, was da so schief gelaufen sein kann.
     
    Siriuskind, Heckebeerle, Fenfire und 3 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen