1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Rat aufgrund Weisheitszähne

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von HeiligerGeist, 20. Oktober 2011.

  1. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Werbung:
    Meine beiden unteren Weisheitszähne sind schräg und noch im Zahnfleisch. Die beiden oberen sind gerade. Ich habe nicht die geringsten Schmerzen.

    In einer Woche habe ich eine Operation zur Entfernung beider unterer Weisheitszähne.

    Und wenn die unteren entfernt wären, was würde dies für die oberen bedeuten, die ja kein Gegenüber mehr hätten?

    Ich bin mir unsicher, ob die OP denn sinnvoll wäre. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht...
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ich habe generell nur die oberen 2 Weisheitszähne.
    Unten kamen einfach keine....

    Bis dato kein Problem.



    Schiefe im Zahnfleisch sitzende Weisheitszähne können auf die vorderen Zähne drücken soviel ich weiß, von daher...raus damit...
     
  3. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Dass Weisheitszähne die Zahnreihe verschieben können, ist nicht wirklich bewiesen.

    Weisst du eigentlich, wie gross die Wahrscheinlichkeit (oder wo ich das nachschauen könnte) ist, dass meine unteren WZ wieder anfangen zu wachsen? Denn ich hatte sicher ein ganzes Jahr keine Schmerzen mehr und das wahrscheinlich darum, weil die Grösse der unteren WZ konstant blieb.

    Achja, ich wäre froh, wenn hier die Wissenschaft etwas mehr geforscht hätte, damit ich Vor und Nachteile genau abwägen könnte und mich nicht auf irgend einen geizigen Zahnarzt verlassen müsste.

    LG
     
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Hallo, diese Situation hatte ich noch nicht. Ich würde mir, wenn keine Schmerzen bestehen, einige fachärztliche Meinungen einholen, ich gehe aber davon aus, dass du sicherlich diesbezüglich mehrere Zahnärzte aufgesucht hast.

    Vielleicht ist es gut diese Zähne zu entfernen, solange keine Schmerzen bestehen, vielleicht aber auch schlecht, weil vielleicht daraus verschiedene Probleme resultieren.

    Ich würde zumindest, wie geschrieben und soferne nicht geschehen einige Fachärzte zur Beurteilung aufsuchen und mir dessen Meinungen anhören, eine so eine ZahnOP ist ja anderseits auch ein nicht so kleiner Eingriff.

    Es kann ja dann auch so rein zufällig passieren dass die Weissheitszähne ohne Gegenbiss dann auch raus müssen, weil sie eben aufgrund diesen entsprechende Probleme machen.

    lg
     
  5. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Danke erstmal.

    Bisher empfahl mit nur eine Fachärztin, die mich langjährig behandelte, zur Entfernung.

    Ok, ich werde mich noch im Gesundheitsforum, wo eigentlich mehrere erfahrene User zu finden sein sollten, erkundigen, und evt. noch Fachärzte aufsuchen.

    Danke.
     
  6. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo HeiligerGeist,

    ich habe mir im Alter von 15 Jahren alle Weisheitszähne entfernen lassen und mein Sohn jetzt im Herbst auch und wir fühlen uns alle ganz gut damit. Da wir Menschen heutzutage nicht mehr so angestrengt kauen müssen, werden die Kieferknochenklneiner und somit haben die Zähne nicht mehr genug Platz. Deshalb muß man am besten die Weisheitszähne ziehen, damit die anderen Zähne wieder Platz haben.

    Ich würde mir an Deiner Stelle wenn dann alle vier Zähne entfernen lassen. Aber hole Dir noch Rat bei einem oder bei mehreren Zahnärzten oder Kieferchirurgen.

    Ich wünsche Dir alles Gute und die richtige Entscheidung und wenn Du die OP machen lässt, alles Gute dabei, dass Du nicht viel Schmerzen dabei hast.

    lg Siriuskind
     
  7. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Danke. Die Schmerzen allein fürchte ich nicht, aber sehr wohl mögliche bleibenden Nervenschädigungen und daraus resultierende Gesichtslähmungen.
     
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Stimmt. Nach einer Weile wachsen die oberen, die kein Gegenüber mehr haben immer weiter runter. Das dauert aber jahre.

    Irgendwann müssen sie dann auch raus wenn sie anfangen zu stören.

    Ich habe rechts noch beide, links beide raus aus dem Grund.
     
  9. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen

    Ich denke mal, dass diese Risiken nicht so oft auftreten, das steht ja in der Aufklärung bei OP`s immer dabei, was so alles Schlimmes passieren kann. Erkundige Dich, wer ein guter Operateur ist, wenn Dein eigener Zahnarzt es nicht unbedingt ist. Darf ich fragen, wie alt Du bist? Sind die Wurzeln alle schon da bei Deinen Weisheitszähnen?
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Werbung:
    Also davon habe ich noch nie was gehört. Wenn es da ein Risiko gäbe wäre ich sicher vor dem Ziehen über das Risiko aufgeklärt worden, allein schon aus Versicherungsgründen. Im Kieferknochen bei den Zahnwurzeln laufen keine wichtigen Nervenbahnen lang.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen