1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Hilfe

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Sokrates, 1. September 2005.

  1. Sokrates

    Sokrates Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    hallo an alle

    ich wende mich mit einem grossen problem an euch und viueleicht ist der ein oder andere in der lage mir zuhelfen.

    seit circa einem jahr fehlt mir die lust am leben. ich komme nicht in die schuhe mir fehklt der antrieb etwas zumachen. habe keine lust mit meinen freunden etwas zuunternehmen. grabe mich oft stunden lang zuhause ein und fang ohne grund anzuheulen. ich gehe abends nicht ins bett weil ich mir den kopf zerbreche über mein leben.mache mir vorwürfe das alles meine schuld ist. ich bin immer müde habe keine energie. schlafstörungen sind schon normal. wache 2-3 mal die nacht auf. und morgens komme ich nicht aus dem bett.

    ich weis einfach nicht weiter. was kann ich tun? kann mir jemand einen tip geben?

    p.s. bitte nicht über meine schreib weise lachen kann nicht besser schreiben.


    sokrates
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Liebe(r) Sokrates,

    was alles ist deine SCHULD?
     
  3. Calendula

    Calendula Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2002
    Beiträge:
    303
    ich würde mal zum Arzt gehen! Offt ist es ja nur ein Mangel an wichtigen Stoffen (Hormone, Eisen, sonstige Mineralien)
     
  4. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    um deine energie etwas anzuheben, geh doch in die natur und tank sonne und frische luft

    such dir einen starken baum, lehne dich mit dem rücken an ihn, umarme ihn so mit deinen händen und bitte ihn, dir etwas von seiner kraft abzugeben. dann mach die augen zu und spüre!


    mir haben immer sehr gut pflanzliche tropfen geholfen, nämlich: ginseng compositum N von der firma HEEL. 3x30 Tropfen mit ein bisschen leitungswasser verdünnt

    um deine nerven etwas zu beruhigen und besser schlafen zu können würd ich dir empfehlen, auch von der firma HEEL, pasconal nerventropfen 3x15stück oder vor dem schlafengehen etwas mehr...


    wenn es nicht besser wird, würd ich aber auch einen heilpraktiker oder arzt etc aufsuchen

    kennst du denn die gründe für deine momentane lage?

    liebe und licht

    zwerg
     
  5. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    Klingt für mich wie eine Depression. Dagegen hilft unter anderem:

    Sonnenschein, geh spazieren, die Sonne hilft deinem Körper Serotonine zu bilden, welche für das Glücksgefühl zuständig/verantwortlich sind. Schokolade macht das auch... macht halt dann bei großen Problemen auch zusätzliche körperliche Probleme. Tanke Kraft, indem du in die Natur gehst.

    Und sollte das auch nicht helfen, würde ich dir empfehlen, eine/n Psychotherapeuten/in aufzusuchen. Es gibt einige Therapeuten, die auf Krankenschein arbeiten. In manchen Schulen werden psychologische Dienste angeboten.

    Bei mir wars vor bald zwei Jahren so weit, dass ich einfach nicht mehr konnte, ging nicht mehr zur Schule (wollte Weiterbildung machen), verkroch mich, kam dann auch noch mit den falschen Leuten zusammen, war in einer Szene unterwegs wo ich heute noch Gänsehaut bekomm, wenn ich dran denke. Bis ich einen Schlußstrich gezogen hab und mir Hilfe durch stationäre Betreuung in einer psychosomatischen Station geholt habe. Dort war ich dann neun Wochen, war super hilfreich, ich hab endlich wieder gelernt, mich selbst zu spüren... danach hab ich dann über ein halbes Jahr nichts gemacht, keine Therapie, gar nix, bis ich wieder gemerkt hab, dass ich wieder in das alte Muster falle. Jetzt bin ich seit Januar einmal in der Woche bei einer total lieben Therapeutin und ich arbeite alles auf, die alten Verhaltensmuster verschwinden langsam und es geht mir wieder gut. Eine Therapie ist absolut nichts schlechtes und auch nichts, wofür man sich schämen müsste.

    Ich drück dir die Daumen! Du schaffst das!!!
     
  6. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo Sokrates!

    Hmmm ... ja das hört sich, wie Mondstein schreibt, nach einer "Depression" an ... Ich kenn das sehr gut, aber nicht über einen so langen Zeitraum. Es hat meistens damit zu tun, dass man keine ZIELE im Leben hat, in die man all seine Energie reinstecken kann. Und es ist so, dass du eine Menge Energie hast ... das Problem ist nur, dass du dir nicht darüber im Klaren bist wo und wie du sie einsetzen kannst. Da ist also ein enormes Potential, dass da brach liegt und deshalb kommst du in das Gefühl der Depression hinein. Das ist so wie wenn jemand einen Ferrari hat und dieser aber die ganze Zeit in der Garage verkümmert ...

    Vielleicht stecken bei dir ja auch noch andere Umstände dahinter, aber darüber geht aus deinem Beitrag nichts hervor. Deswegen kann ich da nur so allgemein Sachen sagen.

    Jedenfalls sind die beiden Gefühle "wertvoll" zu sein und gebraucht zu werden ENORM wichtig für unser menschliches Lebensglück! Dadurch wird nämlich unser Selbstwert gesteigert und fast jeder Mensch ist darauf angewiesen ... all die Leute die dir tagtäglich unterkommen sind selbst lauter Komplexhaufen, so wie ich auch :D Das kannst du mir wirklich glauben ... ich kenne fast keine Menschen, die keine Probleme mit dem Selbstwert haben. Das ist eine richtige Lebensaufgabe. Aber ich empfehle dir physische Tätigkeiten oder Sport auszuüben ... denn das befördert ersten gleich mal die ganzen Giftstoffe aus deinem Körper, läßt ein paar Endorphine (körpereigene Glücksstoffe) herumsausen und gibt dir das Gefühl etwas vollbracht (bewegt) zu haben. Langfristig wirst du aber an deinen Zielen und dir selbst arbeiten müssen ... das bleibt niemandem erspart!

    Zu den Zielen ... das ist Teil des Weges zu dir selbst den du für dich gehen solltest. Was ist dir wichtig? Wo siehst du dich in 10 Jahren? Was bereitet dir die meiste Freude? Eventuell könnte es sein, dass dir sogar diese Fragen unangenehm sind. Das zeugt dann von einem ziemlich angekratzten Selbstwert, aber es ist nicht deine wahre Natur. Jeder Mensch ist absolut liebenswert so wie er/sie ist. Wenn du mit der Ziel-Sache keine Fortschritte erzielst wäre es sehr ratsam professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Immerhin dauert das bei dir schon ein halbes Jahr, und wenn du wirklich etwas weiterbringen willst, dann tust du dir selbst etwas Gutes, wenn du es zumindest einmal versuchst und einem Psychotherapeuten einen Besuch abstattest. Ich glaube dann erhältst du wieder ganz neue Lebensperspektiven und der/die wird dir helfen neue Ziele aufzustellen, wo dann deine Energie hineinfließen kann ... und sobald du merkst, wie da jeder einzelne Ziegel den du plazierst, Teil deines neuen Gebäudes wird, wirst du wieder viel Sinn und Freude erfahren.

    Ich wünsch dir alles Gute!

    Topper
     
    Lotusz gefällt das.
  7. Alyson

    Alyson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Hamburg
    @Sokrates,du hast ganz eindeutig Depressionen und es wird nicht besser wenn du Schokolade ißt oder in die Sonne gehst.
    Du bist Antriebsarm und es wird nur noch schlimmer.Geh zum Arzt und erzähl es ihm.Man kann dir helfen und es ist auch nicht schlimm wenn du Depresionen hast.Schau dir Hollywood an,da ist nur jemand wer,wenn er auch einen Psychologen hat.*Lächel*

    Warte aber nicht länger denn du hast es bereits seit einem Jahr und es wird nicht besser.
    Hingehen und dich öffnen mußt du alleine,das kann dir keiner abnehmen.

    Wünsche dir alles gute.

    †Alyson†
     
    Himephelien gefällt das.
  8. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Hallo Sokrates!

    Das sind Depressionen, und Depressionen sind eine Krankheit die auch ohne ersichtlichen Grund (also sehr unterbewusst) kommen.
    Bitte geh zu einem Therapeuten, lass dich nicht zu einem Psychiater schicken, denn das sind Ärzte, die dich mit Medikamenten vollstopfen, ohne der Sache auf den Grund zu gehn.

    Meine beste Freundin hat genau das was du hast und jetzt wird es endlich besser, nachdem sie eine Therapie besucht hat, in der sie zusammen mit dem Psychologen (Therapeuten) den Grund herausgefunden hat, wieso alles überhaupt begann!

    Wünsch dir viel Kraft und keine Scham, denn Depression ist die Volkskrankheit Nr. 1!
     
  9. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Sokrates

    Hier eine Anregung von Kneipp zu Gemüthsleiden:

    Gemüthsleiden

    "Seit mehreren Jahren leide ich an Gemüthsverstimmungen, Kopfweh, krampfhaften Gesichtsschmerzen, viel Rheumatismus, viel Schwitzen am ganzen Körper. Mehrere Aerzte wollten mir Hilfe bringen, aber umsonst."

    In vierzehn Tagen waren diese traurigen Zustände beseitigt; um den Körper für die Zukunft zu stärken und abzuhärten, genügte in der Woche ein Halbbad und eine Ganzwaschung. Die Anwendungen der ersten vierzehn Tage waren:

    1) In der Woche zweimal ein Hemd anziehen, in Salzwasser getaucht, um die krankhaften Stoffe auszuleiten.
    2) Zweimal in der Woche ein Halbbad, um den Unterleib zu stärken.
    3) Zweimal wöchentlich eine Ganzwaschung, um den Körper zur Thätigkeit zu bringen.

    "Ich komme, um mich bei Ihnen wegen einer gemütskranken Person zu befragen. Ein Weib, 38 Jahre alt, mag nichts mehr thun und kann auch nichts mehr thun. Sie lebt so traurig dahin, bekümmert sich nicht mehr um ihren Mann und ihr ganzes Hauswesen. Sie flieht, wo möglich, alle Leute und geht gar nicht mehr aus dem Hause. Sie ist schon ziemlich abgemagert, und was man ihr bisher eingegeben hatten war ohne Wirkung."

    Anwendungen:

    1) Jeden Abend, wenn die Kranke im Bett warm ist, den ganzen Körper mit Wasser und etwas Essig ganz waschen.
    2) Täglich zweimal ein warmes Fußbad mit Asche und Salz, vierzehn Minuten lang.
    3) Täglich zweimal jedesmal zwanzig Wermuthtropfen in Wasser einnehmen. Nach drei Wochen war der Zustand ziemlich gut.

    Weitere Anwendungen:

    1) In der Woche zwei kurze Wickel.
    2) Zweimal wöchentlich eine Ganzwaschung. Vierzehn Tage später bloß in der Woche einmal ganz waschen und drei bis fünfmal wöchentlich im Wasser gehen.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo Sokrates

    Ich möchte auch einmal auf die Auszehrung hinweisen. Es mag sein, dass es nicht genau deinem Krankheitsbild entspricht, aber es zeigt die typische Arbeitsweise Kneipp's und es zeigt, dass er selbst bei schweren Krankheitsbildern oft ziemlich schnell einen guten Erfolg erzielt. Und ich meine nicht, dass man dazu extra eine Kneipp-Kur machen muss. Das meiste davon lässt sich bestimmt auch gut zu Hause machen. Schliesslich ist die Anwendung in der Wasserkur von Kneipp gut beschrieben.

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen