1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Hilfe beim Deuten meines Traumes

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von schamexe, 17. Januar 2007.

  1. schamexe

    schamexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Hi
    also ich habe vor 10 Tagen den 1ten Grad im Reiki gemacht. Bisher bin ich jede Nacht ohne an mich an einen Traum zu erinnern, wach geworden. Jeden Abend habe ich mir gesagt, morgen früh werde ich mich an meinen Traum erinnern. So, also gestern habe ich mich dann erinnert :) obwohl der Traum nicht so besonders lustig war......Thriller
    ich wurde verfolgt von einem Mörder der schon einige umgebracht hatte. Er war jung, so um die 25, groß und dunkelblond.Er verfolgte mich in einem Dorf mit einigen Häusern. Er hatte mich spielerisch , ja fast auf eine zärtliche Art gefesselt an Füßen und Händen, .......konnte entwischen. Geredet hat er nicht. Flüchtete in ein anderes Haus, dort hatten sich die Bewohner schon vor ihm versteckt. Ich dachte, hier bin ich sicher. Leider hatte ich den Gedanken noch nicht zu Ende gedacht, da stand er auch schon wieder, grinsend vor mir. Die Flucht gelang mir wieder und ich sah in einiger Entfernung eine Feld oder Acker und Menschen. Dort lief ich hin. Auf dem frisch umgeflügten Acker saßen spielend mit einem Hund, Kinder. Irgendwie beruhigte mich dieses Bild und ich setze mich zu ihnen und streichelte den Hund. Ich schaute zu den Häusern um Ausschau nach meinem Verfolger zu haben. Er war nicht da.

    Mein Freund weckte mich auf, weil ich angeblich geschnarcht habe :dontknow:

    So, jetzt möchte ich wissen, was das bedeutet? habt ihr Erklärungen dafür? Ist das die Flucht vor meiner eigenen Angst? bin gespannt auf ernst gemeinte Antworten

    m.f.g
    schamexe
     
  2. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo Schamexe :)

    Ja, würde ich sagen, dass dieser Mann deine Ängste widerspiegelt. Verfolgungsträume sind übrigens die häufigsten Träume, die die Leute haben!

    Außerdem versinnbildlichen solche Träume, dass Du vor dir selber, Emotionen oder Versagensängste davon läufst, auch hier gilt, dass du Dich am besten damit mal auseinander setzt.
    (Was Du bei dem Reiki Lehrgängen eh schon machst, oder?)

    Wenn du da fortschritte erzielst, rennst du irgendwann nicht mehr weg, gut ist auch, dass der Verfolger keine Maske trägt, du weißt bestimmt wovor du davon läufst. Eventuell sind dies ja auch die Versinnbildlichungen deiner Sexualität, da es fast schon zärtlich anmutete?

    Der Acker steht auch für Dich selber, er steht für dein Potential im Leben, denn auf diesem Acker kann etwas wachsen, etwas entstehen, was du selber gepflanzt hast.

    Der Hund verkörpert deine eigenen Triebe und das Kind ist dein eigenes inneres Kind, daher fühlst du Dich hier auch geborgen und sicher. :)

    Lg,
    Cipher
     
  3. schamexe

    schamexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Danke Cipher
    hört sich ganz einleuchtend an. Schade das sich mehr gemeldet haben.
     
  4. Jemand will dich ändern.
    Es ist jemand der dich schon ein paar mal verändert hat.
    Er verfolgt dich auch wo andere menschen sind.
    Auf zärtliche weise versucht er dich an deinem fortschritt zu hindern.
    Du kannst entwischen.
    Er sagt nichts.
    Auch andere leute verstecken sich vor ihm.Du denkst dass du bei den leuten sicher bist.
    Du kannst nicht mal zu ende denken, hat er dich wieder.
    Du flüchtest wieder, und siehst wieder menschen.
    Dort gehst du hin.
    Es sind unschuldige personen an dem ort, und jemand der wachsam ist.
    Du beruhigst dich, und berührst die wachsamkeit.
    Du schaust zu den menschen um nach deinem verfolger zu sehen.
    Doch an diesem ort ist er nicht.:)
     
  5. schamexe

    schamexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Danke Engel 3
    mit der Deutung von dir kann ich mich besser indentifizieren. Dieser Mensch, der mich schon einmal verändert hat und mich an meinem Fortschritt hindern will......da habe ich direkt jemand vor Augen.

    m.f.g
    schamexe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen