1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

brauche hilfe bei deutung ...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Shando, 28. April 2007.

  1. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Also gut der traum fing so an :

    ich war in einem gericht da war auf der einen seite eine frau die geweint hat und auf der anderen seite iihr mann, der angeklagt war, weil er seinen sohn getötet haben soll.
    *Szenenwechsel*
    ich bin in einem kaufhaus und sehe meine geschwister und andere leute ich frage sie ob sie den mann gesehn haben weil ich ihn fangel will.Sie versuchen mir einzureden, dass er unschuldig ist aber ich versuche ihn zu bekommen
    *szenenwechsel*
    Ich befinde mich vor meinem haus. meine geschwister sitzen im gras und da sind viele frösche und riesige eidechsen ... ich sehe den mann und gehe auf ihn zu
    *szenenwechsel*
    ich steh ein stück von einer mauer entfernt. es bricht ein loch in die mauer und ich sehe wie der mann von seite zu seite wechselt und näher zu mir kommt und immer *sorry marvin*(so heiße ich)
    *szenenwechsel*
    ich habe gedacht ich wäre aufgewacht und war in meinem zimmer meine füße hingen in der luft und sie zitterten es war so als ob mich jemand festhielt, ich sah aber niemanden, ich wollte um hilfe schrein es kam aber kein ton aus meinem mund. als ich anfing das vater unser zu beten wachte ich auf...


    Meine idee: Kann es sein das ein teil meiner seele einen anderen beschuldigt mein inneres kind getötet zu haben ?? ( ich habe kaum noch erinnerungen an meine kindheit)

    bitte helft mir

    gruß Shando ( marvin )
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Shando!

    Kurze Frage... wie ist dein Verhältnis zu deinem Vater?

    liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    eher angespannt, da er sich nie wirklich um mich gekümmert hat nach dem tod meiner mutter
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Shando!

    Na, dann ist es doch eigentlich schon ziemlich klar, was du da in deinem Traum verarbeitest.

    Dieser Mann, der da angeklagt ist, könnte dein Vater sein. Du klagst ihn an, denn er hat sich nie richtig um dich gekümmert. Der Sohn, der getötet wurde, ist dein inneres Kind. Euer Verhältnis zueinander ist ziemlich "Tod"

    Man versucht dir also einzureden, dass er unschuldig ist (dein Vater). Ist er wirklich unschuldig und du willst es nur nicht wahrhaben? Oder ist er wirklich unschuldig, nur du kannst es nicht erkennen, weil du es von einer anderen Sicht siehst? Oder zweifelst du momentan selber, ob er nun schuldig ist oder nicht?

    Bei den Krafttieren ist der Frosch für die Reinigung zuständig. Der Frosch gehört zu dem Element Wasser. Dem Element, mit dem wir uns reinigen.

    Die Eidechse steht symbolisch für das Unbewusste. Sie zeigt sich in Träumen, wenn das Unbewusste an die Oberfläche kommt. Ängste, Kummer, Probleme. Als Krafttier ist sie für die Träume zuständig. Im Grunde ist das ganze Leben wie ein "Traum" und je nachdem, wie du darüber denkst, wird dein "Traum" bzw. Leben verlaufen.

    Sorry Marvin. Ja, sorry... es tut ihm leid. Du schreibst, nach dem Tod deine Mutter hat er sich kaum um dich gekümmert. Hast du dich mal gefragt, warum? Konnte er vielleicht den Tod seiner Frau nicht verarbeiten? Hatte er vielleicht so viel Kummer, dass er sich nicht in der Lage fühlte, sich genug um dich zu kümmern? Fühlte er sich vielleicht überfordert? Nobody is perfect. Es tut im sicher leid. :)

    Das Vater unser beten... Um Hilfe vom "Vater" bitten. Auch wieder ein Hinweis auf den Konflikt mit deinem Vater und ein Hinweis, mit ihm zu reden. Das Bild von der letzten Traumszene erinnert mit an die Tarotkarte "Der Gehängte"... Der Gehängte, der alles aus einer ander Sicht sieht oder sehen sollte. Vielleicht solltest du dich "auf den Kopf stellen", damit du das alles mal von einer anderen Seite siehst. :)

    Das waren so meine Gedanken dazu. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Ja ich denke schon, dass du mir geholfen hast danke für die deutung :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen