1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Hilfe --> ADHS

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Janosch, 2. März 2008.

  1. Janosch

    Janosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo an alle!

    Ich werde des öfterein von eltern angesprochen, ob kinesiologie
    auch bei ADHS Kindern angewendet werden kann. Ich habe
    bereits die Ausbildung gemacht, stehe aber noch am anfang
    und bin bei solchen fragen immer noch sehr unsicher.
    ich möchte jetzt einfach wisse, ob es hier im forum kinesiologen gibt,
    die erfahrung mit ADHS kindern haben und mir einige tipps geben können?
    auch über kinder mit epilepsie möchte ich noch mehr erfahren, um einfach
    sicherer anderen gegenüberzutreten.

    danke schon einmal im voraus.

    lg Elke
     
  2. Jens Friedrich

    Jens Friedrich Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Zug, Schweiz
    Hallo Elke,

    puff, ADHS ist wirklich ein komplexes Feld. Prinzipiell kann man mit Kinesiologie gut begleiten, zumal du mit der Kinesiologie ja auch die Möglichkeiten hast, viele Bereiche abzuklopfen, um herauszufinden, wo die Ursachen für diesen Stress sind: Stoffwechsel, Umfeld, Lerngewohnheiten, Familiensystem, Belastungen durch Strahlungen/ Felder (Handys, E-Smog - meine Lieblingskombination: Zahnspannge, ständig am Handy hängen und dann über Lernprobleme klagen) etc.

    Und um "Fehlsteuerungen" im Hirn zu lösen, ist Kinesiologie ja sowie unschlagbar.

    Nun weiß ich nicht, was für eine Ausbildung du hast. Nach meiner Erfahrung geht jede Methode etwas anders vor. Ich habe eine PK- Aubsilung und Brain Gym gemacht. Ich habe dann ein bisschen über ADHS gelesen, um das alles besser zu verstehen, was dazugehört und so, und habe mich dann hingesetzt und überlegt, wie ich innerhalb meiner Ausbildung vorgehen kann. Das habe ich dann mit meiner PK-Lehrerin bei einem Kinesiologen-Austauschnachmittag besprochen und das hat mir dann zusätzlich Sicherheit gegeben.

    Mit Epilepsie habe ich keine Erfahrung und kann dir nichts dazu sagen.

    Alles Liebe, Jens Friedrich
     
  3. Janosch

    Janosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    4
    hallo jens!

    Danke für die Antwort!
    Ich habe im Herbst die Ausbildung zum Brain Gym-Instruktor gemacht. Habe dann in unserer Gemeindezeitung bekannt gegeben, dass ich nun nebenberuflich als Kinesiologin arbeite. Daraufhin wurde ich eben von der Vorsitzenden einer Selbsthilfegruppe epilepsiekranker Kinder angesprochen, ob ich daran interessiert wäre, einen Vortrag über Kinesiologie zu halten.
    Natürlich hat es mich total gereizt und habe zugesagt. Mitlerweile trete ich dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen. Erstens weil ich noch total wenig Praxis habe und zweitens, weil ich eben noch nie etwas vorgetragen habe, außer in der Ausbildung selbst.
    Könntest du mir vielleicht Tipps oder Anregungen geben, wie man so einen Vortrag möglichst interessant gestaltet?
    Ich habe bereits an alle meine Kurskollegen(innen) ein mail geschickt, ob schon jemand mit Kindern (m. Epilepsie od. ADHS) zu tun hatte. Einige davon haben mir schon interessante Erlebnisse bzw. Fälle geschildert. Ich hab mir gedacht, von einigen dieser Fälle könnte ich den Eltern berichten nachdem ich einiges über Kinesiologie und deren Anwendungsmöglichkeiten erzählt habe.
    Wäre schön, wenn du mir da ein wenig weiterhelfen könntest.

    Mit lieben Grüßen Elke
     
  4. einklang

    einklang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Hallo Elke!

    Ich bin Kinesiologin und habe Erfahrung mit allen möglichen Krankheiten bei Kindern. Auch mir wurde vor kurzem Angeboten einen allgemeinen Vortrag über Kinesiologie zu halten. Jedes Krankheitssymptome hat eine andere Ursache beim Mensch (aber auch Tier und Pflanze). Viele Menschen glauben wenn Sie ADHS haben, dann muss man nach einem vorgegebenen Schema therapieren und behandeln... Aber die Ursache - der Ursprung - warum jemand überhaupt ADHS hat ist nur ansatzweise im Vorhinein zu sagen. Ich meine, dass hier in Europa bei Ärzten nur die Symptomen mittels Medikamenten behandelt werden, aber nicht was wirklich seelisch dahinter steckt.
    Ich kann Dir nur sehr das Buch "Krankheit als Symbol" von Rüdiger Dahlke ans Herz legen. Darin findest du sicherlich etwas für deinen Vortrag!

    Alles Liebe und Gute!
     
  5. Lomee

    Lomee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Tirol
    Hallo Elke!!

    Du kannst dich da ganz langsam vortesten.
    Es gibt viele Bereiche die da mitspielen können.Ernährung speielt eine große Rolle.Es kann auch der ein oder andere Reflex nicht integriert sein, das Umfeld ( Familie, Eltern ) können auch ein Thema sein, denn gerne spiegeln die Kinder die Probleme oder Kriesen der Eltern wieder. Der Schlafplatz-frei von Erdstrahlen? -gibt es Stöhrfaktoren ( Farben,Gegenstände usw. ) im Kinderzimmer oder Schule,Allergien gegen Inhaltsstoffe?
    Was ist mit der Gehirnorganisation,Zentrierung usw. Das dauert natürlich etwas, denn mit einer Balance ist es sicher nicht getan.
    Sollte das alles keinen Vortschritt bringen ist die Frage ob ADHS vom Kind in dieses Leben mitgebracht wurde oder in einem der früheren Inkarnationen noch etwas gelöst werden darf.

    Die Kinesiologie ist ein tolles Werkzeug sei kreativ und vertraue auf deine Intuition und du wirst duch jede Balance geführt liebe grüße Lomee
     
  6. Aline

    Aline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Hallo

    Ja mein Sohn 18 hat ADHS, ... wir haben sehr viel Therapien mit ihm gemacht,
    unter anderm auch Kinesologie... leider hats nicht geholfen.

    Er hat nach vielen hin und her das letzte Schuljahr mit Medik. sehr gut geschafft, ... es ging aber wirklich vorher nix mehr

    Seit letztem Jahr, macht er eine Lehre, die ihm total zusagt, er blüht richtig auf, nimmt auch die medik. nicht mehr.

    Mann muss nur den richtigen Weg für die Kids finden....

    Wenn ein Kind ADHS hat, ist ja auch ein Elternteil immer betroffen...

    In unserem Fall war ich es, deswegen, wusste ich wenn er mal die richtige Richtung hat, wirds (so war es auchbei mir) bergauf gehen.

    Liebe Grüße

    Aline
     
  7. Spacegodzilla

    Spacegodzilla Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    166
    ich habe diese Diagnose, ich antworte gern, wenn ich die Frage versteh. :weihna1
     
  8. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    Wenn du die 1. Probestunde kostenlos anbietest, (bzw. bei Kindern 30 min)
    wirst du sehen, wie die Kinder reagieren. Brain Gym wird eigentlich von den meisten Kindern akzeptiert, da sie sich bewegen dürfen und wenn du bunte Bänder, Kugeln, Stifte etc. benutzt gefällt das den meisten Kindern. Touch for Health ist nicht bei allen Kindern beliebt, viele lassen sich nicht gern anfassen. Wenn die Kinder nach der 1. Stunde positiv reagieren, kannst du weitermachen. Meistens geben die Eltern dann trotzdem etwas Geld.
     
  9. ShadowJasmin

    ShadowJasmin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Duisburg Großenbaum
    Hallo Ihr Lieben

    ich habe von einer Methode bei Gehirnproblematiken gehört
    BIOFEEDBACK. Vielleicht ist das was ???

    Lieben Gruß

    Shadow
     
  10. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Hi, ADHS ist ein Syntrom!

    Vielleicht ist es nur Kryptopyrrolurie. Läßt sich mit hohe Dosis Vitamin B6 u. Zink behandeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen