1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche euren Rat und eure Hilfe! BITTE

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tribun, 24. März 2008.

  1. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    Werbung:
    Hi,
    ich möchte hier mal meinen Traum von Vorletzter nacht erzählen und bitte euch um eine traumdeutung, wenn ihr das machen könntet, währe sehr nett.

    Also dann erzähle ich ganz einfach mal das wichtigste, weil ich alles vor dem meiner meinung nach wichtigen nur noch schleierhaft da ist.

    Also:

    Ich stand auf einem Dach eines Hochhauses, ca 8-15 stockwerke.
    Das haus stand irgend wo mitten im nirgendwo, also es waren keine anderen häuser da, es wahren noch ein paar bäume in der gegend an sonsten trockener steppenboden, mit viel trockenem grass.
    Also wie gesagt stand ich da auf dem Dach und hatte die volle übersicht über das Land und es wehte ein leichter Wind. Ich stand nun da oben und wurde von einer stimme vor die wahl gestellt ob ich nun wieder runter gehe, wenn ja werde ich mein leben weiterleben wie bis zu diesem zeitpunkt, oder ob ich springe und abwarte was passiert. Ich hab mich kurzerhand entschieden zu springen.
    Der sprung war ganz einfach weil ich einfach nicht nachgedacht habe. Der flug/fall war irgendwie schön, ich hatte zwar nen kurzen augenblick wo ich gedacht habe ob ich überhaupt die richtige entscheidung getroffen habe mit dem sprung, aber dann war ich mir sicher. naja und ich fiel halt. als ich unten aufschlug hatte ich keinen schmerz gefühlt ich fühlte nur einen sehr dumpfen körperdurchdringenden schlag. Dann lag ich(meine seele ist ab diesem moment "ich") da noch ein paar sekunden in meinem körper. Ich hab mir übelst sorgen gemacht ob ich eventuel jetzt für immer an den ort meines todes gebunden sei und hatte echt angst. doch dann stand ch auf und standd neben meinem körper, ich konnte aber irgedwie nicht weggehen, ich musste stehenbleiben und mich ansehen wie ich da tod lag. naja nach ner weile kam ein junger mann und sagte ich solle mitkommen, der "chef" will mich sehen. Ich fragte wer den bitte der chef sei... darauf antwortete er "na gott" und grinste ein bischen. naja ich konnte mich dann von mir entfernen und folgte ihm in nen ganz kleines haus was grade mal ein zimmer hatte und eingerichtet war wie ein wohn- und arbeitszimmer. er bittete mich das ich mich auf einen sessel setzen sollte was ich auch tat. dann fragte er mich ob das wirklich ich bin (will meinen echten namen hier nicht angeben) und ich be-ja-te. dann erzählte er mir was ich alles gutes und was ich alles nicht gutes in meinem leben getahn habe. dannach sagte er ich seie im grunde ein ganz netter und guter mensch gewesen. dann erklärte er mich für tod und sagte ich könne gehen und sei frei.
    das bedeutet ich bin eine freie seele die in der welt tun und lassen kann was sie will, da sie auf einer nicht menschlichen/materiellen ebene existiert und daher keine auswirkung auf die menschen hat. also konnte ich in der welt rumfliegen und soweiter. naja die welt sah auch anders aus, sie war eine farbenfrohe fröhliche, ruhige und zufriedene welt. ich hatte meine ruhe keiner störte mich ich konnte fliegen was ich mein leben lang schon können will!^^
    Naja und irgendwann kamm wieder ein junger mann zu mir und sagte ich solle wieder zurück, ich fragte dann wohin, da meinte er ins leben, ich verneinte das ich wollte nicht ich hatte echt keine lust wieder in diesen zwang und diese schmerzen des lebens zu gehen.
    Daruf meinte er wieder ich MUSS ich werde noch gebraucht ich seie wichtig für die welt und ich wollte strickt nicht, und antwortete das gott gesagt hat ich sei tod und damit steht es fest. aber er zwang mich wieder in meinen körper und ich wachte unglücklich an der stelle wo ich/mein körper lag, wieder auf.

    dann bin ich in echt auch aufgewacht.

    naja ich währe am liebsten gleich wieder eingeschlafen und wieder in den "himmel" gegangen. is doch verständlich oder?

    naja ich fühle jetzt immernoch die freiheit, den sprung und den aufschlag und muss mich zurückhalten es nicht in der realität zu machen, weil es einfach so unglaublich schön ist und man is so frei wie man es nie in seinem leben war und sein wird.

    naja ich spüre wiegesagt noch alles was da passiert ist es kommt mir so vor als wenn das alles realität ist. und sonst träume ich nie so real und ich kann mich auch sonst nicht an meine träume erinnern aber dieser wird mir noch in 50 jahen in erinnerung schweben!


    würde mich sehr über eure meinung freuen und würde mich auch riesig über ne traumdeutung freuen!

    Liebe grüße
    Pala
    :)
     
  2. BlackButterfly

    BlackButterfly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2007
    Beiträge:
    27
    Stehst du im Moment vor einer wichtigen entscheidun? sei es beruflich oder privat evtl umzug?
     
  3. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    EIgentlich stehe ich nicht wirklich vor einer entscheidung.
    Ich habe grade eine große entscheidung hinter mir, bin zu meiner freundin gezogen und habe mein ganzes bisherieges leben hinter mir gelassen, wohne jetzt 700 kilometer weit weg von meinem ehemaligen zuhause.
    War doch schon ein großer schrit.

    Aber ich stehe sonst nicht wirklich vor einer entscheidung. Ich bin sowiesoo grade krank und muss zuhause bleiben, war heute auf arbeit und miir gings so schlecht das ich einfach gehen musste.

    naja aber wie gesagt sehe ich immoment keine entscheidung vor mir. Es kann sein das es eine entscheidung ist die ich für mich getroffen habe, die aber erst auswirkungen hat in einem jahr, oder betrifft das das nicht?

    ich würde mich auch über eine traumdeutung sehr freuen, oder eben ein bisschen hilfe dabei diesen traum und seine bedeutung zu verstehn.

    liebe grüße Tribun
    :weihna1
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Tribun!

    Ich sehe da einen Widerspruch! Einerseits eine angebliche Wahlfreiheit, andererseits ein absoluter Zwang für eine bestimmte Entscheidung! Und die ist nicht für Dich persönlich, sondern für andere, denn Du wirst ja GEBRAUCHT!
    Mit sowas schlage ich mich auch rum! :weihna1

    Liebe Grüße

    believe
     
  5. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    hi, ja da hast du wohl recht, aber was hat das zu bedeuten? was hat das für folgen im realen leben, wenn es folgen haben sollte? was bringt mir dieser traum? das is alles so komisch und verwirrend :confused:

    hm...danke erstmal für dein post, würde gerne noch mehr wissen!

    grüße
    tribun
     
  6. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Ich würde es als eine späte Warnung sehen. Allerdings gehört zu einen Traum auch in erster Linie die momentane Situation. Ist dir der Umzug leicht gefallen? Warum hast du auf frühere Warnungen nicht gehört? Bist du heute glücklich? Gibt es Menschen die du mit den 700km von zu Hause weggehen nich Unglücklich gemacht hast, das sie um dich Angst haben?
     
  7. Svetl

    Svetl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    4
    Hi Tribun,

    dein Traum ist ganz interessant. Das kann aber nicht unbedingt irgendwelche künftige Geschehnisse prophezeien. Kann das sein dass du einfach nur müde (innerlich od. körperlich) bist...? Ich bin eigentlich der Meinung dass die Traumdeutung ist mit unseren Empfindungen eng verbinden ist. Man muss sich immer merken WIE du dich selber nach dem Aufwachen wahrnimmst. was du fühst: Unruhe, Besorgniss oder vl Aufregung oder im Gegenteil Vorfreude, Leichtigkeit.... Knn das vl nicht ganz genau ausdrücken aber man muss immer drauf achten MIT WELCHEN EMPFINDUNGEN MAN AUS DEM TRAUM RAUSKOMMT.
    Du brauchst aber gar nicht unbedingt diese Müdigkeit spüren... deine Seele kann müde sein. D.h. du bzw. dein Körper spürt das nicht dafür aber deine Seele, dein Unterbewusstsein....


    alles Gute, :)
    lg,
    svetl
     
  8. Tribun

    Tribun Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    92
    Also ich kann dir meine empfindungen nach diesem traum sagen, also als ich aufgewacht bin.

    ich bin aufgewacht und habe zum einen das gefühl "schei** warum bin ich wieder in dieser schei** welt" zum anderen hatte ich das gefühl "boah geil, hammer, fühl ich mich gut, gleich nochmal", also am anfang fand ich den traum soooooo geil, ich währe am liebsten gleich wieder eingeschlafen und hätte weitergeträumt. auf der anderen seite mach ich mir jetzt echt gedanken über den traum und sehe dem ganzen mit einem leicht unguten gefühl entgegen und als letztes währe da noch mein unterschwlliges gefühl das immer kommt wenn ich über den traum nachdenke und das war so geil das ich es am liebsten gleich wieder tun würde unzwas in der realität, hab mich aber genung im griff und untersage mir dieses gefühl ständig...doch es ist immer iwie da...

    hoffe ich habs dir so beschrieben das du damit was anfangen kannst.
    Würde mich über eine antwort freuen!

    Liebe grüße
    Tribun
    :liebe1:
     
  9. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Tribun
    Na da hattest Du aber einen wirklich echten Großtraum.
    Es gibt ein sehr einfaches äußeres Zeichen dafür, ob man Nachts einen Großtraum hatte, man muß!! ihn jemand erzählen.
    Es ist wunderbar, dass Du ihn hier erzählt hast.
    Das sind Träume die man sehr selten träumt und wie Du so schön sagst noch nach 50 Jahren nicht vergessen hast.
    Naja ich gehe mal davon aus, wenn Du von 50 Jahren Vorlauf sprichst, kannst Du noch nicht so sehr alt sein.
    Ich will nun versuchen dir zu helfen den Traum zu verstehen.
    Nach Ernst Aeppli aus; Der Traum und seine Deutung
    Du hattest ein großes Traumerlebnis, in dem Du in eine Welt der elementaren Natur und Geisteserfahrung eingetreten bist. Der Traum vom Fliegen, welch wunderbares Erleben
    Du hast in deinem Traum die Mächte des Lebens, ja sogar Gott erfahren.
    Warst im Dieseits und im Jenseits. Hattest das Gefühl nicht mehr zurück zu wollen.
    Fast bist Du zu beneiden.
    Dieser Traum ist Nahrung für dich auf deinem weiteren Lebensweg.
     
  10. Develop

    Develop Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    was ist ein echten Grosstraum. Habe ich noch nie gehört. Wodurch unterscheidet sich des bei andere Träume. Ist Grosstraum luzid?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen