1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche eure Meinung - seelenverwandt ?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Niedersachsen, 16. Oktober 2005.

  1. Niedersachsen

    Niedersachsen Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In Niedersachsen eben...
    Werbung:
    Hallo!
    :kiss3:

    Ich habe ein Erlebnis ( immer wieder ) gehabt und ich wüßte gerne eure Meinung dazu, ob das Seelenverwandschaft bedeutet ?

    Ich bin vor einigen Wochen zum ersten Mal einer Frau begegnet, die mich vom ersten Blickkontakt an irgendwie besonders berührt hat. Zuerst dachte ich, es liegt daran, daß mich ihr Äußeres an meine verstorbene Mutter erinnert - aber es wird immer stärker. Ihre Stimme, ihr ganzes Verhalten, alles was ich von ihr sehe gibt mir das Gefühl, irgendwie verbunden zu sein, Nähe zu fühlen wo eigentlich keine sein könnte - manchmal denke ich sogar, ein paar ihrer Gedanken zu hören und ein paar ihrer Gefühle zu fühlen. Sie hat mich ein paar mal sehr böse angesehen - als ob sie irgendwas an mir ärgert. Heute ist sie mir beim Verlassen der Bühne begegnet ( wir stehen mit 50 anderen Personen zusammen auf der Bühne - haben aber nichts direkt miteinander zu tun und noch nie ein Wort gewechselt ) und für einen kurzen Moment fast stehen geblieben - hat mir irgendwie ganz genau in die Augen gesehen ( vielleicht habe ich das auch nur so interpretiert ? ).
    Ist das nun ein Zeichen von Seelenverwandtschaft oder eine Über - Interpretation einer einseitigen Sympathie ?
    Und wie kann ich jetzt damit umgehen ?
    Liebe Grüße,
    Niedersachsen:tuscheln:
     
  2. Niedersachsen

    Niedersachsen Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In Niedersachsen eben...
    huhu?
    Hat keiner eine Meinung dazu oder bin ich einfach zu ungeduldig ?

    Letzte Nacht ist mir etwas komisches passiert, das mich immer mehr glauben läßt daß ich mich jetzt wirklich damit auseinandersetzen muß was hier eigentlich passiert...
    Ich habe nochmal die Begegnung Revue passieren lassen um herauszufinden was eigentlich mit mir los ist. Plötzlich konnte ich an nichts anderes mehr denken als an diesen Blick und diese "Verbindung", die ich da gefühlt habe. Ich habe mir dann ausgemalt wie es wohl auf der anderen Seite aussehen könnte und mir überlegt wie so etwas weiterverlaufen könnte. Ich habe am ganzen Körper gezittert, je mehr ich mich auf diese Vorstellung eingelassen habe...
    Was ist das nur ?

    Liebe Grüße,
    Niedersachsen
     
  3. wildlifesara

    wildlifesara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Da wo ich mich am wohlsten fühle, in mir! :o)
    Hallo Niedersachsen,

    da ich ja leider zu den "Normalen" gehöre und von Seelenverwandtschaft keine Ahnung habe, würde ich dir vorschlagen dir was geniales einfallen zu lassen und sie einfach anzusprechen, da wirst du schon merken wie sie reagiert.

    Drück dir die Daumen

    Liebe Grüße
    Sara
     
  4. bärchen

    bärchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Aichach
    Hallo Niedersachsen,

    ob das Seelenverwandtschaft ist, kann ich dir auch nicht sagen, das musst du selber rausfinden. Es gibt ein paar Merkmale für Seelenverwandtschaft. Ich kann hier ein paar mal auflisten:

    - Das Gefühl nach Hause zu kommen, wenn du ihr begegnest.
    - Das Gefühl sich schon ewig zu kennen
    - tiefe Verbundenheit
    - Das Gemeinsamkeiten auf sehr vielen Gebieten vorhanden sind.
    - Das es der Partner ist, mit dem du gerne dein Leben verbringen würdest.
    - ein tiefes Gefühl der Liebe, das mit nichts anderen vergleichbar ist.
    - vielleicht ein Kribbeln im Bauch, das muss aber nicht sein, oder entwickelt sich vielleicht später noch, so wie bei mir.
    - deine Träume vielleicht - die dir das vielleicht bestätigen?
    - das du ihre Gedanken/Gefühle aufnimmst
    - deine spirituelle Entwicklung, die du ohne sie nie so machen würdest.

    Ansonsten, kann es auch sein, dass sie dich an deine Mutter erinnert, und du die Liebe zu ihr auf sie projizierst. Sie kann dir auch von deiner wirklichen Dualseele etwas spiegeln.
    Du hast jedenfalls eine Resonanz auf irgend einen Gebiet mit ihr. Sie muss das auch haben. Sonst wäre es keine Resonanz. In wie weit ihr das bewusst ist, ist von ihrem Entwicklungsstand abhängig. Wie gesagt, du musst es selber rausfinden.

    Liebe Grüße von Bärchen :kiss3:
     
  5. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Hmm begegnet man seinem Seelenverwandten eigentlich mehrmals im selben Leben oder kann es schon mal vorkommen, dass man eine gewisse Zeit miteinander verbringt und dann getrennte Wege geht? Oder muss man das überhaupt von mehreren Faktoren abhängig machen?
     
  6. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Kann glaub ich gut vorkommen...Aber die innere Verbundenheit bleibt immer bestehen.
     
  7. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Hallo Niedersachsen

    So wie du es beschreibst,und die Ähnlichkeit mit deiner Mutter da ist,kann es sein daß du deiner eigenen Imagination verfällst.
    Wie gesagt,es kann sein.

    Wenn deine Seele diese Seele,von der du glaubst daß du mit ihr verwand bist,wieder erkannt hat,dann kann es sich bei dir in Visionen offenbaren....Visionen aus frührern Leben mit dieser Person.

    Mir ist es jedenfalls so passiert.

    Grüsse von Narren
     
  8. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Eine der zentralsten esoterischen Weisheiten lautet:

    "Wie die Wurzel, so die Frucht."

    oder auch:

    "Schicksal ist in die Zeit projezierte Geburt."

    Davon kann man ableiten, dass die körperlichen Eltern die Urheber des Auslebens sowohl des männlichen als auch des weiblichen Prinzips in einem selbst sind. Daraus folgt zwingend, dass adäquate Partner, also seelisch Verwandte, gewisse Ähnlichkeiten mit den körperlichen Eltern haben müssen, die allerdings eher wesentlicher Art sind als anatomischer.

    Mit anderen Worten, ein Partner, der einen nicht im geringsten an das gegengeschlechtliche Elternteil erinnert, kann niemals seelenverwandt sein. In sofern ist die Erkenntnis von Musterparallelen mit der eigenen Mutter ein definitiver Hinweis darauf, dass man sich zumindest tendentiell auf dem richtigen Weg befindet.

    Alles andere ist Möchtegernurlaub, Flucht, Verdrängung.

    Böse Zungen sehen das natürlich anders, aber bekanntlich haben böse Zungen noch nie die Wahrheit gesagt und sind daher auch grundsätzlich ignorabel.

    :D
     
  9. wildlifesara

    wildlifesara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Da wo ich mich am wohlsten fühle, in mir! :o)
    Hallo Afrodelic,

    Da bin ich ja froh keinen Partner zu haben der mich an meinen Vater erininnert, weil sonst wäre ich wirklich einer von den dunklen :angry2: aber das bin ich für euch ja eh schon :schaukel:

    Liebe Grüße
    Sara
     
  10. bärchen

    bärchen Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Aichach
    Werbung:
    Liebe Sara,
    du hattest wohl keinen lieben Vater? Du hast die Macht, dich von solchen üblen Überzeugungen zu trennen. Sonst ziehst du das dunkle wieder an. Man sucht sich seine Eltern vor der Geburt aus um au ihren Fehlern zu lernen. Also gib dem Vater nicht die Schuld, sondern du kannst aus ihm etwas lernen. Dann ist die Welt auch nicht mehr dunkel. Das dunkle will immer ans Licht! :liebe1:

    Liebe Grüße von Bärchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen