1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Frenchie82, 16. Januar 2011.

  1. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich hab jetzt nicht das gesamte MUF untersucht, bevor ich hier mein Thema reingestellt habe, aber da es mir wirklich auf der Seele brennt, muss ich das loswerden. Und ich hoffe, ihr könnt mir wirklich helfen :-/
    Ich versuche, möglichst kurz zu sein...ich bin in einer Beziehung und eigentlich läuft alles super; man kann es auch karmische Verbindung wie auch immer nennen, tut hier nichts zur Sache. Es ist so, dass wir 2010 eine ordentliche Krise zusammen durchgestanden haben und es seitdem eigentlich echt super läuft.
    Eigentlich.
    Schon seit Beginn der Beziehung funkte seine Exfrau (die - wohl bemerkt - IHN rausgeschmissen hat, weil sie ihn nicht mehr wollte und die IHN finanziell und materiell völlig ausgenommen hat) immer wieder dazwischen, sie will dieses und jenes, dann will sie mal wieder Kohle...Gut, irgendwie kommen wir bzw. er damit klar.
    Das Schlimme ist nun, dass sie seit jeher auch die Kinder (beide im besten Teeniealter, so dass sie auch verstehen und begreifen könnten, was läuft und sie wissen es auch; denn die Mutter hatte anfangs erzählt, mein Partner hätte sie betrogen und verlassen, doch später hat sie dann doch vor den Mädchen zugegeben, dass sie diejenige war, die ihn verlassen hat; also die Mädchen wissen dahingehend die Wahrheit) gegen uns , insbesondere mich aufhetzt. Zuerst hatten wir ein super Verhältnis, was dann nach ein paar Monaten kippte, nachdem die Mädchen sowas sagten wie "Och die xxx ist so ne Liebe und Nette und es ist schön, Papa so glücklich zu sehen!"
    Und bitte, haltet mich nicht für ne egoistische Kuh, die kein Herz hat, aber seitdem ist die Hölle los. Wir haben geredet, erklärt, er hat es ihnen erklärt, sie sagen "Ja, wir verstehen es und alles super, aber trotzdem!" ...dann hab ich sie an den Papawochenenden (die Mädchen wohnen bei ihrer Mutter im nahegelegenen Frankreich) größtenteils in Ruhe gelassen, weil wir uns den Stress echt nicht geben wollten. Und ich litt.
    Ein paar Monate später wieder sanfte Versuche - sofort Abblocken und Rebellion.
    Ich weiß, dass das hauptsächlich ER regeln muss, doch er lässt sich halt auch leicht von seinen Mädchen beeinflussen und manipulieren. Dann wird mehr als großzügig die Kreditkarte gezückt und was weiß ich noch, weil sie dann wieder den "Papa-schlechtes-Gewissen"-Knopf drücken. Und er kapierts einfach nicht. Auch als sie ihn im gesamten Dezember gegen die Wand laufen lassen haben nicht; ich hatte zwar Hoffnung, dass er versteht, dass sie nicht die lieben unschuldigen Lämmchen sind, sondern es faustdick hinter den Ohren haben....doch jetzt...
    Zwischen Weihnachten und Neujahr waren sie dann 1 Woche bei ihm und sie haben wieder geredet und da sagten sie "Och, eigentlich finden wir xxx super und total nett!"
    Doch ja..es bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Dieses Wochenende war wieder ein Papawochenende...und ich spüre und fühle so viele Dinge, die mich verrückt machen und das macht mich auch irgendwo so wütend, diese Ohmacht, selber da nichts tun zu können. Daher wende ich mich an euch...
    Jetzt fragt ihr euch: wie kann man der Verrückten helfen?
    Ja...ich weiß es nicht; ich beschäftige mich selber auch ein wenig mit Magie, hab auch schon ein paar "erfolgreiche" Rituale hinter mir, aber das war alles mehr oder weniger Pillepalle. Sozusagen bin ich magisch gesehen ne Nullnummer. Doch ich denke mir, dass wir auf "normalem" Wege schon so viel versucht haben und ich weiß einfach nicht mehr, was ich - wir machen können.
    Mit Licht und Liebe auf die Mädchen zugehen...also von solchen Tipps möchte ich bitte Abstand nehmen.
    Ich hab auch genug Grips, dass ich weiß, dass ich als Erwachsene da anders damit umgehen muss und soll und ich hab für alles Verständnis, auch für meinen Partner, dass es auch für ihn nicht leicht ist, doch irgendwie habe ich diese Verständnis-duck-dich-Opferrollestellung einfach satt. Ich möchte mir nicht meine Liebe kaputt machen lassen und ständig mit diesen Manipulationen und negativen Einflüssen leben müssen. Und das heißt nicht, dass ich nur Friede Freude Eierkuchen und wir haben uns alle lieb-Feeling brauche, sondern einfach in Ruhe unsere Beziehung genießen...
    So, das war jetzt Seelenstriptease pur und ich hoffe, ihr kommt jetzt nicht alle mit dem Hau drauf!-Hammer ...ich bitte euch wirklich, wenn mir jemand helfen kann, bitte kontaktiert mich...
    Eure Frenchie
     
  2. Ich gehe davon aus, dass Dein Freund da mit beteiligt ist und man kann es sich schwer oder einfach machen. Ich denke, weniger werten, lockerer sehen und halt auch akzeptieren, dass der Mann ein Sorgerecht hat. Helfen kann man niemandem in dem Sinne nur sich selber und dann muss man halt die Ansichten ändern und siehe da, es wird alles einfacher. Das ist die Magie, die ich empfehlen würde.
    lg
    Cyrill
     
  3. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Ja, da bin ich auch schon dabei...mein Gedanke war einfach, gibt es etwas, um das irgendwie leichter für die Mädchen zu machen oder nicht...also nicht mal sowas wie Denkzettel verpassen oder sonstiges.
    Aber danke für deine Antwort!!
     
  4. Ich weiss nicht wie Du zu dem Mädchen stehst und wie wichtig Dir die Kleine ist?
    Wenn sie Dir sehr wichtig ist, dann kannst Du versuchen, dass Ihr auskommt und das kann man wenn man die Einstellung ändert, ... .
    Aber eben ich weiss ja nicht was Du genau möchtest?
    lg
    Cyrill
     
  5. Käthe

    Käthe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Dithmarschen, Schleswig Holstein
    Hallo Frenchi,

    hör doch einfach auf, Dich und Deine Umwelt zu manipulieren. Die Dinge sind so, wie sie sind und Punkt! Du ziehst an Deinem Freund und die Mädchen tun es. Du weißt, was für Deinen Freund gut ist, oder? Lass es sein. Lass ihn so sein, wie er ist.
    Im Übrigen: Die andere(n) ist(sind) immer ein wundervoller Spiegel unserer eigenen Befindlichkeiten.
    Ich hoffe, ich habe Dein Ego jetzt nicht allzusehr verletzt, wenn ja, schmeiss den alten Stress über Bord und frage Dich, zu wie viel % Du folgenden Satz bejahen kannst: "Ich bin eine wundervolle, liebenswerte und begehrenswerte Frau".

    einen schönen Sonntag noch
    Käthe
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Irgendwie habe ich das Gefühl das du eifersüchtig auf die Mädchen bist, auf die Aufmerksamkeit die sie bekommen meine ich. Vielleicht ist es auch umgekehrt der Fall, aber ich denke das ist hier das Problem.

    LG PsiSnake
     
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.831
    Ort:
    Wien
    Ich versteh nicht ganz, warum es gekippt ist, die Mädchen haben über irgendwen gesagt, daß er lieb und nett ist und es schön ist, den Papa glücklich zu sehen? Wen meinen sie, ihre Mutter?
    Was genau ist denn da schief gegangen?

    Daß die Mädchen schwierig sind im Teenageralter ist nicht so ungewöhnlich und daß sie dem Papa Geld rauslocken auch nicht, das gehört dazu. Auch meckern gehört dazu und streiten, sie werden erwachsen und fangen an eigene Wege zu gehen, autonom zu werden. Dabei wird natürlich auch ausprobiert, wie gut Beziehungen halten, wie weit man sich entfernen kann und wieder zurückkehren.
    Das gehört dazu.
     
  8. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Lass die Kinder in Ruhe.

    Mach mit Ihrem Papa ein Budget aus, was ihr monatlich auf die Seite geben wollt für die beiden.

    Im Bewusstsein, dass euch dieses Geld dann auch nicht mehr gehört,
    auch wenn es bei euch ist.

    Nimmt davon noch ein Drittel und investiert es für die zwei für morgen.

    Dann haut es eure Kalkulation nicht über den Haufen.


    Und drittens, die Kinder müssen dich nicht mögen. Und du brauchst auch nicht ihre Freundin sein.

    Das ist euch hoffentlich beiden klar.

    Sei einfach freundlich und gut ist. :)
     
  9. Sternchen840

    Sternchen840 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    ich selbst lebe auch getrennt und merkte das es für ein kind sehr schwer ist zu akzeptieren wenn mama oder papa einen neuen partner haben.
    ich find es das selbst sehr wichtig das der neue partner nicht versucht die rolle als stiefmutter/stiefvater einzunehmen, sondern ehr als guten freund.

    ich habe es bei meiner tochter selbst gemerkt, das es ihr nicht recht war als mein partner sich selbst als stiefpapa bezeichnete :wut1:

    versuch von daher dich nicht wie eine verantwortungsvolle mutter zu verhalten, sondern sei lieber der kumpel mit dem man auch mal etwas unsinn treiben kann :banane:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen