1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche etwas Trost

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Maxxine, 14. Juli 2006.

  1. Maxxine

    Maxxine Guest

    Werbung:
    Hallo,

    vor zwei Wochen war ich im Krankenhaus, dort habe ich einen Arzt getroffen zu dem ich mich auf unerklärliche Weise extrem hingezogen gefühlt habe, sowas ist mir noch nie passiert (ich bin seit acht Jahren mit demselben Mann zusammen).
    Habe dann im Telefonbuch nachgeschaut, er wohnt nicht weit weg von mir (erstaunlich da ich in einem anderen Bundesland lebe). Seither denke ich jeden Tag an ihn, mit enormen Herzschmerzen verbunden.

    Tja, gestern war ich bei einer "Karmaberatung" und ich habe es erst am Schluss gewagt nach "ihm" zu fragen, kam mir auch etwas lächerlich dabei vor, schliesslich haben wir insgesamt nur eine knappe Stunde Zeit miteinander verbracht. Fazit: wir waren bisher in insgesamt 14 Leben durchwegs glücklich miteinander und wären es in diesem vermutlich auch wenn wir zusammenkommen würden.

    Aber - mein Karma für dieses Leben sieht etwas anderes vor, ich soll (muss) mit meinem Mann zusammenbleiben, auch wenn ich alles andere als glücklich mit ihm bin. Wenn ich ihn verlassen würde und mit dem Arzt zusammenkommen würde, wäre ich zwar in diesem Leben glücklich aber mein Karma (das ich selbst gewählt habe) würde sich nicht erfüllen.

    Ich könnte nur noch heulen, sch....
    Leider kann ich mit kaum jemanden darüber reden, meine engste Freundin lacht nur über mich - ich ärger mich schon dass ich es ihr erzählt habe.

    LG Maxxine
     
  2. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Liebe Maxxine,
    Ich persönlich kenne mich mit Karma nicht so toll aus, genau genommen überhaupt nicht. Die Verbundenheit die du gespürt hast, verstehe ich gut und kann es auch nachvollziehen. Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, warum dein Karma (du selbst (?)) "beschlossen" hat in diesem Leben unglücklich zu sein. Meinem Hausverstand widerstrebt so ein Gedanke. Was/wem hilft es, unglücklich zu sein?:confused:
    Nun mal unabhängig von der Geschichte mit dem Arzt. Warum solltest du unglücklich bei jemanden bleiben müssen? :confused: Das verstehe ich nicht.
    Ich denke wir werden oft genug mit Schwierigkeiten überrumpelt, die wir nicht steuern können, wo wir meisterlich die Dinge lösen müssen, warum noch zusätzlich selbst schwer machen?

    Du hast hier eine gute Möglichkeit dich auszutauschen und manchmal ist es so, dass Menschen schwerbegreifbaren Dingen negativ aufgeschlossen sind, siehe Freundin, sie kann mit der Situation nicht umgehen, wie du es gerne möchtest.

    Die Tränen dürfen ruhig fliessen und wenn das "Gewitter" vorbei ist und es wieder hell wird, schau wie du die Sache angehen kannst. Lass den Kopf nicht hängen.
    Alles Liebe wolky
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi,

    also, erstmal möchte ich dich gerne tröstend in den arm nehmen !!!!
    *knuddel*

    wenn du in so vielen leben mit dem arzt verbunden warst, so ist es erklärt, warum du dich nun so zu ihm hingezogen fühlst.

    mir kam das bauchgefühl "warum dann auch in diesem leben, wenn es ohnehin schon so viele waren".

    schließe mich meiner vorrednerin an; niemand braucht zu leiden, und gerade bei solchen situationen bezweifel ich, ob das das karma ist ...

    jemanden andren, kompetenten zu rate ziehen?
    auf dein bauchgefühl hören?

    wie hat denn der arzt auf dich reagiert? hat er irgendwelche andeutungen gemacht, dass er dich gerne wiedersehen würde ???

    karma ist sicher da, um aufgearbeitet zu werden, aber ein leidensweg in der form, ich weiß nicht ... hmm ....

    lass dich mal in deine tränen fallen, denke das tut jedermann gut, das kann vieles in dir lösen, und vielleicht siehst du ja dann klarer!?

    ganz lieben gruß und ne tröstliche umarmung,
    die lilaengel
     
  4. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    vielleicht ist dieser arzt "nur" dazu nötig, dir auf zu zeigen, also dich spüren zu lassen...was du in diesem leben für dich verwirklichen willst (gefühlsmässig - und auch in verbindung mit verstandesmässig eben wege dort hin..zu diesen deinen gefühlsbedürfnissen und ihrer erfüllung).

    dein mann scheint der zu sein, der dich auch dazu "treiben" soll...indem er dich in genau diesen bedürfnissen so stark in der erfüllung ein grenzt, beschränkt...bis zu dich endlich wehrst.
    nicht gegen ihn...sondern gegen deinen glauben, die teile in dir, die der erfüllung des für dich so wichtigen (noch) im wege stehen.

    alles liebe !

    :) Jo

    p.s.: mit dich wehren meine ich nun nicht, anteile in dir, die dir nicht wirklich gut tun ab zu lehnen, sondern zu erkennen, wie sie zu deinem wohle gut zueinander passen. ihnen einen guten platz in dir geben. einen für dich guten umgang damit finden.
    (gewichtungen, positionen zu-einander, manches als signal wofür verstehen lernen....alles in dir hat wohl seinen sinn. die zu-ordnung und gewichtung ist es in meinen augen...die dann immer wieder zum wohl-gefühl führen kann.
     
  5. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~


    Hallo Maxxine,

    lass dich erstmal drücken :umarmen:

    und nun zu dieser Karmaberatung, sorry aber da
    stehen mir die Haare zu Berge :blue2:

    Ich halte nichts von sowas, das dient meistens nur dem Geldbeutel
    gewisser Leute.

    Mach doch bitte deine Entscheidungen nicht von so etwas abhängig.

    Höre auf deine Gefühle, auf deine innere Stimme, dass ist Beratung genug.

    Liebe Grüße

    lotus light

    ps
    man lebt nur einmal ;)
     
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.772
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Liebe Maxxine,
    wer kann es dir besser nachfühlen als ich.:( Wie sehr hab ich schon gelitten.

    Aber mich tröstet immer der Gedanke, dass man sich trifft, wenn es so sein soll. Vertrau deinem Schicksal.:)
     
  7. Sokrates7

    Sokrates7 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    282
    Hi,
    also ich finde oder möchte dir sagen...hör zum trauern auf, weil es ist nichts in Stein gemeiselt. Und andere können sich schließlich auch mal
    irren. Außerdem hast du evtl. auch die Möglichkeit eine Freundschaft "vorerst evtl?" aufzubauen. Dann wärst du zumindest dieser Person näher. Ob sich dann etwas ergeben wird oder kann....wird sich zeigen, du kannst am Schicksalsrad drehen.
    Lass dich drücken.
    LG
    Sokrates
     
  8. Maxxine

    Maxxine Guest

    Hallo,

    danke euch sehr, ich muss erst mal schreiben dass diese Beratung 100% o.k. war, die Frau ist äusserst kompentent und hat nur präzisiert was mir eine andere schon vor einem halben Jahr gesagt hat.
    Freundschaft oder so ist nicht drin, er weisss dass ich verheiratet bin und ein kleines Kind habe, das ist Hindernis genug, er würde wahrscheinlich nie eine Annäherung machen. Die innere Stimme sagt mir leider dass ich dort bin wohin ich gehöre, auch wenn es nicht der Mann ist bei dem ich wirklich glücklich wäre, aber wir sind eine Familie, ich weiss es soll so sein.

    Traurig bin ich trotzdem. Und es wäre weitaus besser für mich wenn wir uns niemals wieder über den Weg laufen, aber ich fürchte fast...

    LG Maxxine
     
  9. wildlifesara

    wildlifesara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Da wo ich mich am wohlsten fühle, in mir! :o)
    Hallo Maxxine,

    ich finde einige von hier haben schon sehr wichtige Punkte angesprochen, die du für dich noch mal genauer betrachten solltest. ;)

    Jetzt mal abgesehen von dem das du verheiratet bist, selbst wenn du es nicht wärst wäre nicht sicher ob du mit dem Arzt eine Freundschaft hättest oder sogar mehr...Er geht dir zwar nicht mehr aus dem Kopf, aber ob es ihm genauso geht kann leider keiner sagen außer er selber.

    Deine innere Stimme sagt dir nicht das du da bleiben sollst wo du bist, du hast es selber schon beantwortet was sie dir sagt das du in deiner Ehe nicht glücklich bist. Das ist schon mal ein wichtiger Schritt den du erkannt hast. Nur bleiben mußt du nicht, du allein hast es in der Hand.....
    Ich habe mich im Januar diesen Jahres selber von meinem Mann getrennt und habe auch ein relativ kleines Kind....es war ein langer Kampf den ich innerlich mit mir hatte....ich hab ja auch viel aufgegeben. Ich hab mich hier mit einigen Leuten ausgetauscht die mir Ratschläge und andere Sichtweisen gaben und es hat mir geholfen. Denn was ich mir eigentlich von meinem Leben erwarte und wünsche wußte ich ja schon nur den entscheidenden Schritt zu gehen, davor hatte ich schon Angst. Ich für mich kann nur sagen ich hab es keinen einzigen Tag bereut und mir geht es besser als zu vor, klar ist auch nicht jeder Tag Sonnenschein, aber eines weiß ich, ich werde mich nie wieder in eine Beziehung begeben in der ich unglücklich bin, da bleib ich lieber allein. :clown:

    Also laß dich auch von mir mal drücken und ich wünsche dir ganz viel Kraft und das wichtigste bis in erster Line nun mal DU und dann dein Kind und wenn es der Mama gut geht, geht es dem Kind auch gut.

    Liebe Grüße
    Sara
     
  10. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    hallo Maxxine,

    nur so ein gedanken anstoss von mir:

    wir leben in der polarität, sprich sind dem gesetz ursache und wirkung unterworfen. alles ist sogesehen karma. karma ist nicht negativ oder positiv. es ist einfach eine konsequenz.
    auch wenn du bei einem mann bleibst, den du nicht liebst, und deshalb unerlich zu dir selbst und ihm bist, baust du karma auf...
    die frage beim karma ist nur, es welches ist, dass du tragen möchtest.
    - ist es auf dein inneres gehört zu haben, und erlich zu dir und anderen gewesen zu sein, oder eben nicht.

    du allein hast es in der hand...

    ich wünsche dir viel klarheit und mut,
    Sandra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen