1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche dringend Deutungshilfe. Wie geht es mit unserer 15 jährigen Tochter weiter

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von sucojema, 17. Juli 2006.

  1. sucojema

    sucojema Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo alle zusammen.
    Ich benögige dringend Deutungshilfe. Es geht um die 15 jährige Tochter meines Lebensgefährtin. Sie lebt bei uns, hat seit 2 1/2 Monaten einen Freund (21).
    Leider akzeptiert sie keine Regeln und Grenzen. Seit ca. 1 1/5 Monaten kommt sie nicht mehr nach Hause bzw. nur nachts wenn wir schlafen. Schwänzt die Schule und geht auch nicht zur Lerntherapie. Kommunikation ist leider nicht möglich, da sie es ablehnt. Daher habe ich einmal die Karten gelegt, um zu sehen wie es weiter geht. Als Situationskarte habe ich das Kind gewählt und beim Mischen der Karten obige Frage gestellt.

    Buch - Mäuse - Brief
    Haus - Kind - Schlange
    Garten - Hund - Turm

    Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir beim Deuten der Karten behilflich sein könntet.
    Gruß
    Sucojema
     
  2. Monique F.

    Monique F. Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    423
    guten morgen!

    ich hab dir eine pn mit ein paar fragen geschickt ;)

    lg monique
     
  3. Erlkönig

    Erlkönig Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Schweiz
    Guten Morgen Sucojema

    Ich habe die Karten mal angeschaut, wäre dir aber sehr dankbar, wenn du mir kurz mitteilen würdest, in welcher Reihenfolge die Karten gelegt wurden: welches war die erste, welche die zweite etc....

    Ich hätte da noch einige Fragen, die ich nicht klar deuten kann und wäre sehr froh, wenn du mir kurz antworten könntest:

    Ist der Vater mit seiner Tochter zu dir gezogen? Und wie lange lebt ihr schon zusammen?
    Hast du mit deinem Partner Probleme, oder hat er noch Kontakt mit seiner Ex-Frau...hat es in eurer Partnerschaft gekriselt? Tut mir leid, dass ich so viel Fragen muss, aber es scheint mir, als fühlte sich das Mädchen nicht gut wahrgenommen: es scheint, als hätte sie das Gefühl man hätte kein Interesse an ihr...

    Und noch eine Frage aus reiner Neugier: Ich kenne mich mit den deutschen Gesetzen nicht aus, und frage mich deshalb, ob es gesetzlich zulässig ist, dass ein 21 jähriger mit einer 15 jährigen eine Beziehung hat?

    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mir kurz anworten würdest und wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    HErzlich
    Erlkönig
     
  4. sucojema

    sucojema Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    12
    Hallo,
    ich lebe mit dem Vater bereits seit 4-5 Jahren zusammen.
    Die Tochter lebt seit der Scheidung (1999) bei der Mutter. 2003 lebte sie für 2 Monate bei uns, ging dann aber zurück, da die Mutter sie massiv unter Druck gesetzt hat. Seit Mai 2005 lebt sie bei uns. War auch alles super, prima verstanden, Schule nicht doll, aber da wollten wir dran arbeiten. Nun seit 01.05. der Freund.
    In unserer Partnerschaft kriselt es immer mal wieder (Karmische Beziehung). Meist wegen seiner Tochter. Er ist inkonsequent und läßt alles durch gehen und ich bin der Meinung nach dem ganzen hin und her braucht sie klare Grenzen. Ich bin sehr konsequent. Reden ist mit Tochter und Vater nur sehr schwer möglich. Oft habe ich die Geduld nicht.
    Sie hat definitiv kein Selbstbewußtsein, ist laut Gutachten angepaßt, bemüht, gehemmt, schüchtern, ängstlich usw. Sie benötigt die Aufmerksamkeit, jedoch muß sie auch merken, daß sich nicht alles um sie drehen kann, es gibt auch noch andere Menschen.
    Wir sind total überfordert mit allem.
    Strafbar ist es leider nicht. Ab 14 ist es laut Gesetz i.o. leider.

    Gelegt habe ich wie folgt

    Buch - Mäuse - Brief
    Haus - Kind - Schlange
    Garten - Hund - Turm

    1 - 2 - 3
    4 - Kind - 5
    6 - 7 - 8

    Freue mich auf deine Antwort.

    P.S. Sie lehnt zur Zeit alles ab. Psychotherapie wollte sie machen, ich habe einen Termin besorgt. Nicht wahrgenommen.
    Lerntherapie ziemlich teuer. schwänzt sie
     
  5. Erlkönig

    Erlkönig Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Schweiz
    Guten Abend Sucojema

    Aufgrund der Tatsache, dass es hier um deine Tochter geht, habe ich dir per PN geantwortet...

    Herzlich
    Erlkönig
     
  6. prijetta

    prijetta Guest

    Werbung:
    Hallo Sucojema

    Du Irrst dich.....so ist er schon über 18 und die Kleine ist 15 Jahre somit selbst nicht 18. Jahre. Glaube mir laut Deutschen Gesetzt ist dies schon Strafbar denn es ist ein verstoß gegen einer Minderjährigen...aber wenn Ihr dies dultet....

    Ich glaube aber das Sie sich durch Ihren Freund anerkannt und gut behüttet Fühlt.....so ist es mein Gefühl!!!

    Wollte mich aber nicht einmischen, wollte nur euch zur Vorsicht bitten....

    Gruß Celicia
     
  7. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo

    wenn ich auch kurz was dazu sagen darf...

    das mädchen ist minderjährig, also ist es in jedem fall strafbar... ich weiß nicht genau ob ab 16 oder ab 18 es nicht mehr strafbar ist...

    nur es könnte natürlich passieren das sie sich ganz gegen euch wedet, wenn ihr ihren freund anzeigt.... habt ihr mal versucht mit ihm zu reden? vielleicht kann er positiv auf sie einwirken?
     
  8. Sonnenschein07

    Sonnenschein07 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    468
    Hallo! Ich habe euer Gespräch verfolgt, da ich selbst erst 16 Jahre alt bin, könnte ich mich wahrscheinlich am besten in das Mädchen hineinversetzen, ihre Probleme, den Grund ihres Verhaltens besser verstehen. Ich kann diese verzwickte Lage in dieser Familie sehr gut nachvollziehen, die Verzweiflung der Eltern. Es ist sicherlich eine enorme seelische Belastung für alle drei, niemand fühlt sich mehr wohl, ich nehme an, dass sich das Mädchen durch ihre vergangen Erfahrungen (Scheidung,...)irgendwie in einem Liebesdefizit fühlt und dies durch Erregung der Aufmerksamkeit anderer wieder auffüllen möchte. Sucojema hat ja auch erwähnt, dass sie kein Selbstwertgefühl hat, ängstlich, schüchtern ist...sie ist vermutlich selbst in einem Strudel aus dem sie nicht mehr herauskommt, daher zieht sie sich auch immer weiter zurück und sucht schutz bei einem älteren Freund. Einige haben über eine mögliche Anzeige des Jungen diskutiert, ich würde das auf alle Fälle verneinen, denn erstens würde sich das Mädchen noch viel viel mehr zurück ziehen, und zweitens ist doch gar nicht der Junge an der Situation schuld, die Beziehung zu ihm ist doch hauptsächlich aus ihrer Liebessehnsucht entsprungen. Also die Beziehung ist nur ein Folge aus ihrem Problem, aber man kann nicht die Folgen bekämpfen, man muss das den Kern des Problems erkennen und dann einen Lösungsweg finden. Was ich machen würde ist, sich mit ihrem Freund in Verbindung setzen, denn er ist im Moment der einzige der ihr Vertrauen, ihre positive Zuwendung hat, also wird sie vermutlich auch für eindringliche Worte seinerseits offen sein.
    Ansonsten, wenn kein anderer Weg gefunden wird, ist auch wenn es paradox klingt, weiterhin zu versuchen ihr klarzumachen dass sie geliebt und respektiert wird. Mit Zwang, oder schmerzhaften Worten erreicht man bei einem Menschen gar nichts, höchstens das Gegenteil, der Gedanke nur überflüssig und wertlos zu sein nimmt Überhand. Teilt ihr ruhig eure Gefühle, eure Sorgen mit, aber ruhig und gefühlvoll, das ist sehr wichtig, denn sie muss natürlich auch lernen, auf die Bedürfnisse ihrer Mitmenschen Rücksicht zu nehen.
    Ich weiß liebe Sucojema, das ist ein steiniger Weg für euch beide, selbst soviel negatives einstecken zu müssen und selbst gutes auszuteilen, aber ich bin trotzdem davon überzeugt, dass nur Liebe heilen kann, in diesem Fall die Seele deiner Tochter! Es wird so oder so wahrscheinlich sehr lange dauern bis sich ihr Verhalten bessern wird, aber am ehesten wird sie so ihr notwendiges Selbstwertgefühl erlangen. Erst wenn sie sich wohl in ihrer Haut fühlt, sich selbst annimmt und auch das Gefühl hat geachtet zu werden, wird sie euch gleichermaßen begegnen, denn im Zustand der Liebe öffnet der Mensch sein Herz, erlangt Erkenntnis und erhält Weisheit.
    Ich wünsche dir liebe Sucojema, deinem Lebensgefährten und eurer Tochter viel Kraft, Zuversicht und Liebe! Gib niemals die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht auf! und vergiss dich selbst nicht, genieße die Zeit mit deinem Mann, zusammen seit ihr stark und werdet jedes Hindernis dass euch an einem harmonischen Zusammenleben hindert überwinden!
    In diesem Sinne, alles gute, liebste Grüße, Daniela :liebe1:
     
  9. Sirusi

    Sirusi Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Hallo sucojema

    Als erstes mal strafrechtlich kann man da gar nichts machen, da das nur bis 13 Jahre möglich ist( Außer das Mädchen ist per psychologischen Gutachten geistig zurückgeblieben, oder ihr wird Gewalt angetan). Die einzige Möglichkeit bestünde übers Jugendamt könnte man vielleicht Erziehungsmaßnahmen erwirken.
    Ich empfinde auch diesbezüglich das es da Gesetzeslücken gibt, ist aber nicht zu ändern.
    Da ich sehr viel mit Jugendlichen in diesem äußerst schwierigen Alter (15-22) zu tun habe, würde ich sehr davon abraten einen Amtsweg einzuschlagen, weil somit die Fronten sich noch mehr verhärten.
    Ich bin überrascht über den Beitrag von Sonnenschein07, die selbst ja noch sehr jung ist, doch meiner Meinung nach vieles auf den Punkt getroffen hat, soweit das mit den hier geposteten Infos möglich ist.

    Ich kann sehr gut verstehen, wie sehr da die Familie darunter leidet und immer wieder aufgewühlt wird, ja sogar teilweise handlungsunfähig wird.
    Man möchte am Liebsten resignieren, kann aber nicht davon lassen, weil man doch wieder so besorgt um die Zukunft des pupertärenden Jugendlichen ist.
    Wenn es irgend möglich ist, würde ich auch raten den Kontakt zu dem jungen Mann auf gütliche Weise herzustellen um so näher an das Mädchen heran zu kommen.
    Bei den Lenormandkarten bin ich nicht so bewandert, aber wenn du an einer Legung mit anderen Karten interessiert bist, schicke mir eine PN.
    Ich wünsche dir und deinem Partner viele gute Nerven und Liebe

    Liebe Grüße
    Sirusi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen