1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche dingend Hilfe! Es passieren ungewöhnliche Dinge!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Darlinechen, 1. September 2011.

  1. Darlinechen

    Darlinechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo,
    ich brauche dingend Hilfe. Also als ich die letzten Nächte bei meinem Freund übernachtete passierte komische Dinge.
    An seinem Zimmer ist ein kleines Nebenzimmer wo sein Pc und sein schrank drin steht. Aus seinem Bett aus kann man in den Raum gucken, aber nur zur hälft. Man kann nur das Fenster und die Heizung sehen. Er beklagte sich schon vorher dadrüber, dass er immer wieder ein licht an der Wand sah. Zuerst dachte er es käme von draußen, also hat er nachts das Roller komplett runter gemacht. Das licht kam aber trotz dem. Das licht erschien immer 5-10 sekunden und war dann wieder weg. Dann dachte er es käm vom Pc, dann hat er alles ausgesteckt und den Pc für 3 Tage ausgelassen. Dann kam es aber wieder. Dann war ich vor ein paar Tagen bei ihm, als wir schafen gegangen sind konnte ich genau in das zimmer gucken. Ich bin dann eingeschlafen, dann wieder aufgewacht, weil er sich bewegt hat, ich guckt in das Zimmer und da war eine Figur! So groß wie ein Mensch. Ich sah nur den Umriss. Und es kam auf mich zu. Es rannte nicht, aber schon ziemlich Zügig. Ich hab dann geschrien. Mein Freund war ganz erschrocken, weil er die Augen zu hatte aber nicht schlief. Dann war die Figur weg.
    Nun gestern habe ich wieder bei ihm geschlafen, als wir schlafen gegangen sind und alle lichter aus waren habe ich das licht in dem Raum auch gesehen.
    Morgens lag seine Hantel dann in dem Raum. Abends lag sie aber noch vor dem Bett. Sie wiegt 12 kilo, hätte also nicht einfach so weg rollen können. Das Zimmer ist direkt über dem von seinen Eltern. Sein Vater hat ein Rollen gehört. So um 11. Aber da waren wir unten in der Küche. Wir sind dann sofort hoch schlafen gegangen.
    Was kann das sein ? Wir fühlen uns überhaupt nicht mehr wohl!
    Könnte jemand vielleicht wissen was das ist ?
    Liebe Grüße
    Darlinechen
     
  2. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Warte, ich muss meine Bierflasche kurz befragen. Das dauert ein wenig, ich muss dazu erst mehrere trinken. Die Antwort wird mir dann innerlich gegeben. Ich melde mch zurück.
     
  3. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Hi.
    Du und dein Freund: denkt mal drüber nach, ob euch wegen der Dinge die geschehen im nachhinein unheimlich war, oder währenddessen, oder vorher schon.
    Ich hatte auch schon oft Phänomene von Telekinese und Teleport. Allerdings war ich immer nur überrascht und nie beunruhigt. Eine Lichterscheinung hatte ich zwar noch nie, aber dass sich Dinge selbst bewegten schon oft; sowohl in meiner Ab- als auch in Anwesenheit. Selbst als sich mein Bett einen halben Meter in den Raum bewegte, während ich drin lag, spürte ich keinerlei Bedrohung. (Als ich daraufhin ins Bad ging, um meine Blase zu entleeren, stellte ich fest, dass die Herdplatte in der Küche hellrot glühte und stark knisterte. Hätte mich das Phänomen nicht geweckt, wäre die Platte sicher geplatzt und die Bude abgefackelt....)
    Vielleicht geht also keine Bedrohung von euren Erlebnissen aus. Was sagt denn eure Intuition?

    lg
    Strider

    (ich sage Teleport und Telekinese, weil ich nicht sagen will "von Geisterhand")
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wenn es dort etwas gäbe, was wirklich eine Gefahr für Euch darstellt, würdet Ihr schon vorher die Gefahr gespürt haben.
    Desweiteren: wenn es dort etwas gäbe, was Euch was Böses möchte (und es Euch auch antun kann), dann ist die Frage, warum es das bisher noch nicht getan hat.

    Mein Tipp: packt mal die Panik zur Seite. Wenn es ein Wesen ist, könnt Ihr versuchen, es zu fragen, wer es ist und was es möchte. Wenn es kein Wesen ist, schadet diese Frage auch nicht, dann bekommt Ihr eben keine Antwort.
    Habt keine Angst vor der Antwort, sondern versucht hinzuhören. Wenn da ein Wesen ist, dann wird es einen Grund haben, dort zu sein. Normalerweise versuchen sie, sich dem Menschen, der sie bemerkt hat, verständlich zu machen. Versucht einfach vorsichtig neutral zu sein (also auch keine Panik schieben, die bringt nämlich nichts) und seid bereit, gegebenenfalls Euer Weltbild etwas zu verändern.

    Wenn Ihr nun keine Antwort bekommt, dann ist die Frage, wie Ihr weiter vorgehen könnt, um herauszufinden, was da bei Euch passiert. Da weiss vielleicht jemand anders eine Antwort drauf.....
     
  5. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Ich schließe mich Ahorns Meinung an.
    Durch das Akzeptieren der Phänomene in meinem Leben wurde ich aufgeschlossener für seltsame Dinge und konnte mich spirituell weiterentwickeln. Zwar habe ich nie eine klare Botschaft vernommen (vllt. hab ich nicht richtig zugehört), aber ich weiß, dass ich nicht allein bin.
    Wenn eine Phase anbricht, in der wieder mehr Paranormale Aktivität herrscht, halte ich die Augen offen und bedenke meine Einstellungen.
    Bisher hat mir nie etwas von diesen Dingen geschadet. (Aller Schaden ging bis dato von Menschen aus, und ich habe ein Gefühl für Dinge entwickelt, die mir unangenehm sind. Ich kann dem dann aus dem Weg gehen.)

    lg
    Strider

    edit:
    Als Poltergeist-Kind bezeichnet man nach Harry Price ein typischerweise 12-16jähriges (pubertierendes) Kind (meist weiblich), das im realen Leben eine Krise erfährt (Scheidung der Eltern, Tod eines Verwandten, Umzug...).
    Dieses ruft die Phänomene unbewusst durch seine eigenen Psi-Fähigkeiten aus. (Keine externe Ursache)
    Könnte da bei euch ein passendes Schema vorliegen?
     
  6. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Werbung:
    Viele Phänomene lassen sich sehr einfach aufklären.
    Ein Bett kann sich verschieben, indem man sein Gefühl dazu verschiebt.
    Ich habe schon erlebt, dass mir ein Raum gefühlsmäßig viel größer vorkam, einfach nur weil mein Gefühl sich verändert hat.
    Ich habe Erscheinungen projiziert, weil mein Unterbewusstsein mir passende Bilder ins Bewusstsein gespeist hat. Unser Gehirn denkt sehr viel dazu, überbrückt sozusagen. Alles was wir sehen ist nicht so klar und deutlich, wie wir das glauben. Eine solche Erscheinung kann einfach das Bild zu einem Gefühl sein, weil es sich so angefühlt hat, dass da eben eine unbekannte Wesenheit ist.
    Ja, diese Wesenheit könnte sogar nur eine Projektion eines gemeinsam erzeugten Gefühls sein. Gerade im Halbschlaf kann da sehr viel geschehen.

    Es fehlen die Hinweise. So kann man nur Rätselraten machen.
     
  7. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Ohja, das ist ein guter Hinweis für unverarbeitete Gefühlswelten, die nach außen projiziert werden, damit sie endlich in Erscheinung treten können. :)
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Geister, sollte man ignorieren dann verschwinden sie von alleine.
     
  9. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Nebenbei bemerkt: Man unterscheide Geister von Gespenstern.
    Und Dada:
    Mein Bett ist physisch 1/2 m auf dem Fliesenboden in den Raum gerutscht - ich bin von der Bewegung aufgewacht und habe es wieder an die Wand rücken müssen. Zusammen mit dem Stuhl am Fußende, auf dem sich ein großer Karton voll Bücher befand. Ich wog damals 75kg.
    Der Stuhl stand dort, weil das Bett aus Dachlatten zusammengeschraubt war - eine nicht fachmännisch ausgeführte und sehr wacklige Konstruktion. Man sollte meinen, dass bei so einer Bewegung des Bettes das ganze Ding hätte zusammenklappen müssen, denn es gab keine Querverstrebungen, doch dem war nicht so. (Ein Detail, das mir besonders in Erinnerung ist.)
     
  10. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Da hätte ich mir ordentlich in die Hosen gemacht.

    Ich hatte zuletzt ein Mädchen an meinem Bett stehen ... ein paar Mal war sie bei mir. Ich konnte einfach nur die Anwesenheit fühlen, wahrnehmen, dass es ein Mädchen in einem Kleid (oder Nachthemd) war. Das war alles so intensiv, dass es mir Angst gemacht hat. An sich die Intensität, obwohl niemand was Böses wollte. Aber wenn jemand einfach nur dasteht und nichts tut, kann das auch komisch sein. Bis heute weiss nicht wirklich, ob das Halluzinationen waren oder, ja, was auch immer. Seelen. Über Pfingsten hatte ich's drei Mal, eine kleine ältere Frau in meiner Wohnung. Beim ersten Mal hat's mir auch Angst gemacht, beim dritten Mal war es dann ok. Ich weiß irgendwie komischerweise, dass ich keine Angst haben brauch, hab's dann aber trotzdem immer mal wieder - allerdings auch nicht jedes Mal. Hängt vielleicht auch mit'm Kopf zusammen.

    Manch andere Erlebnisse hingegen waren unglaublich schön, von der Energie (im Raum) her.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen