1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche bitte Hilfe beim Deuten dieses Blattes

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von celine04, 9. April 2007.

  1. celine04

    celine04 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Klagenfurt
    Werbung:
    Guten Abend,

    heute habe ich nach längerer Zeit wieder mal ein großes Kartenblatt gelegt. Diesmal nicht für mich sondern für meine Tochter.

    Ihre Frage an die Karten war, wie es in der Liebe in der nächsten Zeit so aussieht.

    Es gibt da zwar einen Mann, aber das ist eine reine "sexuelle" Sache. Er ist in einer Beziehung und hat ein Kind, meldet sich so alle heiligen drei Zeiten mal bei ihr über SMS - wenn er gerade Lust und Zeit hat. Sie ist dann jederzeit für ihn da ..... Mensch, das hat sie ja doch nicht nötig (ok, da spricht die Glucke aus mir, geht mich ja nix an :clown: )

    Eigentlich ist sie ja Single, in einem halben Jahr mit ihrer Ausbildung zur Krankenschwester fertig und 22 Jahre alt. Zwar hat sie eine eigene, kleine Wohnung - lebt aber derzeit hauptsächlich bei mir und ihren zwei Geschwistern in meiner Wohnung.

    Berg ------ Herz ----- Sarg ----- Lilie ---- Mond ---- Anker --- Sterne ---- Störche
    Schiff ----- Klee ----- Ring ---- Hund ---- Herr ----- Fische --- Wolken --- Sonne
    Schlange -- Mäuse --- Fuchs --- Baum --- Reiter ---- Wege --- Dame -----Vögel
    Blumen --- Turm ----- Kind ----- Ruten --- Haus ---- Buch --- Park ------- Bär
    -------------------- Brief ----- Kreuz --- Sense --- Schlüssel

    Die ersten Karten bedeuten für mich die Blockaden in der Liebe, weil sie einfach mit Altem oder dem, der ihr nicht gut tut, abschließen kann, sehnt sich aber nach etwas Neuem.

    Im Haus der Liebe liegen die Anrufe (SMS), die Liebe liegt im Haus des kleinen Glücks, der kurzfristigen Treffen, das jedoch belastend ist.

    So weit so gut, ich kenne sie einfach zu gut und erkenne nur ihren derzeitigen Zustand. Wenn ich auf die Zukunft schaue, mag ich nur gute Dinge sehen.

    Darum möchte ich euch bitten, mir bei ihrem Blatt zu helfen.

    Vielen Dank :liebe1: und liebe Grüße
    Isabella

    PS: Ich habe die Piatnik Karten, der Fuchs schaut nach rechts, die dunkle Seite der Wolken ist links.
     
  2. Gaia

    Gaia Guest

    Berg ------ Herz ----- Sarg ----- Lilie ---- Mond ---- Anker --- Sterne ---- Störche
    Schiff ----- Klee ----- Ring ---- Hund ---- Herr ----- Fische --- Wolken --- Sonne
    Schlange -- Mäuse --- Fuchs --- Baum --- Reiter ---- Wege --- Dame -----Vögel
    Blumen --- Turm ----- Kind ----- Ruten --- Haus ---- Buch --- Park ------- Bär
    -------------------- Brief ----- Kreuz --- Sense --- Schlüssel


    Hallo liebe Celine,

    ich schreib mal meine Deutung zum Thema. Die erste Karte, die Berge, also ihr Hauptthema geht darum, gewissen Schwierigkeiten/Hindernisse zu durch gehen, die sie vermutlich noch blockieren. Der Weg ist also, dort durch zu müssen. (Berg/Reiter)

    Dann liegt das Herz im Hause des Klees und der Klee im Hause der Sense, also hier das Liebesglück, welches nicht zum Zuge kommt. Hmm.. woran liegt es? Sense liegt im Hause des Ankers, hier das Festhalten, die Verankerung, der Anker in den Wolken und die Wolken im Bären, sehe also die Unklarheiten in Bezug zu dieser Beziehung und somit die Hoffnungen, die das Festklammern durch den Anker darstellen. Bär liegt im Hause des Mondes, Mond im Hause des Baumes, hier die Beständigkeit dieser Verbindung zu erkennen. Der Mond stellt ja auch die Psyche dar, ebenso die Gefühlswelt/Intuition. Schau ich mir rechts und links vom Mond an, welcher den direkt bestimmt, bzw. was auch unter ihm liegt, sehe ich die Lilie im Haus des Hauses und den Anker im Haus der Wolken, vermutlich hier der Gedanke, mit der Lilie (Sexualität) die Harmonie zu erhalten, die man sich wünscht und somit das festhalten an diesen Gefühlen. Der Herr unter dem Mond, im Hause des Kindes (eventuelle Kindheit?) Scheint Thema für den Herren zu sein. Kind liegt im Hause des Briefes und der im Hause des Schlüssels, der wiederum im Hause des kreuzes und das Kreuz im Hause der Fische, hier eigentlich sehr schön die Gefühle zu erkennen, die beide miteinander verbinden. Mond /Fische zur Dame, sind die Gefühlsschwankungen für mich, die durch den Bären, den ich auf den Mond kombinieren kann, in sehr enger Verbindung stehen. Bär liegt unter der Dame, will sie nicht so wirklich erkennen. Bär steht für mich für eine starke Autoritätsperson (mir fällt intuitiv ihr Vater zum Thema ein) Der Herr scheint ein Spiegelbild von ihm zu sein, bzw. von dem Bild, was sie unbewusst hat. Super gut auch zu erkennen, dass die Vögel im Hause des Herzens liegen! Sind zum einen die Aufregungen in dieser Beziehung, aber in der tieferen Bedeutung für mich, die Eltern! In den Vögeln der Hund, bei ihm die Mäuse, Schlange kann ich auf Vögel spiegeln und dann sehe ich noch die Sterne im Hause der Schlange, so würde ich sagen, die Mutti, unter ihr der Bär. Hier Thema zum auflösen, damit sich in der Liebe einiges verändern kann.

    Blume/Ring/Ruten/Herr/Kind im Brief, sieht nach einer neuen Erkenntnis aus in Bezug zu der Verbindung mit dem Herren.

    Bitte entschuldige, ich schweife schon wieder ab und es ist nicht die eigentliche Frage, die du gestellt hast.

    Darf ich dich etwas fragen, wollte deine Tochter, dass du ihr ein großes Blatt legst?

    Ich frage nicht als Vorwurf, bitte nicht falsch verstehen, es ist nur, dass ich dich in diesem Blatt besonders wiedererkenne, auch logisch vom Verständnis her, sie ist ja deine Tochter.

    Das, was ich hier schreibe, läuft wie in einem Fluss über, es sind meine Gedanken zum Bild und das was ich sehe, andere bleiben bei der Ursprungsfrage, bzw. deuten in diese Richtung, aber ich finde dieses ist nicht möglich, wenn man das dahinter nicht erkennt. Ich sehe in den Lennis vor allem die Notwendigkeiten, damit eine Veränderung vollzogen werden kann, erst dann machen die Karten es möglich Tendenzen in das gewünschte Ziel erkennen zu können, bzw. neu darauf sie zu befragen!


    Die Lösungen liegen immer drin, doch ob sie wahrgenommen werden oder halt keine Beachtung geschenkt werden, ist nicht die Aufgabe des Deuters, natürlich spielt hier ganz besonders das Bewusstsein, der eigenen Person, und somit auch um seines Umfeldes des Fragestellers, eine bedeutende Rolle.

    Brief, Schlüssel, Kreuz, Fische, Fuchs, Turm, Buch hier liegt die Lösung drin, bzw. die Frage, warum sie solch Gefühlsschwankungen hat und das es gilt diese so zu lösen, dass sie auch wie fast jeder, mehr Selbstvertrauen entwickelt. Der Turm ist für mich immer eine Art von Macht, durch die man sich eingeschlossen fühlt und diese kann man zurück führen auf den Fuchs und die Fische, sich selbst auch Gefühle vormachen, wieder das festhalten an Dingen, die nicht ganz der Realität entsprechen, man aber dieser Macht verfallen ist. Um sie zu beseitigen, gilt es als erstes dieses bei sich selbst zu erkennen und sich einzugestehen und schon kann man sich um dieses Wissen nicht mehr so einfach betrügen.....

    Ach zu dem Thema könnte ich Romane schreiben und diese Deutung deines Blattes ist nur ein kleiner Überblick und man kann auch hier wieder noch tiefer gehen.

    Die Frage, die sich mir dann immer stellt, ist es überhaupt gewünscht?

    Ich weiß immer nicht, wieweit die Fragesteller sich bewusst sind, wenn sie die Karten befragen?? Wo bleibt die Verantwortung, die sie sich selbst gegenüber tragen?

    Ich empfinde es manchmal so, als würden sie dadurch diese abgeben wollen, vielleicht täusche ich mich, aber es sind meine Gedanken, die in mir gewisse Frage aufrufen, so wie diese jetzt....:confused:

    Und sorry, für leicht Offtopic!:nudelwalk

    LG
    eure Gaia
     
  3. celine04

    celine04 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Klagenfurt
    Hallo Gaia,

    ich dachte beim Lesen, mir bleibt das Herz stehen.

    Darf ich dich etwas fragen, wollte deine Tochter, dass du ihr ein großes Blatt legst?

    Ich frage nicht als Vorwurf, bitte nicht falsch verstehen, es ist nur, dass ich dich in diesem Blatt besonders wiedererkenne, auch logisch vom Verständnis her, sie ist ja deine Tochter.

    Genau aus diesem Grund kann ich das Blatt nicht richtig deuten, ich finde mich darin wieder.

    Sie hat die Karten selber gemischt und ausgelegt habe ich sie.

    Ich muß gestehen, dieses Blatt ist der zweite Versuch, beim ersten Mal habe ich für sie gemischt und ausgelegt, sie ist neben mir gesessen und hat sich auf sich konzentriert.

    Schon da sah ich, dass das ganze Blatt von mir "durchzogen" ist.

    Ich werde jetzt noch einmal alles durchlesen und dir dann ein Feedback geben, kann nur soviel sagen : Die Mutti verdrängt einiges aus der Vergangenheit .....

    Will nicht unbedingt vorgreifen, zuerst mit meiner Sandra sprechen und dann mit ihr gemeinsam hier antworten.

    Auf jeden Fall herzlichen Dank :liebe1:
    Isabella
     
  4. celine04

    celine04 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Klagenfurt
    Hallo Gaia,

    ich kann es doch nicht lassen.....

    Ach zu dem Thema könnte ich Romane schreiben und diese Deutung deines Blattes ist nur ein kleiner Überblick und man kann auch hier wieder noch tiefer gehen.

    Die Frage, die sich mir dann immer stellt, ist es überhaupt gewünscht?


    Das wäre mein größter Wunsch, eine Lösung zu finden....dass sie ihr eigenes Leben leben kann und mich nicht als ("schlechtes") Vorbild nimmt.

    Die Lösungen liegen immer drin, doch ob sie wahrgenommen werden oder halt keine Beachtung geschenkt werden, ist nicht die Aufgabe des Deuters, natürlich spielt hier ganz besonders das Bewusstsein, der eigenen Person, und somit auch um seines Umfeldes des Fragestellers, eine bedeutende Rolle.

    Brief, Schlüssel, Kreuz, Fische, Fuchs, Turm, Buch hier liegt die Lösung drin, bzw. die Frage, warum sie solch Gefühlsschwankungen hat und das es gilt diese so zu lösen, dass sie auch wie fast jeder, mehr Selbstvertrauen entwickelt. Der Turm ist für mich immer eine Art von Macht, durch die man sich eingeschlossen fühlt und diese kann man zurück führen auf den Fuchs und die Fische, sich selbst auch Gefühle vormachen, wieder das festhalten an Dingen, die nicht ganz der Realität entsprechen, man aber dieser Macht verfallen ist. Um sie zu beseitigen, gilt es als erstes dieses bei sich selbst zu erkennen und sich einzugestehen und schon kann man sich um dieses Wissen nicht mehr so einfach betrügen.....

    Bitte, bitte hilf mir, die Lösung zu finden.

    Isabella
     
  5. Gaia

    Gaia Guest

    Werbung:
    Und dir noch mal einen ganz lieben Dank für dein Vertrauen und vor allem für dein feedback. Ich gestehe, ich habe beim zweiten Gedanken, als ich den Text schon geschrieben hatte, überlegt, ob ich ihn überhaupt hinein poste, aber ich sage mal, es ist nichts umsonst und soll so sein, also hab ich ihn doch gepostet.:clown:

    Wir lesen uns dann über einen anderen Weg!

    LG
    deine Gaia:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen