1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche bitte Denkanstösse für meinen Traum :-))

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von heimoh, 11. September 2005.

  1. heimoh

    heimoh Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    folgendes habe ich heute nacht geträumt:

    Ich war in der Stadt mit einem meiner Kinder (obs die kleine oder der grosse war, weiß ich nicht mehr) plötzlich kam ganz dichter Nebel über die Stadt. Er wurde immer dichter, er wurde so dicht, dass man nicht mehr atmen konnte. Er quoll immer weiter und wurde immer dichter. Ich und mein Kind haben kaum noch Luft bekommen. Wir sind dann schnell in ein Geschäft, und konnten nun von innen beobachten, wie der jetzt doch relativ feste, dichte Nebel alles umschloss. Dann war der Nebel plötzlich weg und alles war wieder ok.

    Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll, vielleicht hat jemand Lust mit ein paar Denkanstösse zu geben.

    Gruß
    Heike
     
  2. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo heimoh,

    diese Art der Träume, die nicht nur im Freien passieren, sondern auch, so wie eben bei dir, die ganze Stadt betreffen, würde ich "kollektive" Träume nennen. Was ist also geschehen?
    Dichter Nebel zog auf und legte sich über die Stadt. Er wurde so dicht, dass du und dein Kind kaum noch atmen konntet.
    Wir erleben gerade Zeiten, die sehr undurchsichtig sind. Im Kollektiv herrscht immer mehr Unklarheit vor. Gesetze, Preise, der Arbeitsmarkt, alles ändert sich sehr rasch und die Menschen verlieren fast den Überblick. Wir müssen uns um immer mehr Dinge kümmern, die uns kaum noch Zeit "zum Atmen" lassen.
    Du gehst in ein Geschäft und siehst die Szenerie von da drinnen. Vielleicht wäre es gut für dich, den "Überblick" zu bekommen? Denn nun klärt es sich ja auf.
    Hast du gerade so Vieles um die Ohren, dass du dich nicht mehr raussiehst?
    Egal, was von außen (Nebel) auf uns zukommt, wir müssen vielleicht manchmal nur kurz innehalten, um uns zu sammeln, Dinge zu klären, um dann auf unserem Lebensweg weiter gehen zu können.

    Liebe Grüße
    Ariadne
     
  3. joelei

    joelei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    987
    irgendwie erinnert mich dies... als damals das WTC einstürzte und sie
    paar privataufnahme gezeigt hatten... wo sich jemand noch rechtzeitig
    auch in ein geschäft retten konnte... als grad die dicke rauchwolke auf
    dem jenigen zukam...

    wird die zwar nicht weiterhelfen... aber wollte es nur mal erwähnt haben. :kiss3:
     
  4. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    hm.. versuchen wir es mal mit der klassischen Traumdeutung...

    irgendwas nimmt dir und deinem Kind die Luft zum Atmen
    Luft = grundlegende Lebenssubstanz

    du kannst es nicht klar definieren
    kannst es sehen und bennen Nebel = Difusse Lebensangst/nicht beeinflussbar

    in einem Geschäft (steht für Handel/Wirschaft/ Kaufkraft/Arbeit)bekommst du Klarheit/Sicherheit


    Also, wenn ich es deuten sollten.. und ich tus jetzt einfach mal..*lächel*
    (kannst mir ja per PN sagen ob ich daneben lag)

    Es ist ein Situaionsbeschreiben deiner momentanen Lage.
    Du bist mit deiner Familie ohne einges Verschulden in eine angespannten bedrückende Situation geraten
    und weißt nicht wie es weitergehen soll.
    Hilfreich wäre es für dich, einen Job zu finden und damit zumindestens das finanzielle zu klären.

    lg If..
     
  5. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Ich hatte vor kurzem auch einen Traum, in dem dichter Nebel vorkam, der einem die Sicht verklärte und die Luft zum Atmen nahm und später auch recht rasch wieder verschwand. Allerdings war die Ursache in dem Traum ein rauchendes Lagerfeuer.

    Die zweite Person, die mit mir in diesem Rauch saß, ging später weg, als der Rauch beinahe unerträglich wurde, ich jedoch blieb eine Weile da, da ich noch etwas gesucht habe, bevor ich nachkommen wollte. Später, kurz bevor ich auch ging, hatter der Rauch sich schon so stark verzogen, dass es eigentlich schon wieder ganz erträglich war. Bin aber trotzdem gegangen, weil ich der anderen Person folgen wollte.

    Diese Person steht mir sehr nahe.

    Wenn jemand etwas dazu sagen will/kann, würde ich mich freuen.
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Ich bin neu hier und froh, dass ich diese Seite gefunden habe. Also, einen schönen guten Tag an alle.

    Seit Jahren bin ich im Traum unterwegs und habe so jede Menge Städte kennengelernt.

    Für mich persönlich gilt auch die klassische Traumdeutung: die Stadt ist deine Seele und du bist innerlich unterwegs. Das Kind deutet auf eine Entwicklung hin, etwas, das wächst.
    Suiba, die andere Person, die dir soviel bedeutet, kann auch der Teil deiner Seele sein, die diese Person verkörpert. Da kannst du dich selbst fragen, was diese Person für dich darstellt: ist es jemand, der unkonventionelle Entscheidungen trifft oder jemand der Selbstvertrauen hat, jemand, der dich im positiven Sinne antreiben kann? Dann bist du schon mal ein Stück weiter in der Interpretation.

    Der Nebel zeigt, dass ich mein Ziel nicht klar sehe und mich vielleicht einfach in der nächsten Zeit auf meine Intuition verlassen soll.
    Ich habe mich auch schon oft in ein Geschäft gerettet, bei mir ist das ein Teil meiner Seele, die ich noch nicht geöffnet hatte. Der nächste Schritt - vorsichtig ausgeführt - brachte mich dann weiter. :)
     
  7. heimoh

    heimoh Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die Beantwortung meines Postings.

    Ich habe mich in den Antworten von Euch wiedergefunden.

    Ich habe im Moment viel Streß (mache ich mir teilweise natürlich auch selber)unter anderem dadurch bedingt, dass ich seit einem Jahr ein Fernstudium begonnen habe. Mit meinen beiden Kleinen (fast 4 und fast 2 Jahre alt) ist es natürlich nicht so ganz einfach. Aber das ist auch ok....ich möchte mich halt beruflich neu orientieren und freue mich auch darauf. Finanziell naja, ich denke wie bei den meisten könnte es natürlich etwas besser sein. Ich denke einfach, dass ich mich zu sehr unter Druck setzte und es allen recht machen möchte.
    Dann ist mein Mann auch noch für ca. 8 Wochen nichts arbeitsfähig. Er wird Montag operiert und fällt dann erst mal aus. Da mache ich mir ab und an auch Gedanken drum...hält sich aber in Grenzen. Es kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass ich mehr an mir selber arbeite. Da kommt dann naürlich alles mögliche hoch.
    Also, ich beobachte mal schön weiter meine Träume und falls ich mal wieder nicht wirklich etwas mit ihnen anfangen kann, seid ihr ja noch da :))

    Liebe Grüße
    Heike
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo Heike,

    meine gefühlsmäßige Deutung, ohne irgendwelche "Fachkenntnisse" auf diesem Gebiet:
    dein Kind - ein wichtiger Teil von dir, den du immer (im Herzen) bei dir trägst...und vielleicht auch ein direkter Zusammenhang mit einem Kind/deinem inneren Kind?

    Nebel, keine Luft bekommen - irgendwas bedrückt dich, schränkt dich ein, nimmt dir die Luft zum Atmen. Etwas "nicht greifbares", evtl. irrationales - etwas emotionales, das dir vielleicht noch gar nicht bewusst ist? Schränkt dich irgendetwas ein? (neuer Job, Überstunden, Beziehung, Geldmangel, kannst du über irgendwas nicht mit einer betroffenen Person sprechen?)

    Geschäft - ein sicherer Platz, deine Ruhe- und Sicherheitszone. Noch dazu etwas rationales und "greifbares"...Geld, Güter...

    Das rationale/materielle schützt dich vor etwas imateriellen...???

    Lg,

    Shanna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen