1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brand im Obergeschoss, "Haireiten", Kuss

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von chiquita12345, 25. August 2007.

  1. chiquita12345

    chiquita12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    hallo

    ich hatte 2 träume und bin mir sicher das sie etwas zu bedeuten haben. ich fang mal mit dem ersten an. ich kann mich nicht an alles errinnern, weiß aber noch das wichtigste.

    ich habe geträumt das es in meinem haus im obergeschoss brennt. die feuerwehr kam mit einem klassenkameraden der bei der feuerwehr ist. habe aber nicht gesehn wie sie, und ob sie das feuer löschen..und im obergeschoss sind vor kurzem neue mieter eingezogen. (nicht im traum)

    den zweiten traum hatte ich heute nacht. ich habe geträumt das ich einem mädchen oder einer frau nach gemacht habe, wie sie ins "meer" springt, sich an einem hai festhält und ihn irg. steuert, sodass er wie ein delphin aus dem wasser springt. das meer hatte aber keine anderen fische, keine pflanzen, keine korallen usw . nur einen schwarzen untergrund. achja..ein hai wollte mich beißen. ich habe aber mein arm zur abwehr hingehalten, sodass er den arm nur im maul hatte aber nicht zugebissen hat. >komisch

    in diesem traum habe ich noch von einem autorennen geträumt, nachdem der gewinner ein mädchen küssen wollte. zuerst war sein kopf normal groß aber als er sie küsste war er fast doppelt so groß und er küsste nicht ihre lippen, sondern das ganze gesicht, so groß war sein kopf. :lachen:

    freu mich wenn mir jemand sagen kann, was das alles zu bedeuten hat.
     
  2. Mister Luzid

    Mister Luzid Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    50
    Hey chiquita

    Was den Brand betrifft: Hast du es gut mit den neuen Mietern? Könnte unterbewusstes Unbehagen ihnen gegenüber bedeuten.

    Haireiten: Sehnsucht nach dem Meer und Ferien vielleicht? Gönn dir ne Auszeit, wenn du gestresst bist... sonst hats vielleicht einfach zu bedeuten, dass du wieder mal was abenteuerliches & spassiges machen solltest. Neuland entdecken.

    Hai der dich angreift, ist dann eher ein negatives Zeichen. Bevorstehender Konflikt oder dass du dich von jemandem zur Zeit bedrängt fühlst?

    Zur Kuss Szene: Kommen dir Männer oft etwas "aufgeblasen" vor, sprich überheblich, sonst wüsste ich dazu nix.

    Schönen Gruss
    Mr. Luzid
     
  3. chiquita12345

    chiquita12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Beiträge:
    20
    danke für die deutung :)

    nein die mieter sind total nett..nur meine mutter hat da so bedenken, weil die schon länger als einem monat nicht den hausflur geputzt haben..das sollte einmal in der woche gemacht werden.

    ja stimmt fühle mich schon von jmd. bedrängt. aber was hat das auf sich das in dem meer keine pflanzen usw. waren?

    Zur Kuss Szene: Kommen dir Männer oft etwas "aufgeblasen" vor, sprich überheblich, sonst wüsste ich dazu nix.
    nein nicht alle..aber eig. fast alle die in meiner stadt (dorf) wohnen.
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Guten Tag Chiquita,
    ich denke es geht überhaupt nicht um Die Mieter, sondern das Haus bist Du und das Feuer ist in Deinem Dachstübchen, dem Kopf, oder vielleicht in Deinem Herzen?
    Ich habe mir mal Deine Beiträge hier angesehen und denke es geht hauptsächlich um Aggressionen und auch um Macht.
    Du möchtest Dich besser beherrschen (Autorennen, Haidressur) und da brennt es in Deinen oberen Bereichen.

    Kann es sein, dass Du Dich verknallt hast?
    Dann lass es ihn wissen, damit auch was draus werden kann.

    Der Typ hat Dich ja oder Du ihn zum Fressen gern

    Haus Daraus:
    Psychologisch:
    Das Haus ob ein vertrautes oder nicht versinnbildlicht meist die eigene, höchstpersönliche 'Wohnung' des Träumers, bzw. sein Ego, seine Persönlichkeit.
    Fast immer verweist ein Haus im Traum auf die Seele, auf die Art und Weise, wie der Träumende sein Leben 'baut', und auf seine innere Befindlichkeit.
    Die verschiedenen Räume und Bereiche innerhalb eines Hauses stehen dabei für die Persönlichkeitsanteile und für die Erfahrungen des Träumenden. Es gibt Aufschluß über unsere innere und äußere Verfassung...
    .... Als Frau sollte man beim Haus als Traumbild zunächst an sich selbst denken. Was für ein Haus ist es, ein schönes Bauwerk oder eine Ruine?
    Sind vielleicht Sie selbst das eine oder andere? Welche Möbel sind darin und wer bewohnt es?
    (Anm. VT.: Im Traum natürlich, man sollte den Traum nicht mit dem realen Leben zu deuten beginnen, sondern mit der Traumsymbolik, außer wenn ganz klare Hinweise auf Daten oder Personen vorliegen.)
    Räume:... * Dach steht für den geistigen Bereich, für Intellekt und Verstand, die vielleicht überbetont werden.
    ....
    Das Leben hält eine wichtige Mitteilung oder Erkenntnis für Sie bereit.
    * Das Dach der Dachstuhl übersetzen den Kopf des Träumers in seinen verstandesmäßigen Funktionen, ebenso die oberen Etagen (das 'Oberstübchen'). Dies ist damit zu erklären, daß man von diesen Räumen aus den weitesten Blick und die meiste Ruhe hat. Mit diesem Symbol wird auch bisweilen auf höhere Bewußtseinsstufen verwiesen.
    * Die Fassade bedeutet die 'Persona', die soziale Rolle oder gesellschaftliche Maske, die wir der Außenwelt gegenüber repräsentieren. Was steckt hinter der Fassade

    * Die Stockwerke sind dementsprechend einzelne Körperregionen oder seelische Bereiche, auf die das Unbewußte hinweisen möchte. Die verschiedene Stockwerke kann man auch als die unterschiedlichen Bewußtseinsschichten sehen: Man kann die Stockwerke auch auf den physischen Körper des Träumers beziehen.

    Hauszustände:
    Der Traum schildert den Zustand der einzelnen Regionen und was an ihnen renoviert werden müßte.
    * Im allgemeinen können Träume von Häusern zeigen, daß man der Zukunft mit einem Gefühl der Sicherheit entgegensieht.
    * Häuser sind oft Spiegel des Selbst und des emotionalen sowie geistigen Zustand. Viele Analytiker glauben, daß die Teile eines Hauses die verschiedenen Stufen des Lebens darstellen. Die modernsten Abschnitte stellen das bewußte Wachsein dar, während die älteren Teile die tieferen Schichten des Unterbewußtseins symbolisieren. Wie fühlte man sich im Haus
    * Brennendes Haus: Ein Hausbrand zeigt eine Verwandlung an, aber auch Aggressionen, die nicht ausgelebt werden (können). Es kann sich auch um einen Verweis auf sehr zerstörerische Eigenschaften handeln. Ein Neuanfang ist nötig. Enorme Energien wollen gelebt und beantwortet werden.​

    Spirituell:
    Auf der spirituellen Ebene ist das Haus im Traum ein Symbol für Sicherheit und versinnbildlicht daher Schutz und die Große Mutter. Wie die Stadt und der Tempel symbolisiert das Haus den Mittelpunkt der Welt und das Abbild des Universums.

    Feuerwehr: Feuerwehr Psychologisch:
    Feuerwehr kann andeuten, daß man in Schwierigkeiten geraten wird, die man aber mit Hilfe anderer erfolgreich bewältigt.
    Allgemein kommt darin die Selbstbeherrschung und Disziplin zum Ausdruck, mit der man seine Leidenschaften besser zügeln kann.
    Sie löscht im Traum die Brände, übersetzt: die in uns aufkeimenden wilden Leidenschaften, die uns zu vernichten drohen,....

    Meer: Meer Meer symbolisiert das kollektive Unbewußte, die Gesamtheit von Gedanken, Gefühlen und Hoffnungen oder Weiblichkeit,- außerdem steht es noch für die Art und Weise, wie man seinen Lebensweg geht.
    Steht im Traum das Meer selbst im Vordergrund, dann sollte die Partnerin des Träumers die Zügel etwas lockerer lassen.
    Die Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit, mag sie auch noch so wenig bewußt sein, wird sich bei dem Mann, der vom Meer träumt, in nächster Zeit bemerkbar machen: entweder in Form eines Ausbruchs oder aber in Form von Unausgeglichenheit und Streitsucht.
    Je nach Begleitumständen sind noch folgende einzelne Deutungen möglich:
    * Ruhiges Meer kündigt eine angenehme, friedliche Zukunft an.
    * Aufgewühltes, stürmisches Meer weist auf Auseinandersetzungen und Schwierigkeiten hin.
    * Ins Meer fallen warnt vor einem schweren Schicksalsschlag.
    * Im Meer untergehen fordert auf, sich auf sich selbst zu besinnen, damit man glücklicher wird.
    * Aus dem Meer auftauchen zeigt Erweiterung des Bewußtseins und einen Neubeginn im Leben an.​

    Psychologisch: Das Meer ist ein Bild für alles Unbekannte und Unergründliche, für den Ursprung nicht des einzelnen Individuums, sondern allen Lebens.
    In seinem ewigen Auf und Ab ist es ein archetypisches Symbol des blutvollen Lebens mit all seinen Höhen und Tiefen, aber auch Sinnbild des kollektiven Unbewußten, dementsprechend ist sein Ufer (siehe dort) der Grenzbereich zwischen jenem und dem persönlichen Unbewußten.
    Geschieht die Traumhandlung nicht auf dem Meer, sondern an seinen Ufern, so ist dies ein Zeichen dafür, daß die Problematik des Träumenden zwischen seinem persönlichen und dem Kollektiven Unbewußten liegt.
    Es verbindet Kontinente und Länder.
    Das Meer im Traum kann sowohl den Aufbruch in seelisches Neuland wie auch Gefahren andeuten, die bei einer Meeresüberquerung auftreten können.
    Eine Reise auf dem Meer und seinen haushohen Wellen ist der Aufbruch zu neuen Ufern, zum Finden eines neuen Lebensabschnittes, was auch die Wandlung der eigenen Persönlichkeit bedeuten kann.
    Das Ziel der oft gefahrvollen Reise kann nur aus anderen Symbolen des Traumbildes gedeutet werden.
    Auf jeden Fall steht etwas Neues bevor, von dem selbst unser Unbewußtes noch nicht so recht weiß, wie es endgültig ausgehen wird, doch signalisiert es uns schon, daß von nun an unsere ganze Persönlichkeit verlangt wird.

    Hai: Hai Hai
    Assoziation: - in den Emotionen lauernde Gefahren. Fragestellung: - Welches übermächtige Gefühl ist bedrohlich für mich?

    Medizinrad: Schlüsselworte: Uralt,- Überlebenskünstler,- angriffslustig,- hungrig.
    Beschreibung: Als uralte Bewohner des Meeres sind Haie hervorragend für ihr eigenes Überleben ausgerüstet. Sie haben im allgemeinen schlanke, stromlinienförmige Körper, dicke, fleischige Schwänze und ein riesiges Maul mit mehreren Reihen scharfer, wirkungsvoller Zähne.
    Die meisten Haie ernähren sich von Fischen,- größere, insbesondere wenn sie ausgehungert sind, greifen, wenn die Gelegenheit sich bietet, auch Menschen an.
    Obwohl Haie in den meisten Menschen leicht Panik auslösen, werden sie nur dann aggressiv, wenn sie sehr hungrig oder in Gruppen sind.
    Allgemeine Bedeutung: Das, was du fürchtest,- deine Macht, dich selbst zu schützen,- ein bösartiger Aspekt deiner Natur. ...

    Psychologisch: Da ein Hai ein Meereslebewesen ist, steht er für Probleme im emotionalen Bereich.
    Offenbar kann die emotionale Belastbarkeit des Menschen durch skrupelloses Verhalten verschlissen werden.
    Der Hai ist das Traumsymbol für die Potenz, männliche Schaffenskraft und auch für die Aggressivität und Rücksichtslosigkeit, die man besser beherrschen muß.
    (Amn. VT: Hier ist offenbar die Beherrschung der Aggressiven Tendenzen weitgehend gelungen, da sich der Hai als Delphin steuern lässt.
    Das leere, unbelebte Meer weist aber auf einen Mangel an Erkenntnis des eigenen Unbewussten.)

    Spirituell: Der Hai wird mit dem kollektiven Unbewußten in Verbindung gebracht und ist ein Symbol für die Angst vor dem Tod. Der Träumende ist nicht dazu in der Lage, sich diesen Ängsten ohne Hilfe zu stellen.

    Beißen: beißen
    (arab. ) : * Es kommen schwere Tage, aber du wirst durchhalten und bald alles zum Guten wenden.
    (europ.) : * oder gebissen werden: zeigt Zwistigkeiten unter Verwandten an, man halte sich daher reserviert und sei auf der Hut,- bedeutet heftige Feindschaft.

    Arm: Arm Arme (Körperteil)
    Assoziation: - Stärke,- Bereit sein. Fragestellung: - Wofür bin ich bereit, oder worauf bereite ich mich vor? Was bin ich zu geben oder zu empfangen bereit?
    Psychologisch:
    Der Arm und die Hand gehören ganz eng zusammen. Arme stehen im Traum generell für die Fähigkeit, das Leben zu gestalten, sich tätig selbst zu verwirklichen, etwas zu schaffen, zu verändern oder zu zerstören. Erscheint ein Arm im Traum, so steht er symbolisch für die Fähigkeit und die Grundlage des Handelns. Dementsprechend kann man den Verlust oder die Lähmung eines Armes deuten. Weiteres stehen Arme für das Behütetsein, wobei oft der Wunsch vorliegt, wieder Kind zu sein, um von den Armen der Mutter beschützt zu werden. Im negativen symbolisieren sie auch Angst vor den Armen die zuschlagen, was sich in der entsprechenden Begleitsymbolik äußert.
    Spezielle Deutungen dieses Symbols lassen die folgenden Begleitumstände zu:

    * Wer sich den Arm verletzt, ist also in seiner Handlungsfähigkeit eingeschränkt.
    * Kräftige Arme umschreiben das Zupacken im Beruf wie im Privatleben, das zum Erfolg führt.
    * Zu kurz geratene Arme deuten auf Mutlosigkeit hin, weil alles mißlingt.
    * Zu lange können kleine, aber wichtige Details nicht erfassen,
    * schwache oder dürre lassen in mancher Beziehung Hilflosigkeit erahnen.
    * Nach einer alten Volksweisheit sollen stark behaarte Arme auf Geldzuwachs hinweisen (da bekommen wir unser 'Moos').
    * Und schließlich sind Arme, die uns umschlingen, jene Helfer, die uns 'unter die Arme greifen'.
    * Eigene Arme kündigen im Traum oft schwere Arbeit an.
    * Nur ein Arm kann auf Hemmungen oder andere Hindernisse im Leben hinweisen, zu deren Bewältigen man sich zu schwach fühlt.
    * Gebrochene Arme können auf bevorstehende große Streitigkeiten und Verlusten hinweisen.
    * Amputation (siehe unter diesen Stichwort) eines Armes ist als Anzeichen für Beschränkungen der eigenen Entfaltungsmöglichkeiten zu verstehen.​

    Außerdem muß man noch die unterschiedliche Symbolik von rechts und links (siehe unter diesen Stichwörtern) berücksichtigen, wenn man nur einen Arm im Traum wahrnimmt.

    Spirituell: Der Arm symbolisiert Ihre Fähigkeit, all Ihre Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse auszudrücken, diese zu verwirklichen oder auch zu zerstören.

    Autorennen Psychologisch:
    Das Traumbild des Autorennens kommt erstaunlich häufig vor und deutet auf die Faszination der Beherrschung der Maschine durch den Menschen hin. (Anm. VT: Beherrschung scheint ein wichtiges Thema: Feuer brennt im Kopf, das kollektive Unbewusste nimmt den ganzen raum des persönlichen Unbewussten ein und auch die Technik wird siegreich beherrscht.
    Der Herrscher (Gewinner des Rennens) frisst sein Mädchen fast auf beim Küssen.)

    Gleichzeitig spiegelt sich auch in diesem Traumsymbol die Faszination des Autos und der Geschwindigkeit in unserer Kultur wider. Dabei verbindet sich auf der symbolischen Ebene Erotik mit Schnelligkeit. Eine Mischung, die in perfekter Weise unsere Kultur charakterisiert.
    Das Autorennen stellt im Traum oftmals ein Streßsymbol dar, mit dem viele Ängste verarbeitet werden.
    Häufig ist mit diesem Traumsymbol verbunden, daß man entweder nicht mehr bremsen kann oder zu schnell in die Kurve fährt.
    Das alles ist auf den Lebensweg des Träumenden zu beziehen. (Siehe auch 'Auto' Auto)

    Mieter : ...Hat der Träumende selbst einen Mieter, dann symbolisiert dies, dass er bereit ist, einen anderen Menschen Zutritt zu seinem Lebensraum zu gewähren. Dies kann auf die Bereitschaft zu einer Beziehung hinweisen.....

    Aber eben, das ist ja im Traum nicht der Fall sondern nur in Realität.
     
  5. chiquita12345

    chiquita12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Beiträge:
    20
    danke erstmal für die vielen informationen VanTast.

    also was das mit dem brennenden haus auf sich hat..ich habe gestern mal ein bischen im internet gesurft und habe da rausgefunden, das wenn man von einem brennenden haus träumt, man bald krank wird. das stimmt. habe jetzt schnupfen und die lympfknoten sind total angeschwollen.

    ja stimmt schon auf einer weise das ich mich besser beherschen möchte. komisch das einem das erst klar wird, wenn man einen tipp bekommt :D
    nein nicht wirklich..bin nur seit einem jahr nicht mehr mit meinem freund zusammen und hab erst vor einer woche erfahren, das er mich noch liebt. ist bei mir aber leider nicht mehr so, weil er einfach ein zu guter mensch ist und ich ihn sehr gern hab. ist ein bischen verwirrend.
     
  6. chiquita12345

    chiquita12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    was vielleicht noch wichtig ist : der hai biss mich in den rechten arm
     
  7. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Mensch, gut bin ich nicht Beziehungsberater ggggg
    friss ihn einfach auf, dann seid Ihr alle Probs los, ich meine, der will doch nur dass ihm was mit Dir passiert, wenn er Dich immer noch liebt.

    Was seid´s Ihr junges Gemüse kompliziert wie Windows, so kann´s ja nicht funktionieren ggggg:kuss1:

    Aber ich habe nichts gesagt, außer vielleicht: Du kannst dem Jungen zutrauen, dass der schon auf sich aufpassen kann. Auch gute Menschen können gut auf sich aufpassen.

    Viel Glück und alles Gute, VT
     
  8. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Ja, da siehst Du mal wieder, Deine beDENKEN sind Euch im Weg.
    Halt im mal den linken hin, der schmeckt vielleicht besser gggg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen