1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Botschaften durch Musik?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Sunna, 13. Mai 2007.

  1. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo allerseits,

    Weiß nicht, ob das Thema besser hier hineinpaßt, oder unter "Jenseitskontakte", "Channeln" oder "Engel", denn es geht sowohl um Musik als auch um die geistige Welt.

    Wenn ich so überdenke... ich bin ja schon von klein auf musikbegeistert, und mittlerweile habe ich den Eindruck, daß sich mir die geistige Welt schon immer auch über Musik mitteilt.
    Nein, nicht daß ich denke, ein bestimmtes Lied sei speziell für mich geschrieben, das ist natürlich Quack. Aber der ZEITPUNKT, an dem bestimmte Musik "zu mir kommt" - ich habe das Gefühl, daß da die geistige Welt ihre Finger im Spiel hat. Irgendwie ziehe ich immer die Musik an, die ich gerade brauche und die für mich dann tatsächlich von Bedeutung ist.

    In meiner Geschichte im Seelenverwandtschaftsforum hab ich ja schon einige Beispiele mit einfließen lassen, z. B. als ich plötzlich begann, Schlager zu hören (was ich vorher nie gemacht hatte, höchstens als kleines Kind, die "alten Schnulzen" bei meiner Oma ;) ) - gerade zu der Zeit als eine karmische Verbindung in mein Leben trat, der eben diese Musik mochte und mit dem, was ich sonst so hörte, gar nichts anfangen konnte. Dann der seltsame Zufall mit dem Juliane-Werding-Album und jener Sampler, auf dem einige Lieder waren, die mir über Jahre keine Ruhe gelassen hatten, mehr davon zu finden...

    Es gibt da noch ein paar mehr Erlebnisse dieser Art.

    Mitte der 80er hatte ich im TV ein Video einer britischen Post-Punkband gesehen - und sofort das Gefühl, die Platte (ja, damals hatte ich noch meine Vinylsammlung :cool:) haben zu müssen. Bin dann in den Plattenladen, aber dort hatten sie die LP nicht, mußten sie erst bestellen. Deswegen kaufte ich mir erst mal ein anderes Album der selben Band - und dieses wurde zu einem totalen Kultalbum für mich, es gefiel mir im Endeffekt besser als das Album, welches ich eigentlich gewollt hatte (und was ich dann später auch bekam). War eine Zeit lang regelrecht süchtig danach... und finde heute noch, daß es das beste ist, was diese Band je gemacht hat. Hm, und nun kommt's: vor drei oder vier Jahren bekam ich plötzlich den unbändigen Drang, dieses Album wieder zu hören, und bestellte es mir (da ich ja meine Plattensammlung aufgelöst hatte) auf CD. Es war gerade die Zeit, in der ich begann mich wieder stärker für Musik zu interessieren, und als es anfing, daß ich so laaangsam (wieder) in die "schwarze Szene" gezogen wurde. Mittlerweile weiß ich, daß es besondere Verbindungen sind, die mich in diese Richtung gezogen haben - und habe entdeckt, daß besagtes Album (an das ich damals durch "Zufall" gekommen war, weil das gewünschte nicht vorrätig war) für jemanden, den ich 1-2 Jahre später kennenlernte und der für mich eine sehr spezielle Rolle spielt, ebenfalls von ganz besonderer Bedeutung ist, und er sich teils auch stark davon hat inspirieren lassen.

    Übrigens hab ich gerade mal wieder Lust, dieses Album zu hören :)

    Eine andere Geschichte: in der zweiten Hälfte der 90er erstand ich auf einer Veranstaltung zwei CDs politischer Liedermacher, und durch ein Versehen packte der Mann vom Stand mir noch eine dritte CD dazu. Diese hätte ich mir damals eher nicht selbst gekauft, es war eine CD mit dem Titel "Die Landsknechte kommen". Zuhause legte ich sie, da ich sie nun einmal hatte, dann doch in mein Abspielgerät, und siehe da, so übel fand ich sie gar nicht. Irgendwann fand ich sogar Gefallen daran, hörte mir die CD öfters an und sang manchmal dabei sogar mit.
    Ein Vierteljahr später besuchte ich erstmals eine Feier eines heidnischen Kreises - und siehe da, ein Großteil der Lieder, die ich von der CD her kannte, wurden abends in der Runde gesungen!

    Und dann diese Band, von der ich jahrelang vergeblich nach Tonträgern gesucht hatte, und auf einmal flogen die mir geradezu um die Ohren, als ob jemand eine Schleuse geöffnet hätte. Da setzte z. B. jemand einen Link zu einem Versand in ein Forum, und ich entdeckte, daß dort noch einer der ansonsten vergriffenen Tonträger dieser Band verfügbar war - ich habe sofort bestellt, und bald darauf war der Link gelöscht, weil irgendeinem Mod das Programm des Versandes nicht in den Kram passte! Ist mir 2x passiert... und mittlerweile hab ich nicht nur fast alle Tonträger dieser Band, sondern habe die Künstler auch persönlich kennengelernt!

    Gar nicht zu zählen all die Fälle, in denen mich bestimmte Texte oder Textstellen besonders berührt haben - warum "kommt" solch ein Lied gerade in dem Moment zu mir?

    In einer meiner gravierendsten Um- und Aufbruchphasen Ende der 80er war "mein" ganz spezielles Lied z. B. "Bridge to Paradise" von Mike Oldfield:

    This town is just a fake
    A place where you can't tell the devil from your brother
    Poisoned every breath you take
    It's just like one nightmare after the other

    You know it's not too late to leave tomorrow
    'Cos I know where I'm going

    I am building a bridge to paradise
    I am building a bridge to paradise

    This town you can't control
    (A place) that fascinates hits you with the drama
    Don't worry now for my soul
    ('Cos I'm) heading for a higher panorama
    ...


    In dieser Richtung könnte ich noch etliche Beispiele aufzählen...

    Irgendwie ist mir, als seien das alles keine Zufälle, sondern von der geistigen Welt "inszeniert" gewesen.
    Vielleicht liegt es daran, daß ich selbst seit jeher musikbegeistert bin und ganz früher eigentlich Sängerin werden wollte (was ich bis ins Teenageralter auch ernsthaft verfolgt hatte)? Kann es sein, daß deshalb, weil ich für Musik empfänglich bin, die geistige Welt die Musik als ein "Transportmittel" gewählt hat, mir etwas mitzuteilen?

    Haben andere hier ähnliche Erlebnisse mit Musik?

    LG

    Sunna
     
  2. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Da fällt mir noch eine Geschichte ein:

    Vor zwei Jahren ging mir ein ganz bestimmtes Neofolk-Stück nicht mehr aus dem Kopf, mußte das dauernd vor mich hinsingen und verwendete den Refrain daraus sogar eine Zeit lang als Signatur in einem Forum - und als ich kurze Zeit später dann endlich mal ein Konzert meiner Lieblingsband erleben durfte (d. h. eigentlich wollte ich erst gar nicht dahin, da das im Ausland war...), spielten diese ausgerechnet von diesem Lied eine Coverversion! Später kam das dann auch noch auf CD raus, und nun hab ich sie beide in meiner Sammlung :)

    Auch in Träumen höre ich manchmal Musik, zum Teil erkenne ich dann ganz bestimmte Lieder, zum Teil aber auch nicht.

    Vor ein paar Monaten hatte ich mal einen Traum, in dem ich eine mir unbekannte Musik hörte und in dem ein CD- oder Plattencover, Reiterdenkmal und ein Hinweis auf das 19. Jh. vorkam. Als dann ein paar Wochen später die neue CD meines Lieblingskünstlers herauskam - hatte sie bei ihm selbst bestellt - hatte er eine Postkarte beigelegt, die das Reiterdenkmal einer Persönlichkeit aus dem 19. Jahrhundert zeigte!

    Hat hier eigentlich außer mir keiner seltsame Erlebnisse im Zusammenhang mit Musik? Oder hätte ich das Thema doch besser in eines der anderen Foren setzen sollen, weil die Betreffenden vllt. nicht ins Musikforum reinschauen?
     
  3. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Sunna!

    Ich kenne das, was du da beschreibst. Mir geht es ähnlich. Ich habe sehr oft mitmal ein Lied im Kopf. Ich summe es immer wieder, singe es... es geht mir nicht aus dem Kopf. Es ist wie ein Ohrwurm. Es verschwindet erst dann wieder, wenn ich mir bewußt Gedanken darüber mache, was ich da überhaupt singe.

    Ich schaue mir also den Text genauer an und muss jedes Mal feststellen, dass dieser Text eine Botschaft für mich enthält.

    Eine Zeitlang z.B. fing ich immer an zu weinen, wenn ich das Lied von Ben hörte. Engel weinen, Engel leiden... oder das Lied Peace of Soul. Zu der Zeit ging es mir sehr schlecht. Zu der Zeit haben meine Engel für mich geweint.

    Oder das Lied von Michael Jackson... Earth... dieses Lied berührt mich irgendwie. Genauso wie das Lied von DeClan... Tell me why oder das Lied von Pocahontas von Walt Disney... Das Farbenspiel des Winds... oder das Lied von König der Löwen... der ewige Kreis. Alles Lieder, die mir zeigen, wie ich fühle und wie ich denke.

    Wenn ich gestresst bin, höre ich z.B. mitmal das Lied aus dem Djungelbuch in mir... probiers mal mit Gemütlichkeit

    Oder ich gehe in die Stube und höre im Fernsehen ein Lied, das mir eine Antwort auf die Frage gibt, die ich mir kurz vorher selbst gestellt hatte. Ich hatte z.B. mal große Zweifel, ob ich das jemals schaffe, alle meine Probleme zu beseitigen. Ich war zu der Zeit ziemlich deprimiert und mir fehlte so langsam aber sicher die Motivation, mich mit der Esoterik weiter zu beschäftigen. Zu der Zeit sahen meine Kinder im Fernsehen gerade den Zeichentrickfilm Dragonball Z. Ich hörte bei der Titelmusik zu.... Du wirst unbesiegbar sein, der Beste sein. Deine Zeit wird kommen, der Tag ist nicht mehr weit. Wie passend... es passte so schön zu meiner Situation und gab mir wieder Mut und Hoffnung, doch weiterzumachen. :)

    Die Seele, bzw die geistige Welt versucht Kontakt mit uns, mit jedem, aufzunehmen. Dafür stehen ihnen wohl mehrere Möglichkeiten offen. Bei dem einen machen sie es in Träumen, bei den anderen mit Karten bei uns halt mit der Musik. Wenn die Seele merkt, dass man vermehrt auf seine Träume achtet und versucht sie zu analysieren, dann schickt sie nochmehr Träume. Dann weiß sie, sie hat einen Weg gefunden, mit uns zu kommunizieren. Genauso ist es wohl mit der Musik. Achtet man darauf, was man singt und erkennt man die Botschaft, die dadrin steckt, dann kommen solche Momente öfter, denn dann hat die Seele einen Weg gefunden.

    Bei dir und bei mir und sicher auch bei anderen hat die Seele oder die geistige Welt oder beides in der Musik eine Möglichkeit gefunden, sich uns mitzuteilen. Davon bin ich fest überzeugt und je mehr ich darauf achte, was für eine Musik mir mitmal im Kopf rumschwirrt, desto öfter passiert es mir.

    Im Grunde doch eine schöne Art, Botschaften zu bekommen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  4. Entity³³

    Entity³³ Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Wien
    Hallo Sunna!

    Ganz eindeutig: JA!
    Mir geht es oft so. Ich habe für bestimmte Abschnitte immer wieder Lieder, die mir richtig aus der Seele geschrieben sein könnten.
    Musik kann auch Therapie sein und dabei gehts nicht immer nur um den Text! Liebeskummer verarbeiten ist da nur ein Beispiel, das ja wohl so ziemlich jeder kennt.
    Aber bei mir hat das schon eine ganz eigene Form angenommen: Häufig wenn ich aufwache, habe ich ein Lied im Kopf. Es sind immer wieder andere Lieder und nach einer Weile in der ich das beobachtet habe, ist mir aufgefallen, dass diese Lieder mir schon einiges für den Tag mitgeben.

    Die Botschaften der Musik dringen tiefer als es reine Worte tun könnten, sie berühren direkt unsere Seele.

    Liebe Grüße

    Bittersweet
     
  5. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Sehr schön beschrieben... Super. :liebe1:

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  6. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    das mit der Musik hat mich auch schon öfters beschäftigt, einerseits muss ich auch sagen, dass ich auch oftmals das Gefühl hatte, dass ein Lied zu einer meiner Situationen zugeschnitten sei, wie als hätte der Sänger es für mich geschrieben.

    Anderseits habe ich 2-3 Lieder, die mich praktisch schon das ganze Leben begleiten. Schon als Kleinkind andauernd angehört, dass ich das Lied schon fast auswendig nachsummen könnte (englich konnte ich damals noch keins). Irgendwann hatte ich diese Tonbänder nicht mehr, wusste auch nicht mehr von welcher Band die Lieder waren. Titel nur vom hören, Text nur etwas in Erinnerung, nur die Melodie war sehr ausgeprägt in Erinnerung. Sehr oft habe ich nach den Liedern gesucht, und durch Internetrecherche fand ich auch nichts. Bis zu dem Zeitpunkt, wo ich mir einen Oldie Musik Sampler kaufte, wo massenweise Songs aus der 80er Zeit und früher drauf waren. Da fand ich auch die Lieder, die mir ans Herz gewachsen waren, das sind 3 bestimmte. Bei einem Lied habe ich mich dann schnell satt gehört, die anderen beiden Lieder hann ich inzwischen schon fast auswendig, weil ich mir die immer wieder anhöre weil die mir so gut gefallen.

    Lied 1 (Satt gehört): Tremoloes - Silence is Golden
    Lied 2 F.R David - Words (sehr schönes Liebeslied)
    Lied 3 Gazebo - I Like Chopin (Finde die Stimme mit dem Klavier dazu so schön)

    Aber das sind 3 Lieder, die ich schon als klein an gekannt habe und super fand, irgendwann verloren habe. Lange gesucht habe und dann wieder fand.

    Gruß cyberspirit
     
  7. L0ki

    L0ki Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    335
    Musikorakel, is doch was feines

    :zauberer1
     
  8. Ich glaube das muusiktitel aber auch zeilen aus liedern geschichten ergeben die zu situationen passen, eben wie das orakel, ich drücke beim cd hören auch immer die taste random und ab und zu wenn ich fragen habe warte ich ab welcher song kommt, und meistens passt die antwort supergut.
    In träumen höre ich auch oft musik, zb, sang die band münchener freiheit mal im traum mach es fein, das war die botschaft, den song gibts noch nicht, die kellys hatten da ja an angel ich träumte das der song mit einem anderen song gemischt war, später erfuhr ich das es tatsächlich eine solche gemischte version gab.:)
     
  9. sonofthesun

    sonofthesun Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    173
    Ort:
    NRW
    Hallo Sunna,

    auch bei mir ist es so.
    Während ich eine ganz bestimmte Musik hörte, entstanden Gedichte und andere Texte.
    Als ob jemand durch mich spricht und ich dann diese Texte und Informationen niederschreibe.Dazu benutzt uns die geistige Welt, wenn wir dafür offen sind...


    Hier mal einer es war mein allererster Text den ich auf diese Art so niederschrieb:




    Öffne Deine Augen



    Oh, du Erde, die du den Menschenkindern Mutter bist,
    ihr Engelwesen, die ihr uns Vertrauen und Liebe schenkt,

    oh, ihr Sterne, die ihr uns leuchtet im Licht und uns den richtigen Weg
    erleuchtet.

    Wir lieben und achten euch.


    Ihr Indianerkinder, zu euch kamen die Kachinas, die Engel, die euch
    den Segen bringen.
    Oh, ihr Kachinas, Geister in
    Pflanzen, Tieren, Mineralien, Sternen und Planeten,

    wir rufen euch,
    wirkt für uns
    bringt uns den Regen,
    bringt uns die Ernte
    damit wir weiterleben können.

    Wir warten in Erfurcht auf euch.

    Oh, du,
    öffne deine Augen und du siehst die Anderswelt,
    öffne deine Augen und die Geister der Bäume zeigen dir

    die Schwelle zu den vielen Dimensionen des Feenreiches.
    Spüre genau hinein,
    denn sie verbinden dich mit den Energien des Waldes.

    Höre genau hin,
    denn sie erzählen dir von der Vergangenheit.

    Schau dich um,
    und du siehst die Geister der Lüfte,
    schau dich um,
    und du siehst die Geister der Flüsse,
    schau dich um,
    und du siehst die Geister der Berge,
    der Wolken und des Himmels und der
    Sterne.

    Oh, du,
    der du dich und alle diese Wesen liebst,
    sie lieben auch dich,
    und wisse die inneren Türen
    sie werden sich öffnen.


    Violettstrahl
    Copyright


    Viele liebe Grüsse
    vio
     
  10. sonofthesun

    sonofthesun Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    173
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Übrigens Rosemarie Brown war ein Medium.
    """"Hat zwar nichts mit diesem Thema hier zu tun, aber es gibt auch Übermittlungen von Kunst aus dem Jenseits...""""

    lg
    vio
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen