1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Botschaft von unserem Körper

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von DieWaldfee, 19. Februar 2012.

  1. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    mich beschäftigt derzeit eine Frage ganz besonders. Hab seit kurzem starke Probleme mit dem Hals. Er schmerzt total und ich bekams von einer Minute auf die Andere. Auch hab ich Probleme mit meinen Ohren.

    Man sagt ja, wenn man zB schnupfen hat, man kann was/jemanden nicht riechen,
    Mit dem Hals, man schluckt etwas runter oder traut sich nicht auszusprechen
    Mit den Ohren, man will was nicht hören
    etc etc :) Da gibts ja viele Ansichten.

    Nun ist es so, dass ich das mit dem Hals bekam als ich einer bestimmten Person gegenüber saß und ich wollte was sagen, traute es mich aber nicht.

    Irgendwie kenne ich die Antwort, irgendwie aber auch nicht ^^
    Ich habe es laut mit gegenüber ausgesprochen was diese Person betrifft.
    Allerdings dieser Person nicht persönlich gesagt.

    Ich dachte zu mir ehrlich zu sein "reicht aus", damit ich wieder gesund werde.
    Jetzt wirds aber immer schlechter...

    "Muss" man sowas immer direkt den Menschen sagen die es betrifft?
    Ich mein vorallem auch mit der Stimme wie in meinem Fall? Hat schriftlich auch eine Wirkung?

    Danke und liebe Grüße,
    Waldfee
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Liebe Waldfee,

    ich denke schon das es darum geht etwas zu äussern, was man sich nicht traut und am liebsten wieder schlucken möchte, aber schlucken geht eben ab einem gewissen Level nicht mehr, so bleibts dir im Halse stecken.
    Ich denke schreiben ersetzt es nicht, dort kannst du *dich* trotzdem verstecken. Und der Weg über den Hals ist immernoch nicht aufgelockert.

    Das ist meine Ansicht dazu erstmal..............wenn ich es grob betrachte.

    Alles Liebe dir
    flimm
     
  3. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Hallo flimm,

    danke dir für deine Ansicht dazu. Ehrlich gesagt, ist es ja auch das was ich mir denke. Da stellt sich für mich halt wieder die Frage ist es das, weil ich eben daran glaube, das es eben da umso wichtiger ist das es gesprochen wird?

    Was aber wenn ich es nicht sagen möchte? Dann kann ich mit meinem Aua-Hals weiterhin umherlaufen :(
    Was ja wiederrum wieder ein negativ Gedanke ist.

    Hab ich das zu sehr manifestiert den Gedanken, das ich es sagen muss und dann ist mein Halsweh weg?

    Was tun? Es aussprechen und der Hals ist gesund oder die Gedanken dazu ändern ?

    Ich hoffe, ich schreibe nicht zu verwirrend :)
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Liebe Waldfee,

    Die Sichtweise ändern ist natürlich ein Mittel der Wahl, manchmal.
    ich weiß ja nicht um was es geht, doch ist es etwas was dich wohl stört oder du meinst es muß der andere wissen, wäre ja auch ehrlich.

    Wenn es darum geht das man zulange Äusserungen geschluckt und verdrängt hat, dann weiß ich ehrlich nicht ob eine Änderung der Sichtweise noch möglich ist.
    Vielleicht solltest du dich genau fragen was passiert wenn du es sagst und wovor hast du Angst, oder welche Angst läßt es dich nicht aussprechen.
    Ist es ein angenommenes, anerzogenes Muster, wäre es individueller dü würdest über diesen Schatten springen.
    Eine Änderung der Sichtweise könnte auch wieder nur eine gewisse 'Flucht' sein.
    Nicht falsch verstehen.

    Ja das ist keine leichte Entscheidung, vielleicht wäre es sinnvoll du reflektierst das Ganze nochmals .

    Warst du mit deinem Hals wenigstens mal beim Arzt?
    ich denke ist nie verkehrt, kann ja wirklich was sein.

    Vielleicht ist es nur eine vorübergehende Erscheinung? Und du bist einfach zur Zeit nicht so widerstandsfähig wie sonst.
    manchmal klingen auch die Probleme danach wieder ab.

    Überlege dir einfach, warum du es sagen willst.

    Alle Liebe
    flimm
     
  5. Samotna

    Samotna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    81
    Es könnte aber auch NUR eine Erkältung sein. :)
     
  6. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Liebe Waldfee,

    es einfach nur aufzuschreiben oder leise vor sich hinzusprechen ist nicht die Lösung.
    Im Halschakra ist die Kreativität gelagert und wir entscheiden hier unseren Lebensstil.
    Bei einer Entzündung bis Du wahrscheinlich in einer Zwickmühle zwischen dem was man von Dir erwartet/verlangt und dem, was Du willst.
    Du musst versuchen Deine Wünsche zu leben, auszusprechen ohne ein schlechtes Gewissen zu habe denn die Schmerzen sind Zeichen eines unterdrückten Zorns gegen Dich selbst.
    Der Hals ist auch die Verdingung zwischen Herz und Kopf, also die Verbindung zwischen der Eigenliebe und dem Ich bin.

    Wenn ich jetzt mal für Dich bei Lise Bourbeau nachsehe steht dort:

    Halsweh deutet darauf hin, dass du deine Wut geschluckt hast. Entweder bringst du sie nicht zum Ausdruck weil du fürchtest andere zu verletzen oder aber weil du meinst, es sei schlecht solche Dinge zu sagen und daher Angst vor den Folgen hast.
    In beiden Fällen mindert das jedoch nicht den Zorn, der in dir weiterlebt und jedes Mal wieder aufwallt, wenn du an seinen Grund denkst.
    Durch Halsschmerzen versucht dein Körper dir zu sagen, dass du dich der betreffenden Person mitteilen solltest, nicht um ihr etwas zu beweisen, sie anzuklagen oder sie zu bestrafen, sondern um das in Liebe und Verständnis zu tun und dabei zu versuchen, auch den Standpunkt des anderen zu akzeptieren.

    Dein Problem kann darauf beruhen, dass du dir Vorwürfe machst vergessen zu haben, jemandem etwas zu sagen.
    Dein Köper will, dass du dir dafür verzeihst. Du hast es ja nicht absichtlich getan.

    Hast du wegen des Halswehs Schwierigkeiten zu schlucken dann frage dich, was dir da im Hals steckengeblieben ist oder was in der letzten Zeit ein zu großer Brocken für dich war.
    Versuche deine Einstellung gegenüber diesem Brocken zu ändern.
     
  7. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Hallo Flimm,

    danke du hast ja Recht.. ich wollte/dachte ich könnte mich irgendwie herumschlägeln... irgendwas machen um dem ganzen zu entgehen.

    Ich wußte natürlich, das es mir wichtig ist dieses Thema anzusprechen. Hab mich auch getraut und darüber gesprochen. Siehe da, meinem Hals geht es besser. Natürlich im allem verspüre ich eine Erleichterung!

    Beim Arzt war ich. Auch wenn ich auf anderer Ebene arbeite so find ich Ärzte dennoch sehr wichtig sie aufzusuchen :)

    Ich danke dir!

    Liebe Grüße,
    Waldfee
     
  8. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Stimmt. Da hast du Recht. In diesem Fall ist es aber zusätzlich noch mehr :)
     
  9. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.444
    Werbung:
    Liebe Enna,

    auch dir herzlich Dank! Ich werde wohl morgen deine Worte nochmal in Ruhe nachlesen. Ich denke daraus kann ich noch viel lernen und besser verstehen.

    Weißt du das Halsweh ist so gekommen
    Ich wollte was sagen bzw etwas besprechen umzu wissen wie der andere zu dem ganzen steht. Während ich begonnen habe, überkam mich die Angst und ich "schluckte" meine Worter hinunter... Dann war der Schmerz da.. und der Hals war "zu". Darum wußte ich in diesem Fall, worauf es sich bezieht.

    Ich geb zu.... ich wollte es umgehen... nicht sagen... doch ich habe es angesprochen und jetzt fühle ich mich viel besser :)

    Manchmal glaub ich halt gewisse Dinge "umgehen" zu können... :D
    bzw versuchs halt. Aber jaa... jetzt bin ich wieder schlauer!

    DANKE!

    Liebe Grüße,
    Waldfee
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Annie
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.546

Diese Seite empfehlen