1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Borderline Persönlichkeitsstörung

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DayaLina, 26. Mai 2008.

  1. DayaLina

    DayaLina Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Deutschland, Hessen
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben...

    ich habe vor kurzem einen Beitrag über "Borderline" im TV gesehen und festgestellt, das es einige Verhaltensmuster gibt, die auf mich zutreffen. Ich habe dann ein bisschen gegoogelt und einen Selbsttest im Netz gemacht- das Ergebnis: "Verdacht auf Borderline Symdrom in 7 Punkten"...

    Ich hatte eine sehr schwere Kindheit- habe keine Liebe bzw Aufmerksamkeit von meinen Eltern bekommen und mein Stiefvater hat mich oft verprügelt...bisher bin ich davon ausgegangen, das ich das ganz gut verkraftet habe, allerdings wusste ich nicht, das einige Verhaltensmuster- die ich an den Tag lege, nicht "normal" sind.

    Ich habe schwierigkeiten Freundschaften zu schließen, kann keine Entscheidungen alleine treffen, habe immer das Gefühl, das ich immer an allem Schuld bin und verschleuder mein Geld- ohne darüber nachzudenken usw...auffällig ist auch meine extreme Eifersucht...die mich sehr belastet, ich habe Nachts manchmal träume- in denen mich mein Partner betrügt und ich dann ganz schlimme Sachen mit dem Mädchen mache....das macht mir echt angst....außerdem bin ich ziemlich schwankend, was meine Stimmungen angeht. Mal so und mal so und manchmal blicke ich selbst nicht mehr durch...echt anstrengend...aber das ist eben nicht immer der Fall...

    Meine Frage: Gibt es hier jemanden, der auch an Borderline leidet und vielleicht mal eine Therapie gemacht hat? Hat es Dir geholfen?
    Ich würde gerne mal zum Arzt gehen- allerdings bekomme ich bald ein Baby und werde dann sicher keine Zeit haben- eine Therapie zu machen...

    Verschlimmert sich Borderline oder bleibt es, wie es ist?

    Danke für Deine Aufmerksamkeit....

    Alles Gute wünscht Melanie


     
  2. paula marx

    paula marx Guest

    Hallo Melanie,

    Borderline bedeutet im Alltag sehr häufig, nicht mit Hektik, Stress, Überforderung umgehen zu können. Wie geht es Dir persönlich damit?
     
  3. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  4. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo Melanie,
    ich kenne einige Leute mit Borderline - von "leicht bis schwer und über 35 Jahre lang". Der eine kann aufgrund einer jahrelangen Therapie gut damit umgehen. Er hat zwar zwischendurch so seine Ängste, aber es geht. Der andere ist jünger und hat schon mehrere Therapien abgebrochen. Also es gibt nichts allgemein gültiges.
    Du kannst auch mit einem Baby eine Therapie machen. Solange es klein ist, kannst du es doch mitnehmen - es kann während der Therapie im Kinderwagen schlafen.
    Es ist wichtig, dass Borderline behandelt wird, damit du gut damit umgehen kannst. Auch für dein Kind, dass es eine Mutter hat, die verläßlich ist.
    Wenn du dir keine Hilfe holst, kann es sich verschlimmern (falls es Borderline ist). Erkundige dich doch erst einmal ob es überhaupt so ist.
    Ich wünsche dir alles Gute
    Eberesche
     
  5. Elin

    Elin Guest

    Hallo Melanie!

    Man ist sich heutzutage noch nicht hundertprozentig sicher, was man jetzt letztendlich unter dieser Krankheit verstehen kann. Ja, es gibt Merkmale und man kann sich wagen zu kategorisieren. Sei aber bitte vorsichtig bei Dingen die im Internet stehen...Vorallem was solche Test anbelangt...
    Was du als nicht normale Verhaltensmuster bei dir selbst erkannt hast, sind nicht wirklich unnormal. Schau dich um und du wirst merken, dass sehr viele Mitmenschen so sind.
    Wenn man eine schwere Kindheit hinter sich hat und wenig Liebe in den frühen Jahren erfuhr, kann man ein sogenanntes Urvertrauen nicht richtig entwickeln. Das äußert sich meist in Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen. Man kann Schwierigkeiten bekommen Kontakte zu knüpfen, weil man unterschwellige starke Angst vor Entäuschungen bis hin zu einem tiefen Mißtrauen gegenüber anderen Menschen hegen kann.
    Ich vermute mal, dass du dich eigentlich sehr wohl in der Beziehung mit deinem Partner fühlst, du aber Angst hast, seine Liebe zu verlieren. Meistens sind die Menschen besonders "eifersüchtig", die wenig Liebe vom Elterhaus bekommen haben. Eifersucht ist ein zu negatives Wort. Ich würd eher von einer tief verwurzelten Unsicherheit sprechen, die zurückzuführen auf das fehlende Urvertrauen ist.
    Dein Gefühl an allem schuld zu sein, kann von grundlosen Schlägen herrüren. JEDER SCHLAG DER EIN KIND TRIFFT, IST NICHT GERECHTVERTIGT! Die Ohnmacht der Eltern, egal auf was sie beruht, trifft auch ihre Kinder. Egal auf welche Weise...
    Das du nicht mit Geld umgehen kannst ist einfach ein Trend der heutigen Zeit. Warum haben denn soooo viele leute Schulden? (Natürlich hat es tiefere Gründe, aber ich find es schwachsinnig, sowas als Borderlinemerkmal auszumachen.)
    Stimmungsschwankungen treten verstärkt in Schwangerschaften auf.

    FAZIT: Um sicherzugehen rate ich dir zu einem Gespräch mit einem Psychologen in deiner Nähe. Achte dabei bitte darauf, das die Chemie zwischen euch stimmt. Es ist sehr wichtig, dass du dich ernstgenommen fühlst, um kein verfälschtes Bild von dir selbst zu geben, weil du sonst eventuell durch Hemungen beim Schildern deiner Probleme dazu neigen könntest, sie runterzuspielen.

    Wenn du die nächsten Fragen mit ja beantworten kannst, dann zögere nicht lang und such dir SCHNELLSTENS Hilfe.

    Verletzt du dich selbst?
    Denkst du oft drüber nach dein Leben zu beenden?
    Neigst du zu Depressionen?
    Bleibst du auf Emotionen "hängen" ?
    Siehst oder hörst du Dinge, die eigendlich nicht da sind?
    Kannst du deinen Alltag bewältigen?
    Leidest du an Hypochondrie?

    LG Elin :blume:
     
  6. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Ja!und lies die autobiografie von NAme vergessen: ICH-mein größter feind, sehr aufschlußreich, der hat auch ne selbsthilfegruppe ins leben gerufen!
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Auf jeden Fall, wenn du leidest, einen Psychologen, Therapeuthen aufsuchen, nicht wegen deines Verdachtes auf Borderline sondern konkret wegen den Dingen, an denen du leidest. Die Diagnose macht der dir dann, denn Online-Tests und Selbstdiagnosen kannst du beide in die Tonne treten ;) z.B. gibt es noch andere Persönlichkeitsstörungen auf die deine Symptome zutreffen können (können!)

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. Nadj

    Nadj Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2008
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Melanie

    Ich bin selber Borderliner . Ob es schlimmer wird , es kommt immer darauf an wie du damit zurecht kommst . Wie schlimm ist es bereits bei dir ?? Wegen Baby also hilfe solltest du dir schon suchen u. es gibt ja auch ambulant möglichkeiten und ich denke dein Baby kannst bestimmt mitnehmen .


    lg

    Nadja
     
  9. DayaLina

    DayaLina Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Deutschland, Hessen

    Hallo...

    nun Hektik und Stress gehören in meinem Beruf quasi zum Alltag dazu. Ich arbeite in Österreich in der Gastronomie und kann damit sehr gut umgehen. Es ist sogar so, das ich- wenn es Hektisch wird- eher die jenige bin, die Ruhig bleibt und nicht alles aus den Augen verliert. Ich würde sogar sagen, das es erst richtig Spaß macht, wenn es "Stressig" wird.
    Wenn es um Überforderung geht, dann möchte ich sagen, das mir eigentlich schnell immer wieder etwas einfällt, sodass es dann doch garnicht mehr so schlimm ist, was mich für einen kurzen Moment- in gewisser Weise Überfordert hat.

    Bei mir äußert sich das alles mehr in zwischen Menschlichen Beziehungen. Ich habe grundsätzlich Probleme Freundschaften - gerade zu Frauen aufzubauen. Auch in der Partnerschaft bin ich total Besitzergreifend und Eifersüchtig. Als ich noch ein kleines Mädchen war, habe ich mir die Haare ausgerissen und viel geklaut (im Kindergarten, in der Schule)...ich war sozusagen ein Problem Kind...ich hab mich immer so gefühlt, als wenn ich nicht erwünscht bin- in meiner Familie...mir wurde immer gesagt, das ich nichts Wert bin (von meinem Stief Vater)....außerdem habe ich richtig viel Angst davor verlassen zu werden. Es gab mal eine Situartion- in meiner Familie...in der ich von Zuhause sozusagen "Verstoßen" wurde. Meine Mutter hat mich rausgeworfen und ich stand auf einmal ganz alleine da....ich war sooo verzweifelt, das ich mir die Pulsadern aufgeschnitten habe....heute bin ich allerdings froh, das meine Schwester mich gefunden hat.
     
  10. DayaLina

    DayaLina Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Deutschland, Hessen
    Werbung:
    Erstmal Danke an alle....

    es ist schön eure Feedbacks zu lesen...auch wenn es nicht Borderline sein sollte...glaube ich, das es wichtig ist...meine Kindheit aufzuarbeiten. Mir ist aufgefallen, das einige Menschen mich als lebenden Fußabtreter behandeln und ich lasse es immer wieder zu. Es fällt mir sehr schwer- etwas zu sagen, wenn ich ungerecht behandelt werde. Ich hatte schon oft diese Situartionen, das ich zb im Job nicht bezahlt wurde. Ich hatte aber nicht den Mut, etwas dagegen zu tun oder zu sagen....ich traue mich einfach nicht. Mit Mental Starken Persönlichkeiten kann ich nicht umgehen....ich lasse mich von solchen Menschen total leicht verunsichern...und das möchte ich nicht mehr mit mir machen lassen....

    Vielen Dank an euch alle....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen