1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Borat aus Kasachstan

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von LeBaron, 16. November 2006.

  1. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Jagshemash!

    Eine gerade in die Kinos gekommene Dokumentation

    Borat - Kulturelle Dokumentation von Amerika um Benefiz für glohrreiche Nation von Kasachstan zu machen

    ist sehenswert. Nähere Informationen findet man auf der Website des

    Kasachstanischen Ministerium für Information

    Eine angebliche Verstimmung in Kasachstan durch diesen Film verurteilt Borat
    vor der Kasachstanischen Botschaft in Washington ganz klar als bösartige
    Propaganda von Uzbekistan:

    Stellungnahme von Borat vor der Kasachstanischen Botschaft

    Borat aus Kasachstan hat mittlerweile sogar eine eigene Homepage!

    Homepage von Borat

    Also viel Spass bei dieser Sozialdokumentation, die Einblicke gewährt
    in die kasachstanische Kultur und zugleich einen interessanten Vergleich
    zieht mit der amerikanischen Kultur.

    Le Baron
     
  2. hab mir deine Links jetzt nicht angeschaut. aber mir war, als ob der Film jetzt Klagen am laufen hat u.a. von den "Statisten", die da mitgespielt haben.
    wegen Hungerslohn und falsche Darstellung der Tatsachen...etc
     
  3. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Belege?

    Le Baron
     
  4. auf der gmx.de Seite oder auch bei web.de gabs mal vor wenigen Tagen einen Text... musst mal selber schauen, obs noch da steht ;)
    hab es nur überflogen, daher weiß ich nichts genaues...
     
  5. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Borat: Neue Klage!
    Mittwoch, 15.11.2006

    Kein Tag vergeht ohne eine Klage gegen Borat. Jetzt wollen die Statisten aus dem rumänischen Dorf Glod Kohle sehen...

    So wie es aussieht, rollt eine gewaltige Klagelawine auf Borat und seine Filmcrew zu. Immer mehr unfreiwillige Filmstars fordern von unserem Lieblingskasachen Schadensersatz, weil man sie angeblich unter Angabe falscher Tatsachen dazu gebracht habe, im Film mitzuwirken.

    Nach Borats Fahrlehrer, einem Autohändler und ein paar amerikanischen Studenten haben nun auch die Statisten aus dem vermeintlich kasachischen Heimat-Dorf von Borat Klage eingereicht.

    Die Statisten aus dem rumänischen Dörfchen Glod behaupten, dass sie von der Crew eigentlich für eine Doku über das Leben im Dorf engagiert wurden und lediglich eine Gage von 4 US-Dollar pro Kopf bekommen hätten. Borats Film spielte allein am vergangenen Wochenende in den USA 29 Millionen US-Dollar ein.
     
  6. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:

    Wieso? Sie haben doch 4 Dollar bekommen. :D Wo hast du das her übrigens?

    Wenn man unter "borat klagen" googelt, dann wird man tatsächlich
    erschlagen von solchen dämlichen Klagen.

    Am meisten scheint es sich "Borat" mit den Kasachen verscherzt zu haben.
    Sie würden "ihren Präsidenten lieben" und fänden es entwürdigend.
    Was für eine Entlarvung ihrer selbst!

    Am meisten rasiert dabei Borat in dem Film die Amerikaner (ich hab den Film
    noch nicht gesehen, kenne aber so einiges vom TV). Er führt ihre Borniertheit
    und Dummheit sowas von vor.

    Diese zwei amerikanischen Studenten zum Beispiel, die er zu Deppen macht:

    Sacha Baron Cohen soll zwei Studenten mit Alkohol gefügig gemacht haben, um ihnen brisante Aussagen für seinen Film "Borat" zu entlocken. Im Film spielt sich die Geschichte folgendermaßen ab: Borat wurde per Anhalter von Studenten in einem Wohnwagen mitgenommen und betrank sich mit ihnen. Während der Autofahrt, bei der alle gemeinsam Pamela Andersons und Tommy Lees Sexvideo anschauten, entlockte Borat den beiden rassistische und sexistische Aussagen. So forderten die Studenten die Wiedereinführung der Sklaverei und bezeichneten alle osteuropäischen Frauen als Prostituierte, die nicht viel Respekt verdienen würden. (!)


    Nun klagen diese Studenten laut einem Bericht des "TMZ" vor einem Gericht in Los Angeles, dass sie vom Filmteam gecastet und in einer Kneipe absichtlich mit Alkohol gefügig gemacht wurden, um dann eine Einverständniserklärung zu unterschreiben.

    http://www.laut.de/vorlaut/news/2006/11/10/03595/index.htm

    Aber sicher doch! :lachen: :lachen:

    Aus demselben Artikel hier noch einer:

    Eine weitere Klage droht vom "echten" Borat - Mahir Cagri. Der Türke behauptet, das Vorbild der Filmfigur zu sein. :lachen:

    Nicht zu fassen! :lachen:

    Gruss
    LB
     
  7. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Vor ein paar Tagen hat er eins auf die Mütze bekommen, weil er einem Ami die Klamotten abkaufen wollte um "Sex mit ihnen zu haben" :D

    Findest du irgendwo im ASE* Thread ;)

    Naja, jetzt wo da Geld ist, waren natürlich viele an seinem "Erfolg" beteiligt.

    Irgendwie hat er es drauf die "political correctness" auszuschalten und die Leute dazu zu bringen ihm ihre wirkliche Weltsicht zu schildern.

    Wahrscheinlich wird er auch nicht immer vorher erklären, dass die Kamera oder der Recorder mitläuft. :D

    Liebe Grüße

    Bonobo
     
  8. Lionéz

    Lionéz Guest

    Werbung:
    Ich fand den Film nur stellenweise lustig. Über die Kultur der Kasachen habe ich persönlich nichts gelernt.
    Sinnvoll wäre es gewesen, wenn Mr Cohen dem rumänischen Dorf bzw. Kasachstan tatsächlich einen Teil des Geldes zur Unterstützung geben würde. Mit einem Vermerk, dass geballt inszenierte Holzhütten nichts über die Kraft der Kultur von Menschen aussagen.
    Die im Film wenig "sophisticated" dreinschauenden, entsetzten Amis hätten sicher gern und tief in die Tasche gegriffen, um den "armen, unterentwickelten, nicht-amerikanischen" Kasachen zu helfen. Diese Länder haben genug mit Problemen zu kämpfen. Vielen überheblichen, in Wohlstandsspeck gesalbten Kinobesuchern weltweit spielt das Ego wohl während der 90 min eine schöne Illusion vor.
     

Diese Seite empfehlen