1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bonboniere ?!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Teigabid, 29. Oktober 2008.

  1. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    einige Nostradamus-Verse:


    I/82.

    Wenn die Säulen des Waldes stark zittern,
    von „Auster“ mitgeführt, rötlich bedeckt,
    wird man große Versammlung meiden.
    es beben Wien und die Länder Österreichs.


    17. Presages

    Beherrscher der Weltmeere! In Antwerpen ist Unfriede.
    Groß geboren, durch himmlisches Licht, Euphorie eskaliert,
    sardinischer Wald, Malta, Palermo, Korsika.
    Der Prälat stirbt, kehrt nicht zurück; einer schlägt auf die Tiara von unten.


    Wenig später …

    I/65.

    Armloses Kind hat niemals solchen Blitz gesehen!
    das königliche Kind im Ballspiel verletzt:
    Danach bricht es los, Blitze gebärden sich mörderisch.
    3 in Ketten wird durch die Mitte geworfen.

    Also, 65 und 3, 635; macht 63 und 35.

    I/63.

    Die vergangenen „Blumen“ dezimierten die Welt.
    Lange Zeit Friede auf der entvölkerten Erde.
    Sicheres Reisen durch Himmel, Land, Meer & Wellen.
    Dann entstehen von neuem die Kriege.

    I/35.

    Der junge Löwe überwindet den Alten,
    auf dem Kampfplatz durch einzigartiges Duell,
    im goldenen Visier bersten seine Augen.
    Von zwei Waffengängen in einem, stirbt er einen schrecklichen Tod.

    Da, da, daa, daaaaaaa. Löwe oder Widder …?


    10. Presages

    Sechs, zwölf dreizehn, zwanzig wird die Dame sagen.

    Der Älteste durch die Frau unterbrochen.
    Dijon, Guyenne, Hagel, Blitz verwunden.

    Der Unersättliche mit Blut und Wein gefüttert.



    Ich habe mir nur gemerkt,
    irgendetwas darf ich nicht anbieten,
    aber was ??
    :rolleyes:



    und ein :weihna1
     
  2. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Das Etwas, dessen man nicht mächtig ist.

    T.
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at

    einklang. darum, weil es besser ist, als einen stein auf dem kopf.

    ursprünglich wollte ich das hier bringen, zu meinem 1800sten jubiläum:


    aber dann habe ich mich nicht nur besonnen,
    sondern wieder besonnen besonnen,
    und mich den ersonnenen Versern entsonnen.

    alles klar? nein? macht nichts! tut nichts zur sache.




    und ein :zauberer1
     
  4. Tucholsky

    Tucholsky Guest


    Sich auf dem Strom Gottes zu bewegen ist das Realisieren der Wahrheit oder der Liebe. Wenn man in der einfachen Wahrheit ist, dann ist man in Gott. Wenn man Liebe ist, dann ist man Gott oder die Göttin.

    Das Verschmähen der einfachen Wahrheit, wie z.B. das Verschmähen der Wahrheit, dass man die komplexe 2 in 1 und 1 auflösen kann, und sich selbst als Ego lieber mit seinen aus Sondermüll kreierten Illusionen aufbläst, sie denen feilbietet, die die einfache Wahrheit und die Liebe suchen - weil sie das Missionieren der Religionen, der Werbeleute in Politik, Esoterik, in Foren, im ORF, ZDF, CNN, CIA,Vatikan, Brüssel, Washington oder der Energieanbieter satt haben, - ist Widerstand. Widerstand gegen das Offensichtliche, das einfach zu Erkennende.

    Einher mit diesem Verschmähen geht das Verschmähen der Liebe, denn das Ego das sich lieber dem Lichtlosen, dem Mangel an Liebe, und dem Feilbieten seines stolzen Egos hinstellt, stellt sich gegen den Strom der Liebe.

    Wahrheit und Liebe kennen kein Ego, und sie haben keinen Eigner und sind nicht ein Monopol von Menschen im Buddhasitz oder Menschen, die Gott gesehen haben. Das, was sie sagen ist nicht deswegen wahr, weil sie Gott gesehen haben, denn Wahrheit lässt sich nur im eigenen Selbst erkennen, auch wenn es der Andere sagt. Aber diese Erkenntnis im eigenen Selbst erkennt auch das Falsche im Falschen, auch dann, wenn es der Andere sagt.

    Diskussionen sind spirituell sinnlos, denn Diskussionen sind Kriege des Verstandes, in denen der Verstand mit Strategien das andere Ego zu überzeugen sucht. Absurdes wird gern genommen, weil es nicht besiegbar ist.

    Dialoge sind der Austausch von spirituellen Erkenntnissen, die man als wahr erkannt hat und sie mit Rückgrat über die Sprache verantwortet. Wenn zwei Menschen gemeinsam erkennen, dass die komplexe 2 sich in 1 und 1 auflöst, dann sind sie beide in der Wahrheit - und in der Liebe, denn sie erfreuen sich der einen selben Harmonie.

    Kabir sagt:
    "Oh Mann, wenn Du nicht Deinen eigenen Herrn kennst, worauf bist Du so stolz?
    Leg Deine Klugheit beiseite: bloße Worte werden Dich nie mit Ihm vereinigen.
    Bertrüge Dich nicht selbst mit dem, was die Schriften bezeugen:
    Liebe ist etwas anderes als sie, und der, der sie wahrhaft gesucht hat, hat sie auch gefunden."

    love

    T.
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    In Antwerpen vor Brüssel,
    gibt es in der Nähe des Bahnhofes eine Strasse,
    die hat man „Jezustraat“ genannt.

    In Rom gleich um´s Eck beim Vatikan,
    gibt es eine Untergrundstation,
    die haben sie „Emanuel“ getauft.


    Die Erkenntnis der Bewegung,
    sie ist nicht ganz zu leugnen.
    Das war einfach.

    Dann ist einer gekommen,
    und hat es unternommen,
    die männliche Seele muss durch eine Tür gehen,
    ins Licht,
    und sich dort verknüpfen und befreien,
    so kommt sie, die Seele, ins jenseits,
    für eine lange Zeit.


    Es gibt mehr als dieses hochgefahrene Leben.
    Das war schwieriger.

    Danach hat er aber gesagt, er werde dorthin gehen,
    wohin man ihm nicht folgen kann.

    „Mission impossible?“

    Nun, es war einmal, einige hundert Jahre davor,

    da machte sich eine kleine 7monatige Seele auf,
    aus einem männlichen Körper,
    ging durch die Tür in das Licht.
    verknüpfte sich mit einem anderen männlichen Körper,
    das kam jedoch nicht zur Vollendung,
    denn es kam eine Frau und schwemmte mit ihrem Blut
    diese männliche Seele aus ihrer Verknüpfung,
    zurück in das Geflecht seines eigenen Körpers,
    nach dieser Flut kam die Ebbe,
    und die kleine männliche Seele machte sich erneut auf,
    diesmal durch den Tunnel in das Licht,
    in einem weiblichen Körper,
    um sich nach diesem Übergang zu verknüpfen.
    Aber erneut, wieder ein weibliches Wesen,
    kam daher mit ihrem Blut und
    schwemmte diese Verknüpfung aus ihren Angeln.
    Zurück ging es wieder in den eigenen Körper.

    Nach der Flut kam die Ebbe,
    und die kleine männliche Seele hatte begriffen,
    wenn das so ist,
    dann bleie ich in meinem kleinen männlichen Körper,
    und warte hier bis die nächste Flut kommt.


    … oder so ähnlich, Blut und Honigwein,
    wer kennt den Unterschied,
    kein Leguan und kein Schwein …

    Bis das erneut geschehen sollte,
    fand er mit sich selbst das Auslangen.
    Denn keine Flut mehr.

    Jahre später bei den Soldaten kam dann die Gelegenheit,
    sich zu revanchieren,
    und er spendete zwei Portionen seines Blutes für die Menschen.
    A1 positiv, so heißt die Gruppe.


    Danach meinte er nur:

    „So, meine liebe Welt, jetzt sind wir quit!
    Nun mach mal, wenn Du auch kannst.“



    ein :weihna2 und ein :weihna1
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Ein schönes Bild über die Funktionen der Blutgruppen gibt es dazu aus Wikipedia.
    Gruppe 0 negativ gibt an alle, und AB positiv nimmt von allen.

    [​IMG]


    Kommt uns dieser Mechanismus bekannt vor?
    Betrifft das nun nur die irdische Blutbahn der Menschen,
    oder ist das auch für das Jenseits relevant.
    Gilt es im Jenseits nicht, sind dann andere Kriterien maßgebend oder keine dergleichen?

    Dazu noch einige Info:

    Gruppe 0 war schon immer da, heute in Amerika und Australien, vorwiegend.
    Gruppe A wurde in der neuen Steinzeit „erzeugt“, heute hauptsächlich in Europa,
    Gruppe B entstand etwa um 15.000 bis 10.000 vor unserer Zeitrechnung, heute in Zentralasien.
    Gruppe AB wurde erst im ersten Jahrtausend entwickelt, gilt als allgemein widerstandsfähig,
    aber dann auch wieder als krisenhaft für Krebserkrankungen. Selten.


    und ein :weihna2
     
  7. Fee777

    Fee777 Guest

    :):):)
    mfg die Fee:)
     
  8. Mora

    Mora Guest

    Bin ein S mit Punkt aber das T bringt es mit Punkt + love auf den Punkt
    sagt S mit Punkt love T.
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    nostradamus beschreibt es in seiner Presage 28 so:

    XXVIII.

    Là ou la foy estoit sera rompue,
    Les ennemis les ennemis paistront:
    Feu ciel pleuura, ardra, interrompue,
    Nuit entreprise. Chefs querelles mettront.




    28.

    Da, wo das Gesetz war, wird es zerstört werden:

    Die Feinde werden die Feinde füttern.
    Feuer wird vom Himmel regnen, es wird brennen, nächtlich
    Unterbrochenes Unternehmen. Leitender macht Streitereien
    .



    wenn ich mir recht entsinne, nennen wir das "gewissen".


    und ein :weihna2
     

Diese Seite empfehlen