1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bluttransfusionen und ihre Bedeutung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ampusia, 14. Februar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Was bedeutet für euch eine Bluttransfusion?

    Wenn ihr euch mit dem Thema Blut beschäftigen müsstet, was wäre die Wirkung für euch?

    Welche esoterische Bedeutung trägt Blut für euch?

    Glaubt ihr an esoterische Blutgefäße und deren Weiterverarbeitung?

    Was denkt ihr über das Blutspenden?

    Ich hatte gerade zwei Damen die bei mir an der Tür geklopft haben und wir haben uns darüber unterhalten.

    Blut darf nicht gespendet werden, sagte eine der Damen, weil dass von Gott ausgeht!

    Was sagt ihr dazu?

    Nichts wie weg.
    Ich steh dazu.
    Oder auf jedem Fall wenn Blut benötigt wird, bin ich voll und ganz dabei!

    :zauberer1


    Ein kleiner Textauszug dazu aus dem Magazin "Wie kann Blut dein Leben retten?"

    der Titel: "Bluttransfusionen - Wie sicher?"

    Bevor sich ein denkender Mensch einer ernsten medizinischen Behandlung unterzieht, informiert er sich darüber, welcher Nutzen und welche Risiken damit verbunden sind. Wie verhält es sich in dieser Hinsicht mit Bluttransfusionen?
    In der Medizin sind sie heute ein gängies Mittel.
    Viele Ärzte, die an ihren Patienten echt interessiert sind, werden kaum zögern, Blut zu verabreichen. Blut wird sogar als Lebensspender bezeichnet.

    Millionen Menschen haben entweder Blut gespendet oder haben Blut übertragen bekommen.
    In den Jahren 1986/87 gab es in Kanada 1,3 Millionen Sender bei einer Bewältigung von 25 Millionen.

    "[Im] letzten Jahr, für das Angaben zur Verfügung stehen, wurden und allein in den Vereinigten Staaten zwischen 12 und 14 Millionen Einheiten Blut für Tansfusionen verwendet" (The New York Times, 18. Februar 1990.)

    "Blut hatte schon immer etwas 'Magisches' an sich, bemerkt Dr. Louise J. Keating.
    "In den ersten 46 Jahren hielten sowohl die Ärzte als auch die Öffentlichkeit die Blutversorgung für ungefährdlicher, als sie es wirklich war" (Cleveland Clinic Journal of Medicine, Mai 1989).

    Wie war die Situationen damals, und wie ist sie heute?

    ... der Rest folgt in Kürze
     
  2. Uschi

    Uschi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    896
    die waren sicher anhänger von zeugen jehova...ich finde das echt krass,die lassen lieber menschen sterben,bevor ihnen blut gegeben wird
     
  3. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Ampusia,

    Was es "uns" bedeutet kann ich dir nicht sagen, höchstens was es "mir" bedeutet: Weis ich nicht *ggggggggggggg*

    Wenn ich müßte ... man, bist du verwirrt in deinem Ausdruck. So wie du es schreibst, "mußte" man sich noch nicht damit beschäftigen und kann somit auch noch nichts darüber sagen, wie diese Beschäftigung damit auf einen wirkt.

    Keine Ahnung, Esoterik ist mir zu schwammig *ggg*

    Wenn du mal erklären könntest, was "esoterische Blutgefäße" sein sollen!?

    Nö, mach ich nicht. Ist aber nicht so, das ich es ablehne.

    Ach ja, der Verein wo immer einer Labert und der andere wirkt magisch? Die serviert man am besten höfflich ab.

    Solange man nicht gewalttätig wird, darf man auch mit dem größten Blattschuß frei rum laufen.

    Dann muß ich mir ja kein schlechtes Gewissen machen *gggg*

    Alles Liebe
    Jan
     
  4. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    Hallo Ampusia!

    Die Möglichkeit, Leben zu retten.

    Bischen komische Formulierung. Ich beschäftige mich damit nicht. Bei Blutabnahmen besteht aber durchaus mal die Gefahr, dass ich aus den Latschen kippe. Diese Wirkung hat's bei mir.

    Nenn wir's mal spirituelle Bedeutung. Blut ist das Leben schlechthin.

    Was soll'n das sein?

    Siehe Frage 1. Ich selbst mach das nicht. Grund: siehe Frage 2.

    Respekt vor dem Weg des anderen! Mein Weg ist das aber nicht.

    Liebe Grüße, Sharii
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Blutspenden rettet leben!

    wenn ich damals keine Transfusion bekommen hätt wär ich jetzt wahrscheinlich nichtmehr!
    DANKE an den unbekannten Spender! :liebe1:
     
  6. Suoivva

    Suoivva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Ich darf nicht blutspenden. Und das obwohl ich es gerne würde und vorallem durch und durch gesund bin.
    Tja, so kann man auch den potentiellen Spenderkreis verkleinern...
     
  7. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    ...und wieso darfst Du dann nicht blutspenden?

    LG, Sharii
     
  8. Suoivva

    Suoivva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Irgned so ein Heini in Duetschland hat es allen Schwulen wegen vermeintlich zu hohem HIV-Risiko verboten.
     
  9. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Das versteh ich nicht. Geht man da hin und sagt, hallo, ich bin schwul?

    Oder müssen Schwule einen Ausweis mithaben, wo drin steht, dass sie schwul sind??

    :confused:
     
  10. Suoivva

    Suoivva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Ein Bekannter wurde direkt gefragt.
    Und ob ich es fertig brächte, mein lange erkämpftes Comming Out mit einer Lüge mit einer einzigen Lüge niederzumachen weiß ich nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen