1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blutiger Mund / Rachen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von rivella03, 15. Juni 2011.

  1. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Ich hatte vor ein paar Tagen einen Traum der mir nicht mehr aus dem Kopf geht..leider habe ich auf den Traumdeutungsseiten keine infos gefunden...

    Nun ich habe einen alten Bekannten / Ex- Freund geträumt mit dem ich sein Jahren keinen Kontakt mehr hatte...

    Irgendwie waren wir in dem Traum aber wieder zusammen

    er zeigte mir seinen mund ..also den innenraum..und er speite ein bisschen blut..hatte auch kleine blutige Wunden...

    nun ich habe mir das angeschaut und gesagt ich werde mich umschauen wer ihm helfen kann...

    an den rest des Traumes kann ich mich nicht mehr errinnern....aber dieser blut speiende/ wunde rachen.....


    was bedeutet das?
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Rivella,

    die zentrale Symbolik liegt in der Person Deines früheren Partners. Er verkörpert hier aber nicht direkt sich selbst, sondern einen eine Sache, welche Du mit ihm verbindest. In diesem Zusammenhang gab es Verletzungen (Wunde) und es mußten auch Opfer erbracht werden (Blut ausspucken).

    Mit dem Blick in den Mund wird die Frage umschrieben, wie diese Wunde wieder geheilt werden kann. Das wird dann auch durch Deine eigenen Worte nochmals unterstrichen.

    Ich könnte mir vorstellen, daß es da um Gefühle der Verletzung geht, welche bei der damaligen Trennung entstanden sind. Eine Erinnerung, die noch nicht ganz verarbeitet oder aber durch eine aktuelle ähnliche Situation wieder hochgespült wurde.

    Für Dich drei Tröpfchen von meinem geheimnisvollen Elixier der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. Scharmane

    Scharmane Guest

    http://www.traumdeuter.ch/texte/1269.htm

    da gibt es einige Hinweise dazu.

    Meine Ansicht ist, das entweder er dir was verletzendes gesagt hat, oder aber das er dir nicht sagen kann, das du ihn verletzt hast, u. du für ihn das Leben warst...
     
  4. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Danke für die Deutungen

    In dem Fall war ich die verletzte! Ich wurde einfach wegen einer anderen verlassen..ujj sind da tränen geflossen :D .wobei wir waren nicht lange zusammen und das ist doch schon ca 5 Jahre her...komisch...
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Rivella,

    es ist nicht ungewöhnlich, daß solche alte Erfahrungen wieder aufgenommen werden. Da reichen manchmal schon aktuelle Gefühle, die sich im weiteren Sinne mit der damaligen Stimmungslage verbinden lassen. Also zum Beispiel, wenn man ein ganz bestimmtes Gefühl der Unzulänglichkeit erfährt, das durch ein nicht mehr geliebt und verlassen werden entsteht.

    Ich habe mir auch einmal Deine Träume um Dein Kind, im Krankenhaus und der Schule angeschaut und da geht es um das gleiche Grundthema. In allen Träumen soll etwas verändert/geheilt werden, das mit der Vergangenheit zusammenhängt

    Wie man sehen kann, beschäftigt sich Deine Seele schon etwas länger mit diesem Thema, ohne zu einer Lösung zu kommen.


    Merlin
     
  6. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    hmm ich denke deine vermutung stimmt! was kann ich tun? ich habe im November eine Familienaufstellung...wird das evtl. helfen? ich gehe auch ab und zu zu einer kinesiologin...oder muss ich zum psychiater?
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Rivella,

    von Familienaufstellungen halte ich persönlich nicht sehr viel, aber das will ich damit jetzt nicht grundsätzlich in Frage stellen. Der Psychiater ist in keinem Fall die richtige Adresse, wenn dann ist das die Domäne der Psychologen.

    Ich kenne natürlich nicht Deine Situation und den aktuellen Grund, warum diese alte Geschichte nun gerade jetzt wieder ein Rolle spielt. Über das Beschäftigen mit diesen Dingen kann man insbesonders über die Träume, die Prägungen der Seele verändern. Das hängt mit der Art zusammen, wie wir uns erinnern.

    Ich denke deshalb, daß Du intuitiv auf diese Weise mit der „Heilung“ Deiner Seele schon begonnen hast. Die Ohren in Deinem neuen Traum beschreiben ja auch schon, daß Du bereit bist zu hören.

    Verinnerlich Dir nochmals ganz genau die Gefühle, welche Dich ganz spontan bei dem Gedanken an Deinen früheren Partner erfüllen. Erst wenn da nur noch die Erinnerungen an die schönen Augenblicke mit ihm zurückbleiben, wirst Du ganz geheilt sein. Du solltest Dir aber immer bewußt sein, daß solche Wunden der Verletzung zwar heilen können, aber dennoch immer auch ein paar Narben zurückbleiben werden.

    Es ist auch so, daß wir uns diese Verletzung im Grunde selbst zufügen. Wir stufen unser Selbstwertgefühl herab, denn wir glauben in den Augen anderer einem fiktiven Bild nicht mehr gerecht werden zu können. Wenn man sich aber selbst betrachtet, wird dann klar, daß man sich doch nicht im grundsätzlichen Wesen oder in der Erscheinung verändert hat. Man ist noch genauso liebenswert geblieben, wie zuvor, nur das Bild in unserm Kopf hat sich verändert.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen