1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blutgruppe. Kann mir das bitte jemand übersetzen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Elli, 18. Mai 2007.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    ...

    Hallo alle :)

    Ich habe mal aus Neugier und weil ich keine Ahnung hatte, meine Blutgruppe testen lassen. Nur kann ich jetzt das Ergebnis nicht entschlüsseln.
    Ich dachte zB es gäbe nur A und B und AB und 0... Naja...

    Also ich hab so ein Kärtchen erhalten, da drauf steht:

    Gruppe: A1B
    Rhesus: positiv
    Phenotype: CcD.Ee K-

    Ist vielleicht jemand im Forum, der mir das übersetzen kann? Wenigstens die Blutgruppe? Hab ich nun A, B, 0 oder AB? Ich tippe mal auf Letzteres, weil beide Buchstaben drin sind. Aber mit dem 1 dazwischen ist das nem medizinischen Laien ja gar nicht klar.

    Das mit dem Rhesus find ich sicher im Wiki raus. Aber was bedeute5t das Phenotype?

    Danke schon im Voraus :)

    Neugierige Grüesslis
    Elli

    :)
     
  2. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Hallo Elli

    Du hast die Blutgruppe AB.

    Es gibt 2 A-Untergruppen, 80% haben Untergruppe A1 und 20% Untergruppe A2 .

    Unterscheidung klinisch praktisch ohne Relevanz, mit einer Ausnahme, selten erkennen A2 Blutgruppenträger die roten Blutkörperchen von A1 bei einer Transfusion als fremd und bilden dann Antikörper gegen A1, obwohl dies die gleiche Blutgruppe ist. Diese Information ist also für das Transfusionslabor von wichtiger Bedeutung.
    Der Unterschied zwischen A1 und A2 ist im wesentlichen quantitativer und nicht qualitativer Natur: Die roten Blutkörperchen von A1-Individuen tragen mehr A-Antigene und weniger H-Antigene.

    Die roten Blutkörperchen tragen 29 offiziell anerkannte Blutgruppenmerkmale auf ihrer Zelloberfläche, die wichtigsten sind die Blutgruppe und der Rhesusfaktor.
    Der Phänotyp gehört zu den weiteren Blutgruppenmerkmalen, bei Dir ist die Konstellation günstig, da Du Kleinbuchstaben c und e sowie Grossbuchstaben C und E hast, somit alle cCeE Merkmale kennst und hier keine Antikörper nach einer Bluttransfusion gebildet werden.
    Allerdings sollst Du kein K (sprich Kell) positives Blut erhalten, sonst bildest Du Antikörper gegen K (beim K ist es gleich wie bei Rhesusfaktor entweder positiv oder negativ).
    Um entstandene Antikörper gegen Blutgruppenmerkmale ausfindig zu machen, wird vor jeder Transfusion ein Test gemacht.

    Ich hoffe Dir damit die Fragen verständlich beantwortet zu haben.

    Liebe Grüsse

    Soleika
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Häsch, ja :) Dankä vo Aarau nach Züri :)

    Grüessli
    Elli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen