1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blut Zur Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SpellMaster, 11. März 2005.

  1. SpellMaster

    SpellMaster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    ich habe einen zauber gefunden den man mit blut besiegeln muss was haltet ihr davon ist das gefährlich
     
  2. SpellMaster

    SpellMaster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    Ort:
    NRW
    es stht so drin es ist ein schutz und er soll wie alle anderen sprüche des schreibers große wirkung zeigen habe schon einige ausprobiert und sie funktioneiern sll ichs versuchen???
     
  3. Uniqhorn

    Uniqhorn Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schweiz
    Na klar, es steht so drin, also muss man das auch machen nicht wahr? Warum weiss man eigentlich nicht, aber es steht ja so da... also wird es schon richtig sein. Bloss nicht hinterfragen... Und das nächste mal steht, Du sollst ein Lamm opfern damit die Wirkung optimal ist und das übernächste Mal, soll es eine Jungfrau sein die Du verbrennen sollst und dann hälst Du Dich für sowas von gut, weil alles genau so funktioniert wie es in deinem Magier-Baukasten steht. :zauberer1

    Sorry, aber wenn ich solche Beiträge lese stehen mir die Haare zu Berge.

    Du fragst ob das gefährlich ist? Hast Du eigentlich eine Vorstellung davon was Du da tust ?? Oder spielst Du einfach ein bisschen rum?? Du wirst Dir noch ganz schön die Finger verbrennen wenn Du so weitermachst....

    Nicole
     
  4. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Du bist ein armer Willi.
     
  5. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Hallo Reinhold,

    vielleicht auch einfach nur ein bisserl jung und mit der falschen "Fachliteratur" unterwegs. So nach dem Motto in 5 Wochen zum Wahren Adepten. Zauberspruch aus der Tasche ziehen und fleißig rumdoktern.
    Bleibt aber zu hoffen, dass nur weil es in irgendeinem Buch steht, man nicht unbedingt jeden Nonsens ausprobieren muss.
    Eigentlich sollte es sich von selber verstehen, alleine vom Verstande her...

    Liebe Grüße
    Palo
     
  6. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Werbung:
    Hallo Spellmaster,

    dein Name sagt alles, oder? Aber so harmlos sind deine "Spells" nicht. Probier sie aus, wenn du meinst, es muss sein. Aber dann leb´ auch mit den Folgen ^^

    Zuerst einmal solltest du dir Infos über die Symbolik, die sich hinter "Blut" versteckt besorgen. Dann verstehst du den Zauber gleich besser. Wenn du dann immer noch meinst, ihn ausprobieren zu müssen - es ist deine Entscheidung. Denk nur vorher darüber nach, ob du mit eventuellen Folgen (darüber solltest du dich nämlich auch informieren und garantiert nicht in irgendeinem Forum) leben willst.

    Lunah
     
  7. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    also im gegensatz zu meinen vorrednern muss ich sagen ich hab auch schon schutzzauber mit blut gemacht.. und es macht meiner meinung nach einen sehr großen unterschied ob man das eigene blut nimmt oder das anderer, denn wenns mein blut ist, dann ist das mein freier wille und ich zwinge den niemandem auf.. allerdings hab ich besagte zauber damals auch selber geschrieben.. stell den zauber doch mal hier rein oder wenn du willst schick ihn mir per mail (findest du im profil) falls du dir unsicher bist..
     
  8. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Also mal ehrlich, ich glaube kaum, dass es sinnvoll ist, hier noch jemanden darin zu bestärken oder zu ermutigen irgendwelche Zauber in dieser Form anzuwenden.
    Wer sich ernsthaft mit dem Thema Magie beschäftigt, hat erstmal etwas anderes zu tun...

    Was nützen mich die besten Zaubertricks und Formeln, wenn ich nicht weiß und verstehe, was ich da eigentlich mache und sich damit herauszureden, ist jedermanns eigenes Ding, halte ich für den absolut falschen Weg. Und nicht nur das.

    Ich finde es erschreckend wie viele sich hier als Hexen, Magier und sonstwas Tolles bezeichnen und hier mit einem "Wissen" geprahlt wird. Es wird was auch immer heraufbeschworen, auf Teufel komm raus, nur weil es geschrieben steht. Es werden Techniken angewendet, die sich klasse anhören, irgendwelche Geister angerufen und dann laut nach Hilfe geschrien, wenn es denn geklappt hat. Bin schon sehr darauf gespannt, wann der Spellmaster laut ruft...

    Palo
     
  9. Lilli33

    Lilli33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    26
    Hallo,
    vieles was in Büchern steht darf nicht wörtlich übernommen werden, muss individuell angepasst werden und kritisch bewertet werden.

    Vor allem Bücher, wie das Nekronomikon, sechstes und siebtes Buch Moses usw. sind Bücher die mit unserer heutigen Weltanschauung nicht mehr konform gehen.

    Zum Thema Blut:

    Bei den Runen allerdings gibt es „geschichtliche Runenforscher“, die mit Magie überhaupt nichts verbindet, so wie wir das hier verstehen.

    Und bei Runenforschungen wurde die „Rotfärbung“ unter geschichtlichen Aspekten folgendermassen erklärt:


    Das Färben der Runen
    Auszug aus „Die Runen“ von Bernhard King (leider vergriffen):


    ...zu magischen Zwecken aber dürfte das Hauptfärbemittel wohl in der Regel das Blut des Runenmeisters oder der –meisterin gewesen sein, das man durch Zufügung eines Schnittes oder bei Frauen währen der Regelblutung gewann.
    Nun könnte man einwenden, dass rote Farbe statt Blut doch hätte genügen müssen, doch werden die Runen dem Odin zugeschrieben, dessen heilige Farbe der Überlieferung nach blau ist. Würde die blosse Färbung genügen, hätte man Zauberrunen blau gefärbt.

    Aus der Verwendung einer anderen Farbe dürfen wir schliessen, dass die Ingredienzien dabei wichtiger waren als der Farbton und dass man Blut benutzte, weil es eben Blut war., und nicht als reines Färbemittel.

    Rot war die Lieblingsfarbe des Thor, und in späteren Zeiten finden sich häufig blutgefärbte Runen, die ihm aus ebendiesem Grunde gewidmet wurden. In den meisten Fällen war das jedoch unangebracht, da das Rot des Thor ein Symbol der Liebe ist, was ja heute noch für die Farbe Rot gilt.

    Das Blut zur Färbung der Runen sollte stets das des Runenmeisters selbst sein. Wenn Sie sich nicht trauen, sich selbst einen Schnitt zuzufügen, um die Runen zu färben, wie wollen Sie da jemals die Verantwortung dafür übernehmen, die Kräfte, die die Runen verkörpern, beschworen zu haben?

    Das Blut verbindet den Gegenstand mit seinem Hersteller und macht ihn zu einer wahren Erweiterung seines Begehrens.


    Gruss Lilli
     
  10. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    @Lilli33: toll erklärt!
    genau das war damals mein beweggrund auch mein blut einzusetzen beim "weihen" eines amuletts.. das war der 3. versuch es zu weiehn damals und der einzige, der auch wirklich funktioniert hat..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen