1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blut tropfte von der Wand.....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 25. Juli 2006.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich hatte heute mal wieder einen sehr, sehr wirren und seltsamen Traum. Ich kann ihn leider nicht deuten und würde mich freuen, wenn mir jemand dabei helfen könnte. :)

    Der Traum war sehr wirr ich war einmal dort einmal dort und am Ende war die Handlung auf einmal sehr komisch und passte irgendwie so garnicht.
    Naja, zuerst war ich bei mir zu Hause.
    Ich lag in meinem Zimmer, wobei das alles sehr verändert war. Die Räumlichkeiten waren anders, eher geschlossen und nicht offen, so wie in Wirklichkeit. Ich lag mit meinem Exfreund im Bett und gegenüber lag auf einer Art Kommode meine Nichte. Sie schlief dort auf dieser Kommode (was ich im Traum auch seltsam fand, aber ich lies sie schlafen) ich wollte sie wohl nicht aufwecken und hab sie dann zugedeckt und ihr ein Kisse unter den Kopf geschoben.
    Dann wechselte die Szene und ich bin mit irgendwelchen mir fremden Menschen im Auto unterwegs gewesen, sie fuhren durch meine Siedlung und ich sagte wann ich aussteigen musste. Im Auto unterhielten sie sich, soviel ich noch weiß, jedoch um etwas über Materie.
    Als ich ausstieg ging ich eine Straße entlang, zu mir nach Hause. Mir folgte ein Junge etwa 12-14 Jahre alt bis ich seitlich einbiegen musste und wir uns verabschiedeten. Dann kam ich an einem Haus vorbei, wo jemand draußen den TV anmachte. Ich dachte es sei der Junge und sagte so etwas ähnliches wie : "Nana kaum zu hause geht schon der TV an" und hab gelacht. Da sah mich ein Mann an, der Blick von ihm war kühl und ja fast bösartig. Ich hab dann gemeint, es sei eine Verwechselung und habe gelacht. Irgendwie war ich dann in seinem Haus und er hatte drei Katzen, kann auch sein das es im Traum meine waren...eine war grau, eine rötlich und die andere eher so eine Glückskatze. Die haben sich (lach) um einen Zigarettenfilter gezankt.
    Danach kam ein Break und ich war wieder zu Hause.
    Ich stand bei meiner Oma, die unter mir wohnt im Wohnzimmer.
    Meine Oma, meine Mutter und ich glaube meine Schwester waren auch da. Ich sah zum Wohnzimmerschrank und bemerkte einen Fleck. Dieser Fleck nahm immer mehr an Größe zu und sah aus wie Blut. Ich sagte dann zu den anderen, dass Blut auf dem Schrank sei und ob sich irgendjemand verletzt hätte. Jedoch waren alle okay. Dann sah ich zur Wand und auch dort tropfte das Blut herunter..manchmal lief es entlang der Wand. Dieser Blutfleck am Schrank wurde immer größer und größer....wir haben uns gefragt was das zu bedeuten hat und woher es nur kommen kann. Es hat einfach nicht mehr aufgehört. Ich hatte dann eine Fotokamera und wollte dieses Szenario aufzeichnen. Bei dem Versuch habe ich mich wohl auch fotographiert und als ich das Bild ansah, fehlten mir darauf meine Augen. Ich sah völlig entstellt aus und mein Gesicht war richtig erschreckend..ich hatte nur noch Augenhöhlen. Dann bekam ich Angst und meinte, es wäre ein Zeichen das mir galt......anschließend kam ein weiterer Break und ich war irgendwo, wie in einem Krankenhaus. Eine Frau kam zu mir und meinte sie könne mir helfen.......das alles für mich so vorgesehen war usw...eben ganz komisch. Ich kann mich an das Ende leider nicht mehr Erinnern.

    Der erste Teil des Traums interessiert mich nicht sonderlich, ich dachte ich schreibe ihn dazu, für den Fall das es wichtig sein könnte.
    Jedoch diese Szene mit dem Blut - was könnte sie auf sich haben? Oder was will sie mir sagen?



    Liebe Grüße
    Hamied :)
     
  2. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Das machst ein Photo vom Blut und siehst dich dann im Photo wieder, nur entstellt: Du besitzt eine Wunde, oder spürst eine Verwundung. Man will dich auf diese Verwundung hinweisen.


    Das Krankenhaus und die Frau dir dir sagt, man könnte dir helfen und es sei so vorhergesehen: Geistwesen wollen dir helfen diese Verwundung zu heilen und bieten dir Hilfe an. Wenn dir gesagt wird, es gäbe Sinn, dann ist das ein Trost.


    Das du mit 3 anderen Frauen aus deiner Familie zusammenbist, und selber Frau bist (nehme ich an): sage ich mal, es geht um eine Familiengeschichte die eine Frau betrifft, oder das weibliche innerhalb des Systems Familie. Oder deine Weiblichkeit. Vieleicht nimmst du auch einen kollektiven Schmerz der das weibliche betrifft auf, der aus deiner Familie stammen könnte. Spielen diese drei anderen Frauen eine Rolle?
    Vieleicht ist das alles auch nur Spekulation.. :D
     
  3. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Ich gehe mal davon aus dass du sofort wusstest dass es Blut ist.

    Interessant finde ich auch,dass du auf dem Foto keine Augen mehr hattest,und ein entstelletes Gesicht.

    Ich glaube hier spiegeln sich tiefe innere Ängste und Sorgen wieder.

    Da du ein sensibler Mensch bist,lässt dich das Weltgeschehen und die vielen Kriege nicht kalt.
    Du siehst wie es immer schlimmer auf der Welt wird,deshalb wird der Blutfleck immer grösser.

    Du leidest seelisch unter diesen Dingen,deshalb hattest du ein entstelltes,geqäultes Gesicht.
    Du willst nicht wegschauen was auf der Welt passiert,kannst es aber nicht mehr seelisch ertragen,deshalb hattest du keine Augen mehr.

    Vielleicht bist du dir über deine Seelenlage nicht wirklich bewusst,deshalb zeigte es sich auf dem Foto,welches du selber ausversehen geschossen hast.

    So würde ich deinen Traum für deuten.

    Grüsse vom Narren
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hm, ja in gewisser Weise gabs oder gibt´s da etwas.


    Da kommt mir grade auch etwas anderes in den Sinn.
    Ich habe mich beispielsweise die Tage gefragt, warum meine Hellsichtigkeit nicht mehr da ist. Als Kind hatte ich so etwas ab und zu und vorallem dann mit 15/16 Jahren. Wahrscheinlich habe ich mich irgendwann dagegen gesperrt, weils mir Angst gemacht hat und ich das nötige Wissen über diese ganzen Dinge nicht hatte.
    Vor ein paar Tagen dachte ich dann so bei mir, eigentlich hätte ich gerne wieder nach und nach solche Erlebnisse, wenn´s denn möglich wäre...also vom jetzigen Standpunkt meiner Entwicklung/meinem Umgang damit.

    Vielleicht könnte es so eine Art Antwort gewesen sein?


    Da komme ich nun wieder auf diesen ersten Punkt, welchen du angesprochen hast. Ich denke mit dieser Weiblichkeit liegst du nicht mal so falsch ;)

    ich danke dir für deine hilfe :umarmen:

    liebe grüße
    hamied :)
     
  5. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Ja, das stimmt. Ich sah zuerst nur diesen Fleck am Wohnzimmerschrank und wusste gleich zu Beginn das es Blut sein muss.

    Hm, ja das könnte durchaus auch sein.

    Bei mir war es schon immer so, dass ich das Leid anderer Menschen richtig spüren kann. Ich kann das selbst nur schwer beschreiben. Beispielsweise fühle ich mich gut und unbeschwert, das ist keine Täuschung sondern diesen Zustand erlebe ich so tatsächlich.
    Dann setzt sich zB eine Frau im Zug neben mich und ich spüre auf einmal etwas ganz anderes, eine Leere, Traurigkeit ein ziemlich schmerzliches Gefühl...und ich spüre regelrecht wie es ihr gehen muss.
    Aber ob das tatsächlich so ist, kann ich ja nicht sagen, ich erhalte dann nur dieses Gefühl...aber ich bin mir fast sicher, das es nicht meines ist.
    Natürlich ergeht es mir auch so mit positiven Emotionen, jedoch nehme ich dieses Negative wohl intensiver wahr.
    Spür ich so etwas, weiß es, oder seh es nur, fällt es mir schwer einfach passiv zu bleiben und nicht zu agieren, zu handeln...ich war schon immer damit beschäftigt irgendwie anderen zu helfen...aber mich macht dieses Helfen glücklich, es laugt mich nicht aus oder so etwas...im Gegenteil...


    Ich glaube nun fast, der Traum war eine Antwort auf meine Frage nach der Hellsichtigkeit...irgendwie macht dieser Zusammenhang für mich einen Sinn.
    Ich war lange Zeit dafür nicht fähig, seelisch, emotional...darum fehlten mir die Augen...ich habe von Anfang an das Blut bemerkt, also hatte ich auch im Traum die Fähigkeit solche Dinge zu sehen....die Augen die mir dann fehlten, sollten wahrscheinlich Aufschluß geben, weshalb es mir im wirklichen Leben nicht mehr gelungen ist diese Fähigkeit weiter zu entwickeln, sondern sie abzulegen, ruhen zu lassen.....
    Auch die Frau die dann kam, sagte ja, das alles so vorgesehen war...und das sie mir helfen kann....

    Vielleicht liege ich ja auch falsch, aber irgendwie würde es doch passen, oder?

    Ich danke auch dir vielmals für deine Hilfe :kiss4:


    Alles Liebe
    Hamied:zauberer1
     
  6. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Werbung:
    Danke fürs Feedback

    Falls es mir erlaubt ist weiter zu gehen: Die Augen spiegeln die Seele und das innerste im Menschen wieder.
    Das heist: die Wunde beeinträchtigt deine Fähigkeit dein wahres Selbst zu zeigen. Die Identität. Und die auch zu sehen.

    Das Gesicht hat wiederum eine ähnliche Bedeutung, aber es geht vor allem um Schönheit und Ausdruck.

    Und wie gesagt: beim Blut handelt es sich in Wahrheit um genau diese zwei Dinge.

    Das sind nur ungefähre Deutungen, letztendlich kannst du da sicher selbst am besten verstehen worum es geht.

    Kann sein. Aber es ergibt nicht unbedingt Sinn in diesem Kontext. Zumindest nicht so für mich.

    Man wollte dir Trost schenken und dir sagen das du bei diesem Heilungsprozess unterstützt wirst. Meiner Erfahrung nach musst du selbst immer zur Tat schreiten weil sie nicht ohne deine Initiative helfen.
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc


    Darüber muss ich mir zuerst noch selbst Gedanken machen und mich tiefer damit auseinander setzen, momentan weiß ich nicht, was damit wirklich gemeint sein kann...:confused:

    Auch zur Bedeutung von der Wand habe ich folgendes gefunden:

    Sie repräsentiert eine Verhinderung des Fortschritts - Schwierigkeiten, welche Sie vielleicht haben oder auf die Sie stoßen werden.
    Häufig geben uns die Eigenschaften der Wand näheren Aufschluss darüber, was blockiert wird.
    Hier kommt mir gerade, das die Wand einem Laminat ähnelte, also eher aus Holz war.
    (Weißt du was Holz symbolisiert? Ich hab für Holz selbst keine Bedeutung gefunden, nur mit Tätigkeiten die damit verbunden sind)


    *lach* hierzu kommt mir nur spontan, dass ich mich in letzter Zeit nicht schön gefunden habe ;)

    Hierzu fand ich auch, so wie du schon sagtest, folgendes:
    Bluten kann den Verlust von Kraft zeigen, es zeigt auch eine Verwundung der Seele.
    Nicht selten ist es Ihnen im wachen Zustand überhaupt nicht bewusst, dass Sie an den Verletzungen der Seele innerlich zu verbluten drohen.

    Erstaunlich wie das alles zusammenpasst .

    Nur was es mir letztendlich genau sagen will, weiß ich nicht :confused:



    Viele liebe Grüße
    Hamied :)
     
  8. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Im Kopf ist die Persönlichkeit. Das Bewusstsein das im Laufe des Lebens entsteht.

    Wenn die Persönlichkeit Seelendurchtränkt ist, sieht man das sofort an den Augen, weil da ein Wissen und ein Licht ist. Wenn man nach der Seele im anderen sucht, weiss die Seele des anderen das. Und wenn die Persönlichkeit in Seeledurchtränkt ist, dann erwidert sie einem das. Eben durch die Augen.

    Leere Augen sind Menschen die nur ihre Persönlichkeit sind. Augen die etwas ausdrücken, aus denen spricht die Seele.

    Aus den Augen tritt Energie aus. Jeder kennt die "strahlenden Augen".

    Seelendurchtränkt bedeutet, Einklang zwischen Persönlichkeit und Seele. Die Persönlichkeit die im Dienste der Seele steht, aus eigener Entscheidung.
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc

    Ich danke dir :) das klingt sehr, sehr interessant und auch wahr.
    Ich hatte irgendwo auch einmal gehört, dass sich die Form der Augen nie verändert. Das die Augen das einzigste sind, was man in jedem weiteren Leben behält. Und das man durch sie so auch die/den Seelenpartner erkennt. Ob´s tatsächlich so ist, weiß ich nicht *lach* :)

    Jedoch habe ich nicht das Gefühl irgendwie gespalten zu sein oder nur meine Persönlichkeit zu leben. Im Gegenteil ich mach und lebe das, wozu ich mich berufen fühle. Das, was mein Inneres mir eben mitteilt versuche ich auszuleben.
    Vielleicht gibts aber dennoch Dinge, die ich nicht herauslasse(n kann) ?

    Das ist echt verfahren. Die Botschaft ist so klar und präzise, aber ich kann sie nicht deuten...:confused:

    Liebe Grüße
    Hamied:zauberer1
     
  10. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Werbung:
    Du wolltest wissen was Holz bedeuten kann: ich würde sagen Holz ist lebende Materie.

    Ein Holzhaus symbolisiert vieleicht einen menschlichen Körper, eine lebendige Umgebung oder ähnliches.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen