1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blut nähren (TCM)

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von kookoo, 16. März 2010.

  1. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Hallo,


    also, habt Ihr Tipps, wie ich mit einfachen Hausmitteln mein Blut stärken kann?
    Hab' in letzter Zeit viel davon verloren, muss leider viel lernen (für die Uni), versuche aber alles (naja, einiges), um dem entgegenzuwirken.
    Hülsenfrüchte essen, Fleisch...
    Feuer fehlt laut Shiatsu-Therapeutin auch.
    hatte aber in letzter Zeit auch richtig Panikattacken,
    dachte, ich hätte eine arge Depression, aber möchte auf meinen Körper vertrauen, noch keine Medikamente nehmen.

    Wisst Ihr Tees (hab' den Tip bekommen, "sauer", also Zitrone und so, beizufügen)...oder dergleichen?

    DANKE an alle!
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.876
    Ort:
    An der Nordsee
    Klingt albern, ich weiß, ist aber ernst gemeint: "Rotbäckchen" Kindersaft

    R.
     
  3. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    klingt ja richtig gut! muss mal schauen, ob es den in Österreich auch gibt! Danke für den Tipp!
     
  4. Freude27

    Freude27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Am besten ist immer einmal das Vermeiden:
    Nichts vordergründig Scharfes essen, nichts Bitteres, auch nichts zu Saures (mit Sauer bewahrst du deine Säfte, wenn du z.b. viel schwitzt, aber du nährst dein Blut nicht mit sauer).
    Gut ist eine milde, saftige Kochweise (dünsten, kochen, Eintopf, Kompotte..). Öle verwenden, Rote Rüben, Karotten, Birnen, Nüsse, Mandeln, Datteln, Eier, Butter, Rinderknochensuppen, Huhn, Rind, Weizen, CousCous, Polenta,... von den Tees her sehr gut z.B. Eibischwurzeltee.
    (Ich bin TCM-Ernährungsberaterin nebenberuflich.)
    LG Freude27
     
  5. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    hallo!

    vielen Dank!
    also, gestern habe ich mir eine Rinder-Kraftbrühe gekocht, hm
    ich muss gestehen, abends und morgens ist es am schlimmsten, wenn ich dann etwas zu mir nehme, gehts wesentlich besser...--> Kreislauf??

    aha, das mit scharf hätte ich anders gemacht, habe ich irgendwo aufgeschnappt, dass das ok wäre, aber ist gut zu wissen, werd's meiden!

    versuche auch, die Finger von süßem zu lassen (also echte schoko meine ich), hab's bisher nur einschränken können, nicht ganz darauf verszichten...

    Eibischwurzeltee, aha, werde das probieren.
    Habe derzeit einen mit Melisse und Rosmarin, hilft der überhaupt? (Melisse hab' ich gelesen nach Weidinger)

    o, und die Sonne hat heute gfescheint, das hat mir SEHR geholfen :)
    also, ich habe auch das Buch von Temelie und Trebuth (5-Elemente) aber ich muss gestehen, dass mir die Rezepte mnachmal nicht so gefallen.
    Ist das ok, wenn man die Gewürze nimmt, und dann ein bisschen mit indischen Kochrezepten aufpeppt?

    oder zB einen traditionellen Tafelspitz?
    --> Rind, Karotten und so?

    danke für die Anregungen!!!

    falls noch wer einen Eisenlieferanten kennt????

    Liebe Grüße!
     
  6. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    Rote Rüben, als Suppe oder Saft.
     
  7. IZABELLA

    IZABELLA Guest

    Werbung:
    Knoblauch roh (stärkend, gut für Imunsystem, reinigt die Gefäße)

    Leber, Hirse, Lachs, Thunfisch, Wirsing, Erdbeeren, Johannisbeeren, Haferflocken

    Handvoll Nüsse am Morgen vor dem Frühstück,

    Eisen sollte immer mit Vitamin C und Kupfer (aber Zeitversetzt, also nicht gleichzeitig) zugeführt werden.

    Kupfer: Gurken, Goabohne, Sonnenblume, Hagebutte, Weizenkleie, Haselnüsse, Cahew-Nüsse, Emmentaler Wallnüsse, Hirse, Krebsfleisch

    LG

    Iza.
     

Diese Seite empfehlen