1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Blühende Zeiten warten

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 17. Juli 2017.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    946
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Ich beschäftige mich im Moment viel mit meinen Emotionen. Dabei habe ich fest gestellt, dass ich mich schwer tue, mit dem Normen erfüllen. Ich habe das für mich umgestellt. Für mich sind Emotionen keine Normen mehr, sondern FORMEN! Jedes Selbst-Bewusstsein hat seine spezielle Form, seine Rahmenkonditionen. Warum soll man dann irgendwas ausserhalb suchen, wenn man alles schon mit sich bringt? Ich habe die Tage eine These erstellt, bei der Emotionen wie Blumen sind, die ihren Duft entfalten. Über kurz oder lang drückt die Blume den wahren Zustand deiner Seele aus. Und bringt ihn zum Vorschein.

    Ich habe die Blumen unterteilt in positive und negative Blumen. Die Positiven Blumen sind liebliche Blumen, die negativen sind logischerweise negativ behaftet. Du kannst jetzt hergehen, und ausprobieren, deine Emotionen mit dem Blumengeruch zu versehen. Ich merke, wie ich darauf anspringe und meine Seele diese Geruchsrichtungen zu erzeugen beginnt. Ich wusste schon immer, dass ich Gerüche und Stimmungen erzeugen kann...

    Hier die Grundgrafik, beliebig mit Emotionen erweiterbar.

    [​IMG]

    Gruß
    Worti
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.161
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Auf was alles du nur kommst?! :thumbup:
    Durch die üblichen Medien ist nicht bekannt, dass die Seelenqualitäten des Menschen eine Entsprechung haben zu den Bildern, die die Pflanzen uns geben. Sie sind uns also Seelenbilder und ihre Bilder dienen uns nicht nur zur Verzauberung, sondern auch zur Heilung der Seele.

    Das nennt sich "Signaturenlehre", das Bild der Pflanze hinterlässt uns sozusagen ihre Signatur, ihre Unterschrift, die besagt: So bin ich! - Beschäftigt haben sich mit ihr viele, etwa Roger Kalbermatten, Edward Bach mit den Bach-Blüten, die Homöopathie sowie die Anthroposophie. Sie alle gehen von dem Bild aus, das die Pflanze uns bietet, welches mit dem Menschen verglichen wird. So kann es sein, dass jemand ein Brennnessel-Typ ist, wenn er gereizt ist, wenn er bei Berührung, wenn ihm zu nahe gekommen wird, er - bildlich gesehen - sticht und ein Feuer hinterlässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2017
    Wortdoktor gefällt das.

Diese Seite empfehlen