1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

blonde riesenfrau

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von julia77, 29. April 2008.

  1. julia77

    julia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo!
    Ich hatte heute einen sehr sehr seltsamen traum wo ich, anders als sonst, wirklich keine ahnung habe wie ich dass interpretieren sollte.
    Ich war in Ghana, wo ich ein halbes jahr war und vor 3 monaten zurückgekommen bin, und wusste eigentlich nicht genau warum ich wieder dahin zurückgegangen bin, weil es das letzte mal sehr sehr schwierig war, und es auch diesmal (im Traum) nicht gerade eine schöne zeit war. Im traum war ich seit 1 1/2 monaten dort, als auf einmal mein 11jähriger Bruder aus meinem schon lange ausgepackten Koffer kommt. Ich bin sehr verwirrt dass ich das nicht früher bemerkt habe und dass es ihm so gut geht, er will halt nur nachhause. Ich sag ihm aber, dass er jezt noch 2 wochen warten muss, weil sich sonst der flug für so eine kurze dauer finanziell nicht rentiert hat. später bin ich mit ihm und meiner großen schwester mitten im meer wo man locker stehen kann, aber die wellen werden immer höher und höher. neben uns ist auch mitten im wasser ein haus mit einem kreuz auf dem dach, ich denke wir sollten aufs dach um uns zu retten aber meine schwester bestimmt wir sollten versuchen ans festland, welches nicht sehr weit entfernt ist, zu kommen. und es funktioniert, weil der wasserstand niedriger als von mir erwartet bleibt.
    an land bemerke ich durch büsche hindurch eine sehr sehr große, sie geht auf allen vieren und ist so etwa 3 meter groß, blonde frau. ich sehe wie sie ein kleines menschlein (es ist nicht ganz klar ob nur sie so groß, und der mensch so klein ist oder beides) als einem happen verschlingt, meine geschwister bemerken es nicht, ich dränge sie ins gebüsch. es stellt sich heraus, dass die frau mit ungarischen (!) Pflanzen sprechen kann, und so ihr fressen findet. Sie spricht dann auch mit einer, die uns aber nicht gesehen haben, also nicht verraten kann. Mir fällt aber ein, dass wir an einer knackigen roten paprika vorbeigekommen sind, die mitten auf dem weg lag. ich weiß, dass wenn die frau in richtung paprika weiterzieht, dass es dann aus ist.

    So ich hab das ganze jezt ein wenig ausführlicher beschrieben, als ich das vorhatte, tut mir leid, dass es so viel geworden ist.
    Hoffe es kann mir jemand einen anhaltspunkt zur interpretation geben, vorallem was die blonde frau betrifft, die mit ungarischen pflanzen spricht :)

    Ganz liebe grüße, julia
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Als erste Assoziation dachte ich an Deiner Stelle bei dieser Szene: Himmel, werde ich den denn nie los?
    Offenbar ist da eine vertraute Seite in Dir, welche Deine männlichen bzw. Jang-Qualitäten darstellt, welcher Du davon reisen möchtest. Etwa so aussichtsvoll wie vor einem Gefühl in den Urlaub zu fliehen.

    Bei Bruder steht unter vielem anderem: "...#
    # Jüngerer Bruder kann dafür stehen, daß man selbst Rat, Hilfe und Schutz geben will,- zum Teil deutet er aber auch auf unreife Teile der Persönlichkeit hin...."

    Ja, warum geht es denn Deiner Jangseite so gut? Warum sollte es ihr schlechter gehen?
    Offenbar ist es jene Seite mit welcher Du Heimweh hast, ganz klar: In der Fremde kannst Du bestimmt nich so einfach aktiv und initiativ sein, wie zu Hause.

    Da ist nun Deine Gesamtpersönlichkeit: Kleiner Bruder, Dein Ich und Deine große Schwester (die Dir immer sagt was Du darfst und was nicht) und steht inmitten der Fluten von Gefühlen aber offenbar mit festem Boden unter den Füßen:
    Keiner fühlt sich ernsthaft gefährdet, alles im Griff, aber dennoch scheint es weise, die Gefühle nicht weiter zu intensivieren sondern festes Land zu finden.

    Da steht auch eine Kirche mitten im Meer der Gefühle und Du könntest Dich in religiöse Betätigung flüchten, aber Dir scheint das Festland vertrauenswürdiger, welches nicht mitten im Meer steht wo es dauernd von Gefühlen überschwappt wird.

    Na also, Du hast Deine Gefühle schon im Griff, keine Angst!

    Die Weiblichkeit in ihrer Schrecklichkeit als Kali Bild die Menschen frißt

    Du siehst diesen Schrecken nur mit Deinem Ich: Du machst diese Angst selbst, es ist nicht Dein Unterbewusstsein oder irgend ein unkontrollierter Teil von Dir, sondern Dein Ich, welches an Land die Weiblichkeit (wieder die Gefühle) als Menschen fressendes Schreckgespenst darstellt.
    Das Gebüsch ist ein Symbol für das Unbewusste, wie der Wald und das Meer, aber weniger Gefühlsbetont als Wasser.

    Lebst Du in Ungarn oder wie kommt diese Nation jetzt hier her?
    Ungeachtet dieses Details: Die Frau kann mit den Pflanzen reden: Sie ist im Kontakt mit der Natur. (Deine anderen Teile hast Du ja ins Gebüsch gedrängt und können nicht sehen dass der Kontakt mit den Pflanzen möglich wäre.
    (Oder Du interessierst Dich für jemanden aus Ungarn und siehst, dass Du nur als Frau mit diesem Ungarn reden kannst.)

    Ja, sicher einer der extrascharfen Sorte :)
    Rot: Rot (Farbe)
    Assoziation: - Energie,- Kraft,- Leidenschaft. Fragestellung: - Aus welcher Quelle schöpfe ich meine Energie oder Kraft?

    Klar, wenn die Leidenschaft dazu kommt, ist es vorbei mit der coolen Julia77, da frisst sie glatt die Leute die ihr in den Weg kommen, sei es weil die so gut schmecken, sei es weil sie ärgern und ein Hindernis auf dem Weg zum Ziel sind.

    Du hast Angst vor Deinen Gefühlen und vor der Weiblichkeit als Macht in Dir, das ist die klare Aussage des Traums.
    Dieser Angst zu entfliehen gelingt im Traum nicht, Du kannst zwar vermeiden, dass die Gefühle leidenschaftlich werden, aber auch wenn Du sie mit der Ratio der Erfahrung (ältere Schwester) oder dem Intellekt (11-jähriger Bruder) wegscheuchen willst, Dein "Arbeitsprogramm" das Ich sieht sie dennoch überall.

    Den Intellekt nimmst Du ja im Koffer mit, Du wunderst Dich, dass der so gut drauf ist!
    Die Ratio ist offenbar sowieso da und fällt nur in Krisenmomenten auf, aber wenn die Weiblichkeit droht, muss sie auch ins Gebüsch.

    Also besteht irgendwie ein Konflikt zwischen Deiner Weiblichkeit und Deinem Idealbild, welches nach keiner Seite polarisiert sein darf.
    Es scheint, als störe es Dich irgendwie eine Frau zu sein, Du möchtest vielleicht kein Geschlecht haben und keine Gefühle leben....
    Vergiss das nur, das geht nicht.
     
  3. julia77

    julia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    5
    Hallo VanTast!

    Vielen lieben Dank für deine Interpretation,
    sie ist wirklich außerordentlich schlüssig und hilfreich für mich...
    Das mit Ungarn versteh ich beim besten willen nicht, ich kenne keinen Ungarn und ich war noch nie dort, hatte nur vor langer langer Zeit mal ne ungarische Cellolehrerin... naja,

    Danke nochmals
    liebe Grüße,
    Julia
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Blond könnte noch eine Bedeutung haben:

    blond
    Assoziation: - auffällig,- künstlich,- frivol.
    Fragestellung: - Welcher Teil von mir will das Leben mehr genießen?
    Psychologisch:
    Blond taucht praktisch immer zusammen mit Haar (siehe unter diesem Stichwort) auf und kann unsere bewußten Gedanken verkörpern. Zu deuten ist die genaue Botschaft nur, wenn man die weiteren Umstände im Traum berücksichtigt.

    Haare
    .... blonde: Sanftmut und Güte,- Vitalität und Jugendlichkeit,-......
    # blondes oder gelbliches: Freude und Lebensglück,-
    # eine Frau mit goldenem Haar sehen: man erweist sich als tadelloser Liebhaber und als wahrer Frauenfreund,-


    Na ja, Menschen verschlingende Sanftmut! Ein starkes Bild.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen