1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blockaden lösen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von stellaloona, 2. Januar 2010.

  1. stellaloona

    stellaloona Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    67
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,


    gibt es einen Trick meine Blockaden endlich zu lösen oder kann mir da jemand zur Hand gehen ?
    Es geht darum, dass ich mich seit Monaten davor drücke jemanden anzurufen und Tacheles zu sprechen.
    Die Angst ist eigentlich unbegründet, aber ich bekomme es einfach nciht fertig.
    Ich habe weniger Angst vor den Antworten die kommen könnten, als vor dem Gesprächsverlauf selber.
    Ja das klingt vielleicht doof, aber es belastet mich schon sehr, auch wenn ich es immer und immer wieder gut verdrängen kann.
    Der Ausgang dieses Geprächs ist ungwewiß, sehr ungewiss sogar.
    Ich nehme es mir immer und immer wieder vor und verwerfe diesen Gedanken dann schnell wieder kurz bevor die Zeit reif ist....
    es ist schrecklich! Bitte helft mir....
    Ich weiß es ist nur ein kurzer Anruf und den Menschen muss ich dabei noch nicht mal ansehen...aber trotzdem!!


    Alles Liebe


    stellaloona
     
  2. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Du hast Angst mit jemandem Tacheles zu reden? Versteh' ich das eigentliche Problem richtig?
     
  3. magnolia

    magnolia Guest

    Ich glaube dass du nicht Angst vor dem Telefonat hast, sondern vor den Konsequenzen.

    Du malst dir wahrscheinlich jetzt schon aus, was nach dem Gespräch alles anders sein könnte als der Ist-Zustand.

    Wie siehst du das? Wovor hast du wirklich Angst?
     
  4. stellaloona

    stellaloona Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    67
    Nein ich habe keine Angst vor den Konsequenzen sondern eher davor mir bei dem Gespräch selbst ein Bein zu stellen und Di nge zu sagen die ich so nicht meinte.
    Ich weiß dass mein Gesprächspartner eine sehr hohe Erwartung bezüglich des Gespräches hat und ich habe Angst die nicht zu erfüllen, womit wir uns dann wieder im Kreis drehen....



    stellaloona
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    • Frage ihn nach seinen Erwartungen
    • Halte das Gespräch kurz (maximal 3 Minuten; schau auf die Uhr! und zügle dich)
    • Frage in der ersten Minuten nach seinen Erwartung, in der zweiten erklärst du das mit den drei Minuten, in der dritten sagst du etwas zu seiner ersten Minute.

    Anmerkung: und mache nach jedem Schritt eine mind. 10Sekunden Pause (mitzählen) - die wird nicht eingerechnet

    Erklärung: In 60 Sekunden wirst du nicht die gesamte Situation in den Graben fahren können. Nach den drei Minuten hörst du abrupt auf, bedankst dich, verabschiedest dich freundlich und mit dem Hinweis dass du dich in den nächsten Tagen wieder meldest, weil du darüber nachdenken möchtest was er gesagt hat.



    Ich würde es wirklich so in drei, vier Etappen aufbauen. Auch wenn es nervlich anstrengend ist.
    Der weitere Verlauf ergibt sich dann selbst.
     
  6. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Werbung:
    ....ich würde nicht danach fragen was die Menschen von dir halten,sondern die die dich respektieren und annehmen wie du bist werden deine Worte nicht bewerten....alle anderen respektiere du und lass sie so sein....und hinterfrage nicht was sie über dich denken,es ist ihres......:umarmen:
     
  7. friendlyviolet

    friendlyviolet Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Graz
    Hallo stellaloona,

    Hast du so wenig Selbstvertrauen, dass du dir Sorgen machst, was dein Gesprächspartner denken könnte?

    Warum willst du die Erwartungen eines anderen erfüllen. Wenn "seine" Erwartungen nicht erfüllt werden, ist es seine Sache.

    Das sehe ich wie Steinbock 02, respektvolles miteinander. Du brauchst nicht die Erwartungen anderer erfüllen u umgekehrt braucht auch niemand deine Erwartungen zu erfüllen.

    LG violet
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.229
    Ort:
    Niedersachsen

    Warum schreibst Du der Person nicht einen Brief und sagst auch in dem Brief, welche Ängste Du hast. Während des Schreibens hast Du mehr Zeit, Deine Worte zu wählen. Und nach dem Brief ergibt sich dann vielleicht ein Telefongespräch, dass dann bestimmt gelöster sein wird, weil das Thema ja schon angesprochen wurde.
    lg Siriuskind
     
  9. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Achso. Und weil Du diese Erwartungen auf der einen Seite nicht erfüllen willst, dieser Person das wiederum aber nicht sagen möchtest um sie nicht zu verletzen führst Du das Gespräch lieber erst gar nicht. Okay... :rolleyes:
     
  10. kirsm53

    kirsm53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    EFT emotional freedom technique

    ganz klar;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen