1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blinder Passagier auf der TITANIA

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Tide, 14. Oktober 2015.

  1. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    Ich bin ein blinder Passagier auf der TITANIA, ja, genau, das Schwesterschiff, auch total unsinkbar

    ich sehe aber einem Präsidenten in der Luxuskabine ähnlich wie ein Zwillingsbruder

    ich beobachte ihn aus meinem zugigen Rettungsboot, wie er trotz Koks, Schampus und Luxusweibern ziemlich unglücklich ist, und knabbere zufrieden meine karge Kost dabei, immer im Schatten, immer auf der Flucht.

    Eines Tages ist er verschwunden, einfach so, und weil da leere Flaschen neben seiner Kabinentüre liegen, ist der vermutlich einfach besoffen von der Reling gefallen. War rauher Seegang heute nacht, und sie haben lange gefeiert.

    Ich begreife - so komme ich zu einer heißen Badewanne und auch von Bord.

    ---

    noch hat es niemand bemerkt, ich guck nochmal, niemand da, ich kletter flugs hinüber, schneide mir die Haare, rasiere mich, ziehe mir die schicken Klamotten an, passt 1:1 und lasse dann erstmal Frühstück auffahren.

    Danach geht’s zum Frisör, die guckten schon komisch, neue Mode, selbst geschnittene Haare? Dann Massage, Sauna, und dann seine Tagesabläufe, seine Routinen studieren.

    Eiegntlich ziemlich einfach: Letztendlich ist es egal, was man sagt, Kleider machen Leute, nur Maßgeschneidertes tragen, immer die Haare schön haben, immer lächeln, immer Hände schütteln, und großzügige Trinkgelder geben, dann läuft alles hier.

    Eigentlich bin ich als Präsi nur die Dreiteiler und Uniformen. Die Untertanen glauben einfach alles, weil ich der Präsident bin. So ist das eben. Der Mähgeist.

    ---

    Wir kommen dann endlich zum Reiseziel, ich bin auf Staatsbesuch im Bürgerparadies des perfekten Wohlstandssozialismus

    das ist dann eine schiere Folter, endlose Marschmusik, Rumtata, Täterätätätä, kilometerlang geht es auf roten Teppichen daher,

    neben mir die Sekretäre und Funktionäre des allumfassenden Konsumsozialismus, ein Gesicht sieht wie das andere aus, es sind scheinbar Klone in Anzügen & Schlips, die alle so kleine smartclocks tragen, auf denen sie den exakten Ablauf des Protokolls überwachen,

    als ich in die Zuschauermassen gucke, sehen die auch so aus, leer & grau, nur ohne Uniform, während ich mich so wundere, spielt ein kleiner Junge unerlaubt mit einem Ball und – Oh Schock – verliert diesen auch noch, er rollt scheinbar zufällig auf den roten Teppich

    flugs sprinte ich hin, täusche rechts an, gehe links vorbei, nehme den tupfenden Ball mit der Picke hoch, und schlenze ihn nach dreimaligen Hochkicken dem Jungen butterweich zu, der ihn einfängt und in der totalen Stille des Entsetzens um uns herum wieder zwischen den Beinen der Großen verschwindet. Gut gemacht, altes Schlitzohr, mache ich imaginäre Highfive, nur nie erwischen lassen!

    Die Funktionäre sind schreckensbleich, alle haben nun so kleine Blaulichter an ihren Mützen blinken, Alarm, Code Red, das Protokoll wurde verletzt, die Nation ist in Gefahr. Über uns steigen Kampfjets auf.

    Die wuseln und checken nun herum, pochen auf Abläufe und Vorschriften, hahaha, von da an haben sie kein leichtes Leben mehr.

    Ich habe geschnallt, was sie fertig macht – wenn ich den roten Teppich verlasse. Wenn ich es nicht so mache, wie man es macht. Wie es zu machen ist. Wie es immer schon gemacht wurde. Basta.

    Ich gehe dann zustimmend mit ernsten Gesicht weiter, und zeige nach links, alle Köpfe links, rumtata, täterätätätä, und ich büchse nach rechts aus, jede meiner Aktionen bringt das gesamte Protokoll mehr ins Chaos,

    als alles drunter und drüber geht, winkt der Junge mir zu, hier geht’s raus! BINGO!

    ---

    Ich fliehe zielstrebig, zusammen mit dem Kid, verlasse den Teppich, schmeiße die Uniform weg, und gelange in die City, da sehe ich zu meinem Erstaunen, das es alles nur Fassadenwände sind, leicht, auf Schienen, die von Arbeitern nach astrologischen Plänen herum geschoben werden.

    Der Junge zeigt mir, wie sie es handhaben, wie die Illusionen verwaltet und gesteuert werden.

    Wenn Krieg ist, werden sie eben von den eigenen Leuten gesprengt, und die eigenen Bürger abgeschlachtet. Ich habe natürlich mittlerweile andere Kleidung an, robust und unauffällig.

    wir rennen durch ein Kriegsgebiet, gefährlich, diese Illusionen, da bluten & sterben real die Menschen, ganz scheußlich das, doch der Junge zeigt mir, wo die Sicherheitswege für die Lenker und Betreuer sind, da werden dann die eigenen Sprengladungen bei „gegnerischen Angriffen“ auch gezündet.

    Schließlich nehmen wie uns eine fette Karre, BMW-Zweisitzer in Tarnfleck, und fliehen dahin, wo es sicher ist, mein Lebensretter kennt den Weg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2015
    dr.snuggels und urany gefällt das.
  2. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.093
    Ein Schatz, aus den kollektiven Tiefen gehoben?
     
  3. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Du hast es erkannt. ;-) Anscheinend klingen ähnliche Saiten in unseren Seelen. :sekt:

    Ein Traum, etwas erweitert.

    Mir gehts darum, in solche loggeren Abläufe zu kommen, wo viel SPIELRAUM ist für eigene Überraschungen!

    Ich werde hier nochmal alte Plots von mir vlt angehen, weil mir die Veröffentlichung etwas bringt. Dann aber wieder als Textfolge, will ja nicht alles in der Breite zutexten hier.
     
  4. 0bst

    0bst Guest

    Ja, ein langer Beitrag. Vorbei. Schönes Benutzerbild @vedeva , das erinnert an gute Winterreifen. Sehr wichtig, im Harz gab's heute morgen Schneeregen. Tut mir leid das mit dem Smiley, vertippt. Kann das am Handy nicht zurücknehmen. Hier ein besserer: :)

    :p
     
  5. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    :LOL: Jajaja, Vergänglichkeit.

    Aber das Interessante am Schreiben ist - es wirkt. Es hat Wirkung, also Magie, die über den Augenblick hinaus geht.

    da gehts um Sachen, die Rosenkreuzer machen - die sagen, wenn du schöpferisch imaginierst, ob Reise oder Text, bist du da, dann IST das eine reale Bewegung, eine zurück wirkende REALITÄT.

    Es gibt also nicht nur den flüchtigen Moment, den wir als NICHTS auch sehen können, sondern auch das Feste, das Dauernde, das, was man Seelenboden nennt.
     
  6. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.093
    Werbung:
    Da kann ich was lernen von dir!:sekt:
     
    Tide gefällt das.
  7. 0bst

    0bst Guest

    Du meinst, wo nicht mehr wir das sind sondern der... Boden?
     
  8. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Okay, dann zeigs mir? :D

    Vorschlag: Du findest ein Bild zu einem Thema, was dir wichtig ist, und machst daraus eine Geschichte? Ich werde gerade von @whit3 inspiriert, ganz aufregend, ganz geil das. Lies ma den ganzen Fred, sehr toll. So kommt man zu neuen Bildern, zu aktuellen Ideen!
     
  9. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Das Ewige, das URD. Wir sind das VERDANDI, das Werden, die Gegenwart, die die Erdseele performt.

    Man könnte auch sagen, das Universum ist der Computer, die Seele das OS, und wir der Desktop. Und durch schöpferiches Tun können wir quasi an der registry checken, ports auf und zu machen, Firewalls einstellen. Seelenarbeit, etwas was im Advaita ein wenig untergeht.
     
    0bst gefällt das.
  10. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.093
    Werbung:
    Hm, weiss auch nicht, finde, interessant schon, aber geil nicht. Aber mir ist klar, dass das deshalb ist, weil ich den Zugang zu den Bildern noch nicht habe.

    Will mal schauen, was sich machen lässt mit der Geschichte. Was ich gemerkt habe, ich mag alltägliche Geschichten, die leicht ins Komische abdriften.:D
     

Diese Seite empfehlen