1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blinder Fleck

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Faydit, 18. März 2011.

  1. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Werbung:
    Erlebt man hier, aber wohl ebenso im privaten oder beruflichen Umfeld.

    Was wenn man bei jemandem anderen sowas wie einen (vermeintlichen oder auch realen) blinden Fleck in der Wahrnehmung, Weltsicht, eigenen Perspektive bemerkt.

    Was tun? Wie kann man subjektive eigene Sichtweise von realer Gegebenheit unterscheiden? Soll man den anderen darauf aufmerksam machen, es ignorieren, nicht beachten, einfach so akzeptieren,....

    Und was wenn dieser blinde Fleck nur eben zu sowas wie Fehlverhalten, Fehlreaktionen führt, die einen selbst auch betreffen mögen?
    Was wenn einem der andere nicht egal ist? Es einen, so gesehen auch selbst tangiert?

    Wie geht man selbst damit um? Und wie mit dem anderen, wenn der sich beispielsweise hinsehensresistent zeigen mag?

    Liegt der "Irrtum" dann bei einem selbst? Oder doch nicht?
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Sich mit dem eigenen blinden Fleck auseinanderzusetzen, halte ich für besser....Klar, man findet bei anderem immer einen blinden Fleck und blinde Flecke sind normal und oft ist es ja so: Man gibt den anderen einen Rat, einen Tipp und bei genauerem Hinsehen, stellt man fest; hey ich sollte selbst den Rat, den Tipp mal beherzigen.

    Man sagt ja auch, ein Psychologe behandelt sich in Wahrheit selber, wenn er es it einem anderen zu tun hat
     
  3. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Die Theorie mag ja bist zu einem gewissen Punkt Sinn machen. Danach allerdings kann sie auch kontraproduktiv wirken.

    Ist ein Krankheitsmodell, das allerdings sowas wie einen gesunden Zustand weder berücksichtigt noch miteinbezieht, stattdessen den pathologischen Zustand zum Normalzustand erklärt. Typischer Eso-Irrtum, meines Erachtes nach. Fehlpauschalisierung, weil man selnst sowas wie den eigentlichen Normalzustand gar nicht (mehr) kennt.
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Ich bin kein Eso, ergo liegt kein Eso-Irrtum vor...es ist Fakt, dass man blind für sich selbst ist und Fakt, dass man beim anderen mehr sieht, als bei sich selbst
     
  5. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

    LG Nightingale
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Blinder kann man nicht sein..Narzissmus ist immer realitätsfremd :D
     
  7. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Wie gesagt, das ist meiner Ansicht nach das selbstverzerrte und -verzerrende Bild, nicht Realität selbst.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Doch, verzerrende Realität ist auch eine Realität und der Blick auf sich selbst ist nicht wirklich verzerrend, vorausgesetzt, man setzt sich wirklich mit saich auseinander, aber leider setzt man sich mit anderen auseinander, als dass man auf sich selbst genau schaut, man könnte ja sonst sein eigenes Weltbild von sich selbst zerstören..doch es ist möglich, sich unabhängig von anderen wahrhaftig zu sehen...das Aussen kann nur Impuls geben, dass Innen ist in der lage, nur sich selbst zu wahrhaftig zu sehen....An sich arbeiten ist nicht einfach, aber ich kann nicht anderen seine blinden Flecken aufzeigen, wen ich mir meiner eigenen nicht bewusst sein....Du willst die Welt verändern? Dann fang bei dir an! (allgemein gesagt)
     
  9. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Wenn ich mir den Fuß selbst gerade nicht gebrochen habe, aber sehe, dass ein anderer, anscheinend, ohne es selbst zu bemerken, hinkt, und Schmerzen hat, sollte ich ihn also darauf nicht hinweisen? Darf ich nur, wenn ich selbst auch hinken würde? :rolleyes:
     
  10. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Ohne zu bemerken, hinkt und Schmerzen hat, wie geht das?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen