1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blick aus dem Fenster

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von denon, 13. September 2005.

  1. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Blick aus dem Fenster

    Er geht zum Fenster. Er hört den dumpfen Schlag der sich schließenden Haustür. Er blickt hinunter und sieht wie sie ihren Mantelkragen hochzieht. Es ist kalt, obwohl es noch September ist. Einen Augenblick verharrt sie und schaut hinüber zur Haustür. Er lehnt regungslos am Fensterbrett und beobachtet sie. Dann, behutsam hebt sie ihren Kopf, sieht ihn oben am Fenster stehen. Ihre Augen blicken in seine. Ihr Blick ist so intensiv, daß er sich lösen muß.

    Er schaut hinüber zur alten Eiche, die groß und mächtig das Haus bewacht. Sanft wiegen sich Zweige an starken Ästen im Wind. Eine Katze klettert gerade elegant am Stamm empor. Möglicherweise hat sie einen Vogel erspäht. Noch zeigt der Baum keine Spuren des Herbstes. Aber bald werden die Eicheln zu Boden prasseln und die Blätter vergilben. Als er noch ein Kind war, haben seine Freunde und er die Eicheln gesammelt, um sich dann später damit spielerisch und kriegerisch zu bewerfen.

    Die Katze verschwindet gerade in einem Gewirr aus Zweigen und Blättern als sein Blick wieder nach unten wandert. Dort steht sie nun! Sie streicht sich eine Strähne aus der Stirn und blickt ihn unverwandt aus melancholischen Augen an. Seine Hände verkrampfen sich und beginnen zu zittern. Wie sehr er diese Augen liebt... In sie zu versinken, bedeuted für ihn Sterben!

    Sein Körper spannt sich. Er richtet sich auf und schaut nach oben. Dunkle Wolkengebirge ziehen schnell dahin und bedecken fast vollständig das Türkis des Himmels. Es wird bald regnen. Dicke Tropfen werden auf den Asphalt klatschen. Er mag den Regen. Schon oft war er bei nassem Wetter draußen im Wald gewesen, den er - so feucht triefend wie er war - für sich alleine hatte. Er genoß es dann, die Augen zu schließen und dem gleichmäßigen Rauschen und Prasseln zu lauschen.

    Er seufzt und seine Gedanken kehren zurück ins Jetzt. Sein Blick senkt sich und sucht sein Ziel. Aber der Platz vor dem Haus ist leer. Sie ist fort...
     
    Laylah Alana gefällt das.
  2. Laylah Alana

    Laylah Alana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich mag den Text..ich kann mich da richtig hineinversetzen.. :rolleyes:
    Und am Ende bekomm ich ein ganz komisches Gefühl im Magen..kann nur nicht beschreiben, wie es sich anfühlt und was es sagen will..
    Aber ich find den Text voll schön!! :kiss3: :kiss4: :kiss3: Danke!! :)

    Liebe Grüße, :kiss4:
    Laylah Alana
     
  3. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    Danke sehr!

    Witzigerweise habe ich das beim Schreiben auch so empfunden. Der Text ist einerseits ein "Stimmungsbild". D.h. er soll bestimmte "Stimmungen", Gefühle beim Leser auslösen, bzw. vorhandene Stimmungen "zum klingen bringen". Andererseits enthält er aber auch eine klare Aufforderung. An mich den Schreiber, wie auch an den Leser.

    Im Übrigen hast Du eine sehr freundliche Art, Dich auszudrücken. Dafür danke ich Dir nochmals herzlich.

    :baden: (Ich wollte nicht mit dem Kuß-Smiley ankommen). Das könntest Du missverstehen, gell. *g*. Der Dankeschön-Smiley rotiert mir zu sehr. Der Wannen-Smiley ist zwar nackig. Aber er hat immerhin eine scheue Art den Duschvorhang zurechtzurücken.)

    Oje, ich schätze, ich fange an zu schwafeln. *g* Einen schönen Abend wünsche ich.
     
  4. Laylah Alana

    Laylah Alana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Dann muss ich mich ja nun auch nochmal bedanken.. danke [​IMG]

    Ich finde nicht, dass du schwafelst, und selbst wenn, das tu ich auch sehr gerne mal [​IMG] ;) hihi
    Aber keine Sorge, den Smiley hätte ich schon nicht falsch verstanden *g* Ich benutze ihn ja auch immer und sehr gerne!! :kiss4:

    Eine Frage: Hast du vielleicht noch mehr solcher Texte oder Gedichte? Fänds schön, noch mehr von dir zu lesen. [​IMG]

    Liebe Grüße, :)
    Laylah Alana
     
  5. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Hallo denon,

    tolle Geschichte ...sehr schön in Bildern eingefangen. Ich habs genau so erlebt
    und auch die Leere am Ende ...

    Danke fürs reinstellen :)

    Liebe Grüße

    lotus light
     
  6. denon

    denon Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Danke lotus-light. Alles Liebe und Gute Dir!

    Und danke nochmals Laylah Alana.

    Ja, ich habe noch was in petto. Die Tage stelle ich mal was rein.

    Bis denne.

    :kiss3:
     

Diese Seite empfehlen