1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

blauer Geist, Monster oder Auserirdischer?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Selim, 20. Oktober 2009.

  1. Selim

    Selim Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo

    Ich möchte über etwas schreiben, was sich ereignet hat, als ich 12 war.
    Hab es bisher nur einer guten Freundin erzählt und diese hat aus Höfflichkeit nicht gelacht aber michh absoulut nict ernst genommen.
    Hoffe, ichh werde hier nicht ausgelacht :)
    Ich spielte mit meinem damaligen besten Freund an unserer Schule.
    Der Kunstraum war im Keller. Die Fenster des Kunstraums waren ziehmlich hoch an der Wand anbegebracht. Vor den Fenstern war ein grosser Schrank aus Holz auf dem diverse Arbeiten von Schülern standen.
    Die Fenster waen vergittert. Ein Fenster hatte viele kleine Löcher, durch die man dünne Äste etc. stecken konnte.
    Auf dem Schrank stand ein blauer Karton. Diesen wollten wir mithilfe eines Astes auf den Boden werfen.
    Als ich den Karton berührte, gab dieser ein lautes Lachen von sich und sprang auf den Boden. Wir liefen sofort weg und erzählten dies keinem, weil wir Angst hatten, dass wir Ärger bekommen könnten. Wir sprachen auch untereinnder nicht mer davon.

    Wir kamen später auf verschiedene Schulen und haben uns aus den Augen verloren. Nach vielen Jahren, hab ich ihn bei Studi VZ aus Zufall gefunden und ihn dann gefragt, ob er sich auch an das Erlebniss erinnert. Er bejahte es.

    Kann mir einer weiter helen? Würde gerne wissen, was es war...
     
  2. gono38

    gono38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    1.953
    Ort:
    Maria Lankowitz/Steiermark/Österreich
    Bist Du sicher, dass kein Mensch in der Nähe war,
    irgendwo versteckt, und Euch Angst einjagte ?

    LG, Gono38
     
  3. Xiombarg

    Xiombarg Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Wien
    Karton, Keller ... es war in einer Schule?
    Ganz ehrlich? Ich würd auf Spielsachen tippen, es gibt genug Spielzeug das bei einer Berührung oder Erschütterung lacht, singt, klingelt usw. Meine kleine Tochter hat haufenweise davon. Gibt auch genug Teile die rümdüsen wie verrückt und lachen und sogar Rauch produzieren. Aber das ist nur eine Möglichkeit, es kann auch ganz was anderes gewesen sein.

    Kunstraum? Was für Kunst war darin gelagert? Wenn ich daran denk, was bei uns in der HTL alles im Keller gelagert wurde, da gab es sehr sehr vieles, das sich von selbst bewegte.
     
  4. Selim

    Selim Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    2


    Man, bin ich froh, dass das Internet anonym ist. Konnte nie über dieses Erlebniss sprechen, da ich mich zu sehr schämte.
    In diesem Kunstraum wurden keine Spielzeuge etc. aufbewahrt. Es waren nur Sachen, (Kunst) die man in dem Fach Kunst fertigen musste.
    Kann mich nicht errinern, jemals von einem gehört zu haben, dass die solch eine Sache in dem Fach Kunst anfertigen mussten, dass bei Berührung Laute von sich gibt und au den Boden springt. (PS: Besonders nicht, wenn es sich dabei um eine Grundschule handelt.)
    Muss mal die Geschichte dieser Schule erforschen. Vielleicht stoss ich ja au etwas interesanntes... Weiss einer, wo man sowas machen kann?
    Bei Google, Wikipedia etc. kam ich nicht weit.
     
  5. Xiombarg

    Xiombarg Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Wien
    Als ich heute mit meiner Katze gespielt hab, musst ich anfangs lachen und dann fiel mir nochmal dein Beitrag ein. Meine Katze hat mit nem Papiersackerl (papiertüte ^^) gespielt, und auf einmal is sie erschrocken und samt dem Sackerl abgezischt.
    Jetzt kommts natürlich darauf an, was in dem Karton war, vielleicht war ein Tierchen drinnen, hat geschlafen und es ist erschrocken und irgendwo hängen geblieben und samt dem Teil abgestürzt.

    Will damit nur sagen, es kann ganz normale alltägliche Gründe dafür geben, aber Betonung liegt auf "kann". Bei mir gibts auch das eine oder andere, das ich mir bis heute nicht erklären kann. Kann mir gut vorstellen wie dich das beschäftigt, aber das Schlimme, selbst wenn du noch so plausible Erklärungen bekommst, ist, es wird immer ein Zweifel bleiben. Oft spielt uns aber auch die Erinnerung einen Streich, man fantasiert etwas dazu, nicht bewußt, aber leider doch. Ach hätte man nur die Chance zurück zu reisen und sich das alles genauer anzusehen und dann dürfte man auch nicht zu feige sein :p

    Wenn wir schon dabei sind, dann erzähl ich kurz mein Erlebnis:
    So vor etwas 10 Jahren, am Heimweg vom Fußballtraining, da musste ich bei unseren 13 Nothelfern vorbei. Das sind 13 Statuen und ich muss gestehen, ich weiß nicht genau wer oder was die getan haben. Auf jeden Fall sind diese Statuen gleich neben der Kirche. Da die an einem Berg stehen, sind die Statuen auf unterschiedlichen Abstufungen verteilt und seitlich demnach 2 Wände mit Steinstufen. Dann war auf einer Mauer ein Schatten. Nicht größer als ein normaler Kopf, nur flacher, als hätte man den Kopf um 90° gedreht und zwei spitze Ohren. Sonst nichts. Der Schatten war einfach da, rundherum kein anderer Schatten, keine Stange oder sonst etwas. Als würde der Schatten von einem Objekt kommen, das frei herumschwebt. Der Schatten hat sich nicht bewegt, aber ich konnte auch nichts finden, dass dafür verantwortlich gewesen wäre. Es gab in der Strasse nur 2 Lichtquellen, wegen einer Kurve, aber zwischen den Lichtquellen und dem Schatten war nichts.
    Es war schon etwas beängstigend. Ich kannte die Strasse so genau, war doch 2-3 die Woche entlang gegangen, aber nie wieder weder davor noch danach sah ich den Schatten.

    Du bist also nicht der einzige mit eigenartigen Geschichten, daher lass dich nicht unterkriegen, aber versuch dir nichts vorzumachen, versuch dahinter zu kommen was es ist, selbst wenn es vielleicht doch nur eine verspielte Katze war.
     
  6. jody15

    jody15 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Voralberg
    Werbung:
    WoW so eine geschichte habe ich ncoh nie gehört:confused:
     

Diese Seite empfehlen