1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blaue Käfer

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elb Krieger, 26. Oktober 2005.

  1. Elb Krieger

    Elb Krieger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Heute Nacht hatte ich wieder aktionreiche spannung.. besser als im fernseh..
    Also

    Im ersten Traum wanderten wir durch einen Wald. Über die Wiese. Dabei vilen mir Blaue Käfer auf die schwarze Punkte auf dem Rücken hatten. Immer wieder bissen sie sich fest an der Haut. Sie waren c.a. Händflächen groß und Oval. Ich riss sie immer wieder ab und schmiss sie weg. Am Ende nach der grßen wiese waren wir an einem Block wo mir dann das Fahrrad auf fiel. Ich nahm es einfach mit (denke mal ich habs geklaut)

    Im zweiten Traum anschliesend sass ich in einem Boxring mit meienm jüngeren Stiefbruder. Es ging darum mit einem Hammer die Tiere zu töen, (?)
    DAs erste waren glaub Ameisen. Die zweite Runde waren dann wieder diesen blauen Käfer. Die Bissen sich bei meinem Siefbruder fest. Als ich meine zerschlagen hatte stand ich auf (das ganze war in der Hocke)
    Dann merkte ich ein zippen am Rücken. Ich schüttelte mein Hemd und bemerkte wie sich die Tiere an meinem Rücken bewegten
    ich konte einen entfernen.Aber bei den anderen war ich Machtlos ich kam nicht hin. Ich blieb regungslos einfach stehn. Vielleicht war es auch eine Art Lähmung.


    Sind das die Sorgen des Alltags die mir da so zu schafen machen? o_O
    Freue mich auf antworten
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Lieber Elb Krieger, du bist in einer schwierigen Situation, dabei könnte es sich um deine Beziehung handeln und dein vegetatives Nervensystem. Hast du auch Angst?
    Dein Traum erinnert mich an Sysiphos, der den Stein einen Berg hinaufrollen muss und wenn er oben ist, rollt der Stein immer wieder runter. Das ist die Strafe der Götter für ihn.
     
  3. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Das mit dem Käfer hört sich ja an wie bei der Mumie *gg*
     
  4. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Kannst du denn Wald näher beschreiben, war er grün oder dunkel bzw. Nadel oder Laubwald.

    Könnte Freude bedeuten oder ein Liebeserlebnis


    Sind irgendwelche Sorgen mit jüngeren Personen


    In meiner Deutung wirst du dein Zeil erreichen, vielleicht nur mit einem kleinen Erfolg.

    Scheint sich ein wenig zu wiederholen.
     
  5. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Elb

    Wir kennen uns jetzt mehr durch unsere Unterhaltungen mit einander, und langsam gewinne ich mehr Einblick in deiner Welt, möchte aber nicht behaupten, dass ich keine Fehler mache

    Letztes Mal hast du behauptet, dass keiner dir hilft, was eigentlich nicht stimmt, weil dir dauernd und klar, sowie im Tram als auch im Leben, gesagt wird, dass du endlich deine Einstellung im Leben ändern sollst, sonst ist es wirklich zu spät für dich.

    Dein letzter Traum Spricht von blauen Käfern, die deinen Wald überfallen haben.
    Blau = Farbe und Symbol des Himmels
    Käfer = Symbol für Plage mit negativen Wirkungen (schwarze Punkte)

    Der Himmel schickt dir die Plagen, heißt es Wörtlich. Ja aber warum?
    Du meinst, dass du dich auf deine eigene Kraft (Fahrradfahren), die dir nicht mal gehört (geklaut), fortbewegen kannst, was völlig Blödsinn ist.

    Ich weis, dass du mit Religionen nichts am Hut hast, aber du verpasst vieles, was dich auf die Beine stehen lässt, wenn du dazu ein Gehör hättest.
    Die Plagen, die das ägyptische Volk besucht haben, waren nur die Antwort auf die Hochnäsigkeit und Selbstverherrlichung des ägyptischen Pharaos und seines Volkes.

    Du und dein Stiefbruder seid Partner mit gleichen Ansichten. Ihr meint, dass man diese Plagen (Probleme) mit aller Gewalt aus dem Weg schaffen könnt (Hammer).
    Dann meinst du, dass die Arbeit schon erledigt sei, so wie du es gemacht hast, und merktest du gar nicht, dass du Probleme am Hals (am Hals krabbeln) bekommst.

    Sich machtlos zu fühlen heißt, das man von allen Geister verlassen wurde.
    Du sollst die Warnungen des Himmels nicht missachten. Wende dich lieber zu Gott zurück, und bitte um Vergebung, sonst würdest du es noch berauen, und dir kein Wachstum mehr gewährt (Lähmung = Machtlos, Stillstand).

    Gott stehe dir bei
    Friede
     
  6. Elb Krieger

    Elb Krieger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    tachj hanif..
    das klingt so als hätte ich den weg zur unterwelt ja schon begonnen.
    Was für eine einstellung soll ich denn ändern?
    soll ich um vergebung bitten das mir weh getan wurde?..
    welche kraft soll das denn sein auf der ich mich fort bewege..
    die der rücksichtslosigkeit?
    oder ist damit der Pc gemeint.

    der Wald war Nadelwald. und dunkelgrün ja

    ich muss aber sagen mein stiefbruder lebt weit weg.
    sehr weit. ich habe schon lange keinen kontakt mehr zu ihm..
    warum waren dann da andere löeute bei der wanderung dabei? was haben die damit zu tun?
    es waren freunde ..zumindest konnte ich das fühlen.. aber ich kenne keinen
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    @ Hanif

    besser hätte ich das jetzt auch nicht interpretieren können. :guru:

    Trotzdem, Daniel
    Wir sehr wir hier dir gerne einen Schubs in die für uns richtige Richtung
    geben möchten, entscheiden muß er sich selber. Dieses hat auch viel mit Leidensfähigkeit zu tun.
    Wenn nicht in nahe Zukunft,werden die Hinweise nicht nur auf Traumebene, deutlicher werden. Oder in ein paar Jahren wenn deine Tochter anfängt Fragen zu stellen und die Wahrheit wissen möchte.

    Wir können dir nur raten, handeln kannst nur du Daniel...

    ________________
    Alles Liebe
    Ute
     
  8. Elb Krieger

    Elb Krieger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Nürnberg
    (ich hasse mein winziges shice leben und fühle mich alleine)
    ich verstejhe nicht was ihr sagt und fühle mich so nieder das es nicht weiter geht..

    ich danke euch für die ratschläge..
    für die deutungen..
    ich werde noch weiter meine träumereien hier rein poosten..
    in der hoffnung das ich (dummchen) auc irgend wann mal irgend etwas von dieser zielos blöden welt verstehe..

    tut mir leid die verbale ausdrucksweise aber ich fühle mich so..
    trozdem danke für die deutung und ich hoffe ihr werdet das weiter tun..
    trozem Lg an euch
    Daniel
     
  9. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Daniel, Prinz der zerbrochenen Kristalle


    Sag uns was du nicht verstehst ! :zauberer1



    __________________
    L G Ute
     
  10. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Hallo Daniel

    Die Macht, die in dir strömt, ist die gleiche, die in mir und jedem Lebewesen im ganzen Universum steckt. Deshalb kann ich nicht mal sagen, dass es meine eigene Kraft ist, die mich zum Bewegen bringt, sondern es ist die Kraft Gottes, ohne sie wäre ich auch nichts.
    Wenn man sie nicht erkennt, dann kann man auch nicht dankbar sein.
    Die gleiche Macht gibt den Bäumen Leben, dass sie gedeihen und Früchte tragen, von denen wir uns ernähren und genießen. Und der Mensch ist immer noch nicht dankbar.
    Die Luft, die Tiere, das Wasser, die Sonne und alles, was um uns herum ist, ist für uns gemacht. Ist die Dankbarkeit da?

    Ich habe von anderen Threads von dir verstanden, dass du keine Religion akzeptierst, weil du deine eigene hättest.
    Kann es sein, dass da vielleicht der Fehler liegt?
    Du sagst, dass du nicht verstehst, weil du deine eigene Religion im Kopf bildest, die dir aber kein Verständnis bieten kann. Großer Religionen haben große Lehrer gebracht, von ihnen wir viel lernen können, warum sich alles im negativen verwandelt.

    Propheten empfingen die heiligen Schriften, damit die Völker verstehen.
    Lass dich nicht von dem Namen "Religion" erschrecken. Das, was die meisten Menschen betreiben ist eher Tradition, die auch falsche Normen trägt.
    Die Wahrheit liegt zum studieren für uns in den heiligen Schriften.
    Heilig heißt Energiegeladen, die du zur Zeit brauchst, um dir Klarheit zu verschaffen.
    Der größte Fehler ist zu behaupten, dass man keinen Fehler macht.
    Das ist auch selbstverständlich, dass wir Fehler machen, weil wir dadurch lernen und uns verbessern, damit wir zu einem höheren Geist erreichen.
    Kommt es uns manchmal vor, dass wir keine Fehler machen, dann haben wir unseren größten Fehler begangen (Hochmut). Der Mensch möchte Unabhängig und Vollkommen sein, was er nie schaffen würde.

    Die 2 kann nicht vom 1 unabhängig sein, denn die 2 ist gleich zweimal die 1, auch alles, was existiert, die 1 enthält. Was möchtest du, dass es in dir steckt? Die 1 (Einheit, Leben) oder lieber die 0 (Zwiespältigkeit, Tod)?

    Wir bestehen auch aus zwei Polen (weiblich, Männlich) (+ und -) (schwarz, weiß) usw. Das ganze im Universum besteht aus der gleichen Regel.
    Deshalb brauchen wir nur den Einen unzertrennlichen, und deshalb sind wir auch abhängig. Allein das Wort "brauchen", das wir öfter benutzen, drückt eine Abhängigkeit aus.

    Achte darauf´, dass du dich mit deiner Frage an den Himmel wendest, weil der Himmel dir diese Nachricht geschickt hat, sonst kann dir auch keiner einen richtigen Antworten geben.
    "Um Vergebung bitten" könnte deinen Gleichgewicht wieder in Ordnung bringen
    Mit Gottes Macht wird es möglich sein, dass wir alle vorwärts kommen

    Viel erfolg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen