1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bittte um rat von den katzenprofis

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von chiccan13, 4. August 2014.

  1. chiccan13

    chiccan13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    26
    Ort:
    garten eden
    Werbung:
    hi leuts,

    meine 14-jährige (ganz besondere) katzendame hatte sich allem anschein nach zur ruhe gesetzt. nix mehr mit mäusen heimbringen.... also beschloss ich, da bei uns ja katze auch sowas wie ein Nutztier ist (lebe am busen der Natur, da gibt's jede menge mäuse) ein katzenkind zu mir zu nehmen.
    bisherige vergesellschaftungsversuche der "alten" mit katern scheiterten großteils. also diesmal eine kleine Jägerin, damit die liebe fili ihren Ruhestand genießen kann. dachte ich!
    katzenkind vorbestellt und heimgebracht. von anfang an extrem verschmust und sehr sensibel. stubenrein die ersten 3 Wochen, dann gings mit durchfall los. ich dachte an den Zahnwechsel und hab selber homöp. behandelt, mit teilerfolg. nach einer Woche wieder durchfall, jetzt fängt sie auch noch an, mir jedesmal in die küche zu kacken.... bin nur noch am wischen! und langsam schwant mir, die kleine hat stress - die große ist meist am fauchen sobald sie sie sieht. tlw. lässt sie sie auch mal schnuppern, aber nur kurz.
    wie lang würdet ihr hier noch zusehen, muss ich für die kleine einen neuen platz suchen? bachblüten? Tierarzt ja sowieso,.. e klar

    wäre dankbar für anregungen
     
  2. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    tja, du hast wohl bei der vergesellschaftung einiges falsch gemacht. man setzt nicht einfach eine 2. katze mit rein - anfangs sollten sie in getrennte zimmer und sich nur durch ein gitter beschnuppern können...

    abgesehn davon, das kitten will spielen - deine "alte" will einfach ihre ruhe haben. man sollte sich eher gleichaltrige katzen zum vergesellschaften suchen.

    soweit die dinge, die ich am rande mitbekommen habe. aber ich nehmen mal an, du bist mit deiner frage in einem anderen forum besser aufgehoben, gibt ja genügend tierforen. ich kenn www.dubarfst.at, sehr liebe und geduldige leute

    alles gute für die zwei
     
  3. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Hi,

    wenn man zu einem alten Tier ein Katzenkind dazu nehmen will bitte unbedingt zwei Kitten nehmen. Die Bedürfnisse eines Katzenkindes und einer Seniorkatze sind sehr unterschiedlich, somit sind Probleme eigentlich fast vorprogrammiert.
    Bei zwei Katzenkindern können sich die miteinander beschäftigen und die alte Katze KANN sich beteiligen wenn sie möchte, hat aber sonst ihre Ruhe.

    Und das Katzenkind langweilt sich nicht mit einem Kumpel und kommt auf weniger dumme Ideen :D. Wenns nichts medizinisches ist dann protestiert die Kleine wohl einfach gegen Einsamkeit und schlechte Behandlung durch die ältere Katze.

    LG Fen
     
  4. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    meine beiden waren 1 1/2 jahre als ich auf den Gedanken kam: ich hätte auch eine ...die anderen beiden "gehörten" den "Kindern"
    Anruf beim Tierarzt: bitte ..BITTE holen Sie sich dort die letzte Katze...sie wußte warum...
    dort das Kitten angesehen, Liebe auf den ersten Blick, Kitten wich mir nimmer von der Stelle --was sie sonst bei Fremden nie tat.
    heimgeholt... Katzen getrennt... immer nur kurz zusammen,.... Gefauche hoch 3..nach einer Woche war der Spuk vorbei..die "alten " katzen nahmen den Geruch wahr, und akzeptierten es... ,.. nach 2 Wochen schlief Kitten mit einer der "alten " zusammen ..als ein Knäul...dann lernten die alten von der jungen und ich begriff warum es unbedingt diese Kitten sein sollte /mußte...Tierarzt kennt "seine Pappenheimer" sehr gut
    auch dir würde ich empfehlen: frag Tierarzt..--aber nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern welche Katze da dazu passen könnte

    hier leiden 2 Katzen...Durchfall..unsauber....deutlicher geht es nicht..katzen sind so saubere Tiere
    wie sieht denen ihr Fell aus?..putzen sie sich noch?
     
  5. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Ein Kitten zu einer 14 Jährigen alten Katzendame zu setzen, die immer alleine zu Hause war, dass geht nicht!!!
    Die Katzendame hat Ihren täglichen Ablauf und den hast Du mit dem Kitten gewaltig gestört.

    Möchtest Du als 98 Jähriger Mensch auch noch ein Baby auf dem Arm haben?
    Ich glaube nicht.

    Such Dir für das Kitten ein neues schönes Zuhause und laß die Katzendame alleine alt werden.
    Somit haben beide keinen Stress und das Kitten braucht !DRINGEND! einen Spielkameraden.
    Ein Kitten alleine zu vermitteln ist brutal und verantwortungslos...
     
  6. chiccan13

    chiccan13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    26
    Ort:
    garten eden
    Werbung:
    ok, ist in meiner Kurzbeschreibung einfach untergegangen: es gibt im haus eine 2. kitty und die beiden spielen sehr viel zusammen und sind gemeinsam draussen unterwegs.
    die ersten beiden Wochen nur schnuppern, ganz vorsichtig und langsam. genug (mehr als sonst üblich) Streicheleinheiten für jung und alt, auch genug freiräume, da im haus sehr viel platz ist. und dann ganz langsam und kontrolliert.... ist ja alles gewesen. drum hab ich ja geschrieben: die ersten 3 Wochen nix, erst dann hats angefangen. da war ich mir aber halt schon sicher, dass es passt.
    es geht also jetzt um Schadensbegrenzung bzw Wiedergutmachung. hab angefangen, die beiden mit Leckerli zu verwöhnen, im gleichen raum und mit viel abstand, probier gemeinsam spielen,...
    ach ja, die zweite kleine Mietze des Nachbarn ist gar kein Problem für meine Seniorin, die geht selber nicht soweit hin zu ihr, - verhält sich ganz anders als meine kleine. immer noch viele Fragezeichen?

    PS: seit gestern ist kein Malheur mehr zu verzeichnen! warum weiß ich jetzt aber auch nicht
     
  7. premurosa

    premurosa Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Arezzo, Italy
    Werbung:
    Auch, wenn das hier eventuell nicht mehr aktuell ist:
    Durchfall bedeutet hohen Flüssigkeitsverlust für das Tier und ist bei Kitten immer ein Grund zum Tierarzt zu fahren.
     

Diese Seite empfehlen