1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte warten...

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Huperzia, 24. Juni 2009.

  1. Huperzia

    Huperzia Guest

    Werbung:
    Hallo,

    mich würde ehrlich interessieren ob es noch jemandem derzeit so geht (eigentlich schon längere Zeit)?
    Das Empfinden daß alles so zäh ist und es so scheint als würde nichts weitergehen? Sich zum andieWändehochgehen fühlen??

    Liebe Grüße
    Hupi
     
  2. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Ich glaube, daß unsere Hauptaufgabe im Leben ist uns in GEDULD zu üben.
    Alles kommt zur richtigen Zeit und auf keinen Fall früher - auch wenn man sich dafür auf den Kopf stellt!

    Liebe Grüße :trost:
     
  3. Huperzia

    Huperzia Guest


    Hallo Mongol,

    danke für deine Antwort - kannst du mir das bitte logisch begründen??
    Daß alles zur richtigen Zeit kommt glaube ich auch, aber wieso soll es unsere Hauptaufgabe sein Geduld zu üben? :confused:

    LG Hupi
     
  4. Chil

    Chil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bodensee
    Hier ein Versuch ;-)

    Geduld hat viel mit Ruhe zu tun.
    Und in der Ruhe liegt ja bekanntlich die Kraft...
     
  5. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Gut ausgedrückt!!!!!!! :danke:

    Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, daß sich die Dinge für mich in die Länge ziehen, die ich unbedingt will und auf die ich ungeduldig warte.

    Wenn ich geduldig bin, mir sage, es wird kommen wenn es so sein soll und wenn die beste Zeit dafür gekommen ist - dann zieht es sich nicht mehr in die Länge.
    Dann gehe ich selbst mit viel mehr Ruhe an die Dinge.

    Darum mein Gedanke, daß Geduld zu lernen und Vertrauen zu haben unsere Lebensaufgabe ist.

    Liebe Grüße
     
  6. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    Hm.....es gibt immer wieder diese Zeiten des Stillstandes, sie gehören zum Vorwärtsgehen und Stehen bleiben, sie sind der Ausgleich....
    und wenn es anfängt aufzufallen,wenn Du wahrnimmst, dass Du stillstehst, dann kommt auch schon bald der Nächste Schritt,denn der kommt immer dann wenn das was ist wahrgenommen wird......:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen