1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ritter Omlett, 4. Mai 2005.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hatte in der letzten Zeit wiederholt den selber Traum:

    Ich ersticke unter einer Bettdecke. Im Traum versuche ich die Bettdecke runterzugeben, doch es gelingt nicht bin darin richtig verfangen, dann ersticke ich und wache dann auf.

    Ich selber befasse mich sehr gerne mit Traumdeutung.
    Ich bin ein lustiger Kerl, aber im unbewusstem dürfte mich etwas erdrücken tagsüber, dass ich nicht wahrnehme.

    Wer deutet gerne Träume? könnte das stimmen so?
     
  2. Blumenelfe

    Blumenelfe Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    81
    Hallo Ritter!
    Ich probiers mal, könnte es sein das etwas in deinem Umfeld (privat, im Job, Freunde,....) dich im Unterbewußtsein beschäftigt. Vielleicht eine negative Ausstrahlung oder eine Vereinnahmung, die Du in deinen Traum dann wahr nimmst, unter Tags aber davon nichts merkst.
    LG Blumenelfe :kiss3:
     
  3. Dionysus

    Dionysus Guest

    Seyd gegrüsst, edler Ritter Soletti,

    vergeßt´hierbei das Forum nicht. Wenn man sich zuviel mit ihm auseinandersetzt, muss auch dies erst verarbeitet werden. Jenachdem, welch´ Eindrücke und Gedanken des Tages fließen und nicht sofort bearbeitet werden, könnte die schwere Schlafdecke des nächtens Ihr Gemüte etwas zu sehr bedrücken. Ihr werter Astralleib hat somit Schwierigkeiten, vom fleischlichen Körper loszulassen, um ins Land der Träume zu gelangen, was oft erstickend empfunden wird.

    Gehabt Euch wohl
    Dionysus
     
  4. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Hi Ritter Soletti,
    machst Du irgendwelche Atemübungen, bei denen Du tagsüber bewußt manipulierend auf den Atemvorgang einwirkst? :clown2:
    Wenn ja, könnte es eine Erklärung sein.
    Liebe Grüße!
     
  5. mondsüchtig

    mondsüchtig Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hi,

    also, da Du schreibst, Du erstickst, folgere ich, Du siehst Deinen eigenen Tod mit an. "Das große Buch der Traumdeutung" meint dazu folgendes: "Für das Traumbewußtsein ist der Tod nicht ein Signal für das Lebensende, sondern für einen Wandlungsvorgang. An die Stelle dessen, was im Traum stirbt oder sterben soll, tritt erfahrungsgemäß etwas Neues".
    Soll nix anderes heißen, als daß Du Dich in einer Umbruchsphase befindest, in der Du Dir über etliches den Kopf zerbrichst und daß etwas auf Dir lastet (Decke). Ist somit gesehen nicht ungewöhnlich, da wir bekanntlich im Leben ständig Änderungen unterworfen sind.
    Du solltest nicht vergessen, daß das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele (ich nenn´s jetzt mal so) ungemein wichtig ist. Ganz simple Sachen wie nicht zu spät essen, frische Luft oder ein klitzekleines Gläschen Port wirken Wunder vor dem Schlafengehen, sollten sich Träume, die Dich belasten, wiederholen.

    Vielleicht hilft es ja bei Dir auch,
    lg,
    mondsüchtig
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen