1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Traumdeutung.. dankee

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von NataschaE, 11. Dezember 2009.

  1. NataschaE

    NataschaE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo. Ich hatte gestern einen Traum, der mir nicht aus dem Kopf geht und er mich irgendwie fasziniert..
    Also ich saß an einer Bushaltestelle irgendwo in der Pampa, es war dunkel und leicht kühl...nach kurzer Zeit ging eine schwarze Gestalt an mir vorbei und über die Straße. Dann hörte ich plötzlich einen lauten Schuss... Ich sah an mir herunter und das Blut floss aus der Wunde.. ich hielt die Hand darunter um es irgendwie aufzufangen. Ich dachte nur so etwas wie "Jetzt konnte ich mich gar nicht verabschieden" Im nächsten Moment kippte ich vorne über und wachte im Krankenhaus auf. Es war ein leeres Zimmer, nur mein Bett. Am Bettende standen meine Mutter ein Arzt und ein Freund von mir (Diesen Freund liebe ich und er mag mich auch sehr, doch er hat eine Freundin, mit der er sich allerdings sehr oft streitet) Naja der Arzt versuchte mir irgendwie zu erklären, dass die Kugel noch immer in meinem Herzen steckt und sie sie nicht entfernen können. Er wunderte sich natürlich, dass ich noch lebte. Meine Mutter ging dan hinaus mit dem Arzt. Ich bat Christian ( Der Freund) zu mir und er setzte sich auf den Stuhl der auf einmal neben mir stand. Ich richtete mich auf und sagte: " Christian, ich wäre tot, weißt du warum ich das nicht bin? Ich bat Gott um einen Gefallen. Er ließ mich am Leben, damit ich dir tschüss sagen kann." Er musste die ganze Zeit schon weinen und dann sagte ich anschließend " Tu mir ein Gefallen und küss mich, nicht wie eine Schwester.. sondern wie deine Freundin." Dies tat er und ich spürte, wie schwer mein Herz wurde und ich wusste, dass es nun Zeit war... ich hatte ein gutes Gefühl und war froh, dass er dies tat.. Dann schlief ich langsam ein und wachte nicht mehr auf...
    So das wars... ich weiß nicht warum, aber dieser Traum hat mich so fasziniert und ich danke für schnelle Antworten :)) LG :danke::kiss4:
     
  2. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Du stehst nun an einem Punkt in deinem Leben, wo du innhalten musst um zu erspüren, welcher Weg für dich der richtige sein wird. Bevor du diesen Weg weiterführen kannst ist es wichtig dir bewusst zu werden, welche Ängste und Verletzungen dich am Weitergehen hindern.

    Die schwarze Gestalt in deinem Traum entspricht einem unbewussten Anteil in dir selbst, sie zeigt dir, wie tief deine Verletzung sitzt, nämlich im Herzen. Diese Verletzung kam sehr plötzlich für dich, und ebenso plötzlich scheinst du eine Entscheidung herbeiführen zu müssen (die Schußverletzung) ….sie nahm und nimmt immer noch dir viel an Lebensenergie (Blut). Diese Situation macht dich zunächst ohnmächtig und handlungsunfähig, doch genau an diesem Punkt setzt deine innere Heilung ein (Krankenhaus, Arzt). Deine innere Heilanstalt wundert sich auch, dass du trotz allem noch immer lebensfähig bist, wenngleich zunächst ratlos, wie diese tiefe Verwundung deines Herzens nicht einfach so entfernt werden könne.

    An dieser Stelle holst du eine dir liebgewordene rationelle Seite (Christian) zu dir, verbindest dich mit ihr in Liebe um dich dann von dieser endgültig zu verabschieden. Was darfst du davon ableiten? Nicht der Verstand und die Vernunft werden dich auf den richtigen Weg führen, denn nur dein Herz kann dir der rechte Wegweiser sein, nur so wirst du zur Ruhe kommen.


    Von Herzen wünsch ich dir viel Kraft und Mut, deiner Wege zu gehen. Mögest du jenen Menschen begegnen, die dich nun in Liebe begleiten und den kleinen Funken Licht zeigen, sobald du es selbst aus den Augen verlierst. Heilung und Herzenswärme möge dir zuteil werden!

    Alles Liebe und Gute :umarmen: hoizhex
     
  3. NataschaE

    NataschaE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    So hab ich das alles noch nie gesehen !
    Wow ich danke dir so sehr !
    Du hast mir damit wirklich geholfen !
    :danke::danke::danke: :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen