1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Korrektur lesen

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Sentinel1980, 27. Januar 2011.

  1. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Bitte Korrektur lesen, Rechtschreibung, Gramatik. Ich will den Text dann in eine ePetition im Bundestag stellen. Das Dumme ist, das eine ePetition nur von den Zeichen leider sehr begrenz ist. 1000-2000 Begründung.

    Bitte DAnke.

    ######################
    *
    Der deutsche Bundestag möge beschließen...

    a)

    ...die UFO Archive aus den Deutschen Behörden zu sammeln und freizugeben.

    Damit würde sich Deutschland international in die Liste der Länder einreihen, die dies bereits getan haben. Dazu gehören Länder wie Brasilien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Irlan, Kanada, Uruguay, Spanien, Belgien, Peru, Neu Zeland, Mexico, usw..

    Diese Akten sollen gemäß dem Informationsfreiheitsgesetzt veröffentlicht werden.


    b)

    ...das in Deutschland von staatlicher Seite eine Institution eingerichtet wird, mit dem Schwerpunkt der Grenzwissenschaft Ufologie.

    Dies ist auch bereits in einigen anderen Ländern der Fall.


    c)

    ... in Berlin ein Kunstwerk errichten, auf dem ähnlich wie auf den Weltraumsonden Voyager I und Voyager II Außerirdische Lebewesen in Deutschland willkommen geheisen werden.

    Mit diesen Beschlüssen würde Deutschland ein Schritt näher die zum heutigen Zeitpunkt zu 0% Umsetzung des UN-Beschlusses 33/426 ( von 1978 ) erfüllen und damit die anderen Mitgliederstaaten der UN in ihren bereits getroffener Umsetzung unterstützen.



    Vorab – Die fundamentalen Probleme von unserer unvollkommenen Menschheit sind nicht technischer Natur, deswegen kann man auch unsere fundamentalen Problem auch nicht durch Technik lösen. Ein nicht perfekter Mensch wird nie etwas perfektes schaffen oder mit etwas perfektem klar kommen. Ich will aber auch nicht mit Bewohnern aus dem Flüchtlingslager in Pakistan in ihrem Zelt über Feng shui oder Ufologie reden.


    a)
    Es gibt viele internationale Persönlichkeiten mit hoher Glaubwürdigkeit, die Kontakt mit E.Ts. Bezeugen. Darunter der Verteidigungsminister von Kanada, 50% der Astronauten auf dem Mond usw. In den USA Beispielsweise reden auf einer Pressekonferenz Militärs, Generäle über Außererdische, die Atombomben Anlagen deaktivieren.

    Hier in Deutschland werden alle Anrufe bei der Polizei dokumentiert und archiviert. Jedem Anruf bei der Polizei muss nach gegangen werden. Auch in Deutschland gibt es viele Menschen die UFO oder E.T.s bezeugen, in diese Akten möchte ich Einsicht.

    b)
    Zitat Kelvin, Lord Willioan Thomson
    "There is nothing new to be discovered in physics now. All that remains is more and more precise masurements." Dieser wissenschaftlichen Ansicht wiederspreche ich. Unser Halbwissen lässt uns zwar Handys erstellen. Wir stehen vor einem Quantensprung und einem Paradigmenwechsel in vielen Grenzwissenschaften.

    Die UFO-Ignoranz ist eher ein Problem der Politik als eines der Wissenschaft." - zu diesem Schluss kommen zwei prominente Universitätsprofessoren in der August-Ausgabe der wissenschaftlichen Fachzeitschrift "Political Theory"

    Ufologie ist eine Grenzwissenschaft, die sich mit der Untersuchung und dem Studium von UFO-Sichtungen und den damit zusammenhängenden Phänomenen beschäftigt. Ufologie ist keine akademische Wissenschaft und wird größtenteils von privaten Organisationen und Einzelforschern betrieben. Von dieser grenzwissenschaftlichen Tätigkeit ist der religiöse Ufoglaube zu unterscheiden. Auch wenn sie ein Aspekt ist, der mit aufgenommen werden sollte.

    Die Ergebnisse die von den Wissenschaftlern über das Hessdalen Portal beispielsweise gemacht würden sind sehr beeindruckend. Viele unabhängige Forschungsprojekte kamen zu dem Schluss, UFO Phänomene sind real, weiter wissenschaftliche Untersuchungen sein für beweiskräftige Aussagen nötig, angebracht und werden empfohlen.


    c)
    Es nütz nichts Mrd. Ins all zu senden, wenn wir hier Aliens mit Kampfjets begrüßen.

    In Deutschland würde diese Art der Fremden-Unfeindlichkeit auch gut gegen die deutsche Geschichte passen.
     
  2. Traummond

    Traummond Guest

    Ich habe es direkt im Text geändert und hoffe, ich habe nichts übersehen.

    LG

    Traummond
     
  3. Xiombarg

    Xiombarg Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Wien
    Derzeit hat dein Text 3750 Zeichen. Will aber auch, dass das in österreich passiert :p Kann man sowas nicht generell an die EU schicken? Wenn die schon über Glühbirnen diskutieren, dass is sicher auch dieses Thema drinnen.
     
  4. nevis

    nevis Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    38
    da wären noch zwei, drei kleinigkeiten, traummond hat den text ja schon wunderbar korrigiert: einmal müsste es Neuseeland heißen und Mexiko; weiters Kelvin, Lord William Thomson, wobei das so nicht richtig ist. das hast du wohl aus einem lexikon oder dergleichen, wo kelvin als stichwort angenommen wird. William Thomson ist der name, Lord Kelvin (of Largs) oder Kelvin Lord of Largs ein adelstitel. also würde ich vorschlagen: William Thomson, Lord Kelvin (of Largs, wenn du willst).
    sind hier milliarden (geld) gemeint oder wird etwas für milliarden (von außerirdischen, menschen ...) ins all gesendet? wenn ersteres, dann ohne für.

    viel glück damit,
    nevis
     
  5. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Danke noch mal an alle für die Unterstützung.

    Dumm das im ePetitionsystem der Petitionstext auf 500 Zeichen begrenzt ist und die Begründung dann auf 3000. Aber mit dem System bin ich eh nicht zufrieden.

    Ich musste die Textbausteine verschieben, mal sehen was passiert. Ich vermute eh das die wie alle Petitionen von mir vom Petitionsauschuss gar nicht zugleassen werden und erst gar nicht zu Volksabstimmung zugelassen werden.

    Meine letzte Petition war ein Satz: Deutschland soll wikipedia finanziell mit x Euro unterstützen.

    Antwort war ein 2 Seiten verficktes juristendeutsch, wo ich erst zum Anwalt gehen müsste um das zu verstehen. Soviel zu Basisdemokratie & Co.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Oi... und das ist hoffentlich nie was geworden... es kann nicht sein dass dieser Geldgeile Verein (notabene nur die Deutsche Wikipedia und nicht die Internationale Dachorganisation aus der der Deutsche Wikipedia verein wegen Unterschlagung von Spendengeldern ausgeschlossen wurde) auch noch Steuergelder kriegen soll... und ich glaub auch sonst will niemand diesen 5, 6 Gurken die behaupten Wikipedia zu vertreten aber gerade das nicht tun, die Buisnessclas und die "Spesen" bei ihren "Geschäftsreisen" und ihre Aple Laptops bezahlen
     
  7. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Fist, dass hat die Nazi Regierung gar nicht in deren Begründung reingeschrieben..

    Wie gesagt, es ist nichtmal zum Volksentscheid zugelassen worden. Ich bin der Meinung, das Volk soll durch solche Petitionen entscheiden und nicht einzelne wie Du oder dieser elitäre, bürokratisierte und versnopte Petitionsauschuss.
     
  8. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    ja, wir haben ja keine anderen Probleme als Ufos *kopfschüttel*
     
  9. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Genau, kein freier Studienzugang aber Geld für halbschwindlige Ufologen raus schmeißen.

    Btw... 99% der Sicherungen wird dir ein Physiker sowieso aus'm Stand erläutern können.

    Schade, dass nicht jeder die Möglichkeit hat einfach Physik zu studieren;
    Vielleicht sollte man lieber daran arbeiten !
     
  10. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    @@@dura und Cerion

    Ich zitire mich mal selbst, aus Posting Nummer 1 herraus.

    Vorab – Die fundamentalen Probleme von unserer unvollkommenen Menschheit sind nicht technischer Natur, deswegen kann man auch unsere fundamentalen Problem auch nicht durch Technik lösen. Ein nicht perfekter Mensch wird nie etwas perfektes schaffen oder mit etwas perfektem klar kommen. Ich will aber auch nicht mit Bewohnern aus dem Flüchtlingslager in Pakistan in ihrem Zelt über Feng shui oder Ufologie reden.


    Un Beschluss ist UN Beschluss. Ich glaube damals 1978 haben die bei der UN über Pro und Contra intensiv geredet. Es ist meiner Ansicht nach nicht notwendig, dies alles noch mal erneut zu entscheiden. Da sich das Thema Ufolgoie seit 1978 eh mehr Pro entwickelt hat, deutsche Politik hier weit hinter anderen Ländern hinkt.

    Dein Statement, wie haben andere Probleme. Ich denke, ohne Ufologie - keine Zukunft. Vorallem die 2 Mill Forschungsgelder für so ein Projekt sind nicht verbrantes Geld, sondern bleibt ja in dem Wirtschaftskreislauf. Wem das zuviel ist, man kann immer noch in Indien soetwas ausbauen, kostet dann 30 mal sowenig.

    Demoratie ist auch wenn 100.000 Deutsche so eine Petition Electo-unterschireben. Was ich eh nicht glaube. Auch wenn die elitäre Herschende meinung an den detuschen Hochschulen die ePetition nicht unterstützen wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen