1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitte um Karten legen...als Gegenleistung biete ich an...

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Christian, 24. Juli 2017.

  1. Christian

    Christian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    1.028
    Werbung:
    Hallo zusammen...:)

    Wie vor einem halben Jahr von mir versprochen, möchte ich nun zu den einzelnen Deutungen, die mich hier im Faden und per PN erreicht haben, ein Feedback geben. Ich stelle nachfolgend die Deutungen (und die per PN erhaltenen anonymisiert) ein:

    1. Deutung:

    Zur Deutung von Rosenrot hatte ich damals schon hier im Faden Feedback gegeben, deswegen wiederhole ich meine Worte jetzt nicht noch mal. Was ich noch sagen möchte, ist, dass Rosenrot mit ihrer Deutung einen Prozess angesprochen hat, der mich die letzten 6 Monate tatsächlich stark beschäftigt hat.



    2. Deutung:
    " Grundthema:
    Es scheint bei dir momentan hauptsächlich um das Thema "Arbeit" und "Einkommen" zu gehen. Dieses Thema wird dich in den nächsten Monaten verstärkt begleiten und beschäftigen. Der Einfluss einer Frau auf deine Finanzen wird in den nächsten Monaten abnehmen.

    Eine Nachricht wird dich erreichen, einen öffentlichen Auftrag oder öffentliche Anerkennung betreffend (bist du selbständig...?), die Nachricht wird eine Entscheidung fordern, die Dich vertraglich binden wird. Du drückst dich um die Entscheidung, sie bereitet dir Sorgen, weil du nicht weißt, wie du sie treffen sollst. Es geht um einen Neuanfang, der dich innerlich unruhig "flattern" lässt: "Huiui, hört sich ja alles schön und gut an, aber....".

    Vielleicht arbeitest du aber auch noch im Angestelltenverhältnis, hast aber die Möglichkeit, eine neue, bessere Arbeitsstelle zu bekommen. Die aber ggf. auch weiter weg sein könnte - Umzug könnte anstehen.

    Eine Chance zur (beruflichen) Veränderung wird also kommen, wichtig ist hier, dass du ein gewisses Zeitfenster nutzt, um die Möglichkeit zur Veränderung positiv und für dich zufriedenstellend umsetzen zu können - aber: das Zeitfenster ist nicht sehr groß :) Aufpassen und den richtigen Moment erwischen, ist hier angesagt.

    Du hast Kontakt oder wirst Kontakt zu einem Vorgesetzten oder Auftraggeber von weiter weg bekommen, der dich wiederum zu einer (Dienst?-)Reise oder einem Vorstellungsgespräch animieren wird. Es geht um eine (vertragliche) Bindung, in der es gewisser Klärungen bedarf. Es könnte z.B. sein, dass du von Übersee gute Aufträge bekommst, die jeweils zeitlich begrenzt sind. Hier habe ich den Eindruck, dass das "zeitlich begrenzt" für dich eher nicht so toll ist, du bist eher der Mensch, der eine gewisse Kontinuität haben möchte, der sicher sein möchte, dass es nicht nur bei einem Auftrag bleibt, sondern da noch mehrere kommen werden. Denn du möchtest besser planen können.

    Solltest du im Angestelltenverhältnis sein, so kann es sein, dass du aus einer anderen Stadt oder sogar aus einem anderen Land ein verlockendes Jobangebot bekommst - aber ggf. zeitlich befristet. Befristete Arbeitsverträge, mögen sie noch so gut sein, sind, denke ich, nicht so deins..."


    Das Thema Arbeit und Veränderung war tatsächlich ein großes Thema...ich bekam im August aus heiterem Himmel ein Jobangebot...von den finanziellen Rahmenbedingungen war es nicht anders, als das was ich bisher hatte und auch die Aufgaben sind nahezu deckungsgleich, aber ich spürte, dass dies (warum auch immer) eine der Gelegenheiten ist, die wegweisend für meinen weiteren Lebensweg sein würde...logisch konnte ich mir das nicht erklären, aber mein Bauchgefühl war dermaßen stark, dass ich trotz aller vom Verstand vorgehaltenen Bedenken das Jobangebot noch während des Gesprächs damals annahm und per Handschlag besiegelte...ich wollte diese Chance, auch wenn sie einiges an Risiko mit sich brachte, nicht verstreichen lassen und habe meinen bisherigen Job nach 16 Jahren Betriebszugehörigkeit gekündigt...heute kann ich sagen, dass das Risiko, diesen Schritt zu wagen, die absolut richtige Entscheidung war.
    Zum Punkt "Einfluss einer Frau auf meine Finanzen" kann ich nicht viel sagen, jedenfalls hat sich da keine Veränderung ergeben...die einzige Frau, die einen solchen Einfluss hat, ist die Mama meiner Tochter, da sie von mir Unterhalt für unser gemeinsames Kind bekommt. Der bleibt allerdings gleich hoch, weil sich mein Verdienst eben nicht wirklich geändert hat.
    Was den öffentlichen Auftrag oder öffentliche Anerkennung anbelangt, so fällt mir hierzu eigentlich nur eines ein; Als ich meine Entscheidung getroffen hatte, habe ich diese natürlich auch den von mir betreuten Großkunden mitgeteilt, bzw. mich von ihnen verabschiedet. Die darauf erfolgte Resonanz hatte mich "umgehauen", meine langjährige Betreuung/Arbeit wurde von allen Seiten wertgeschätzt und in den höchsten Tönen gelobt, es ging sogar soweit, dass von sieben Großkunden fünf mit mir "gewechselt" haben, so dass sie auch weiterhin durch mich betreut werden können. Das war natürlich Anerkennung in höchstem Maße.

    "Partnerschaft:
    Du und deine Liebste scheinen sich momentan nicht so viel zu sagen zu haben, ihr steht in meiner Legung Rücken an Rücken. Sieht so aus, als habe sie im Kopf "(d)eine" Geliebte, sie ist mißtrauisch, und du blockst das ganze, redest nicht mehr über dein Innenleben, dir geht das ganze "auf'n Sack": "da ist aber niemand!!!" Generell scheinst du nicht gern über dein Innenleben zu reden, "geht niemanden was an!" Seid ihr verheiratet? Da liegt sowas wie "Scheidung" in meinem Blatt..."


    Da es keine Liebste gibt, kann ich hierzu auch nichts sagen.


    "Gesundheit:
    Rauchst du? Es scheint so, dass du mehr auf deine Lungen bzw. deine Atmung achten solltest, du kannst aber mit guten Kräuterauszügen (Inhalation?) gegensteuern. Auch auf die Gelenke solltest du etwas Acht geben."


    Ich rauche. In puncto Atmung und Gelenke kann ich keine Veränderung feststellen.


    "Freunde:
    Es kommt eine Nachricht eines Freundes/einer Freundin, die eine Behandlung/Operation erfolgreich überstanden hat und auf dem Weg der Genesung ist (hat er/sie Augenprobleme?)."


    Auch wenn es kein Freund oder Freundin war, ist diese Aussage dennoch ein Volltreffer, da mein (Stief)Vater im Herbst an beiden Augen erfolgreich operiert wurde!


    "Fazit des ganzen: Zwischenmenschliches wird in den kommenden Monaten etwas unwichtiger, dafür dreht es sich bei dir umso mehr um die Arbeit, um finanzielle Entwicklungen."

    Diese Fazit kann ich zu 100% bestätigen. Der Fokus lag in den vergangenen Monaten neben meiner innerlich verrichteten Arbeit tatsächlich absolut auf meinem Job. (y)



    3. Deutung:
    "Hier die Deutung:
    Leider liegen hier keine allzu positiven Karten.
    Du wirst vor einem Mitmenschen gewarnt, der dir schaden könnte, verbal angreifen könnte. Gibt es so Jemanden aktuell, der auf Auseinandersetzung aus ist? Sei es im Bekanntenkreis oder auf Arbeit. Sei vorsichtig mit dem, was du anderen anvertraust. Es kommt aber auch zu einer Aussöhnung mit einem dir nahe stehenden Menschen, mit dem du Konflikte und Missverständnisse hattest.
    Hier liegt noch eine warnende Karte bei, die dich vor einem Vorhaben warnt, es nochmal zu überdenken. Ansonsten könnten deine Pläne/Vorhaben scheitern. Es kann ein Projekt, eine Idee sein, die du nicht verwirklichen kannst, so wie du es dir wünschst. Es handelt sich dabei um Vorhaben, die du aber noch nicht begonnen hast.

    Allgemein zieht sich hier in der Legung ein roter Faden... Streit, Scheitern, Warnungen, Hindernisse.
    Es tut mir total leid, dass die Karten hier nicht so toll sind. Ich hoffe dass ich daneben liege und es einfach nicht mein Tag war, gestern.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass die Frage nicht präzise genug war, sodass die Karten einfach nicht ins Detail gehen konnten.
    Ich habe bisher immer nur auf genauere Fragen gelegt. Das war schon ein Unterschied...
    Also bitte die Legung nicht allzu ernst nehmen, da ich mich wie gesagt auch irren kann. Sehr gerne kann ich ja nach Paar Tagen nochmals drauf schauen, wenn du magst."


    Ich sah mich während dieses vergangenen Zeitraums keinen Konfrontationen mit anderen Menschen ausgesetzt. Es gab auch keine Streits, kein Scheitern und keine Hindernisse. Wenn ich das letzte halbe Jahr noch mal gedanklich Revue passieren lasse, dann lief es eigentlich alles wie am Schnürchen.



    4. Deutung:
    "Ich seh in der Liebe etwas neues schönes, was vielleicht auch schon da ist (10 Münzen) bzw. dass du die Dame schon kennst. Die Karte weist auch auf eine Blondine hin, muss aber nicht sein (Königin der Schwerter). Jedenfalls wird es eine "zähe" Frau sein, die aber einen scharfen Verstand aufweist.
    Diese Sache wird großartig sein (die drei Kelche), da wird was ernsthaftes, festes und glückliches kommen.
    Das Zusammenspiel der drei Karten spricht Bände, vor allem die "weibliche" Karte in der Mitte."


    Hm...ich glaube, ich hab die Blondine verpasst...:D...aber mal Spaß beiseite, wirklich getan hat sich in dem Punkt nicht wirklich was. Mein Fokus lag allerdings auch, wie oben beschrieben, in anderen Bereichen...wenn da jetzt auch noch das Thema "Beziehung" hinzu gekommen wäre...hm...ich weiß nicht...:rolleyes:...



    Herzlichen Dank noch mal an alle für eure Mühe (y) und ein frohes neues Jahr euch! :)


    LG Christian
     
  2. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    9.646
    Ort:
    ------

    Hallo und welcome back - Christian - Aquaricorn und alles
    Gute für das Neue Jahr für dich :)

    dann habe ich ja dein astrologisches Flair und deinen guten Musik-
    Geschmack als Christian doch richtig "erschnuppert" und intuitiv mitbekommen
    ....ich hatte dich vorher nämlich schon ein bissel vermisst...;)

    Lieben Gruss
    Urania
     
  3. Yannah

    Yannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2017
    Beiträge:
    666
    bei mir ist es genau anders herum, tarotkarten (rider waite) sind voll mein ding und haben sich mir relativ schnell erschlossen, während ich mit den lenormandkarten noch nie klar kam, trotz mehrerer anläufe und obwohl die lenormandkarten nur weniger als halb so viele sind wie tarortkarten.
     
  4. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.801
    Danke für die Rückmeldung :)
     
  5. Skyline

    Skyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Ruhrpott
    Werbung:
    Toll das ein Feedback gekommen ist! Frohes Neues Jahr.
    LG Sky
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen