1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Hilfestellung bei Themenlegung für meine Tochter

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von newcomer, 5. April 2006.

  1. newcomer

    newcomer Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Einen lieben Tag euch erstmal.

    Hab zurzeit relative Schwierigkeiten mit meiner Tochter.
    Sie ist 5 Jahre und zur Zeit sehr schwierig. Sie ist sehr aggressiv mir gegenüber und redet andauernd zurück bzw. benutzt Wörter, wie du doofe blöde nuss usw.
    Ich weiß nicht was mit ihr los ist, im Kindergarten gibt es überhaupt keine Probleme, doch sobald ich sie abhole, ist sie unausstehlich.
    Ich liebe mein Kind wirklich sehr und möchte ihr sehr gerne helfen, damit wir diesen Zustand wieder in den Griff bekommen.
    Weiß echt nicht mehr, was ich machen soll, weiß auch nicht, warum sie sich so bösartig benimmt.
    Wäre toll von euch, wenn ihr mir da ein bisschen weiterhelfen könnten

    meine Legung dazu hab das kind rausgelegt

    25 15 31
    20 13 7
    14 33 4

    Ich bedanke mich schon im vorhinein, bin für jede Hilfe von euch sehr dankbar
    liebe grüsse newcomer
     
  2. grizabella

    grizabella Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Wien
    Ich bin zwar noch ein blutiger Anfänger, aber ich probier es einmal.

    Ich sehe das so: Deine Tochter fühlt sich im fämiliären Umfeld (4 Haus) mit Mutter (7 Schlange) und Vater (15 Bär) sehr glücklich (31 Sonne), aber in der Gemeinschaft (Ring), bzw. Kindergarten (20 Park + 13 Kind) läuft irgend etwas falsch (14 Fuchs). Entweder hat sie mit der Tante oder einem Kind Schwieirgkeiten, oder sie lernt nur die falschen Ausdrücke dort.
    Wie Kinder in diesem Alter halt sind, rebelliert sie bei dir gegen die Situation. (Habe selber 2).
    Versuche mit ihr zu sprechen, ob es ihr im Kindergarten wirklich gefällt.
    Viele liebe Grüße und alles Gute
    grizabella
     
  3. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo Newcomer
    Wie Grazibella schon geschrieben hat, gibt es bei Kindern ab und an aggressive Phasen, jedoch - nach meiner Erfahrung – immer durch ein Ereignis von aussen. Ein Kind saugt alles auf wie ein Schwamm.
    Du könntest die Karten fragen, wie Deine Tochter über Dich denkt? Die andere mögliche Frage wäre – welchen Anlass es für das sonderbare Verhalten gibt? Damit kommst du der Sache näher.

    In Deiner Legung schaut das Kind auf den Park. Sie ist also auf etwas fixiert. Der Park selbst hat den Fuchs bei sich – die falsche Gesellschaft – oder ein Missverhältnis zur Gesellschaft. Für das Kind ist der Park der Kindergarten. Mit Ring – sich wiederholend.
    Fuchs+Sonne = die falsche Sonne – der Schein trügt.

    Das Kind hat das Haus unter sich – mit Schlüssel es gibt ihm Sicherheit –allerdings – mit Fuchs ist es die falsche Sicherheit.
    Der Bär über ihr ist eine allmächtige männliche Person – da genau über dem Kopf – belastet dieser das Kind.
    Die Sonne – eine Energie – aber welche – die Sonne brennt auch – brennende Schmerzen. Da war ja der Fuchs – falsche Energie. Die Schlange hinter ihr – eine Person – oder ein Symbol?

    Es wäre gut mit der Erzieherin über Deine Tochter zu reden. Schau Dir auch die Bilder an die sie gemalt hat – Kinder drücken ihre Probleme gerne in Symbolen aus. Welche Gespräche führt sie mit ihren Puppen?
    Aus der Sicht Deiner Tochter, beinhaltet ihr Verhalten einen „Vorwurf“ Dir gegenüber – sie gibt Dir eine Schuld zu ihrer eigenen Rechtfertigung.

    Da ist eine „feinfühlige Recherche“ angesagt.
    Lg Dieter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen