1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von sushi, 12. April 2007.

  1. sushi

    sushi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Ein liebes Hallo an alle,

    könnte sich bitte jemand, der sich gut mit den Lenormand Karten auskennt, ein Blick auf meine Legung werfen und mir sagen, was zu sehen ist? Ich wäre wirklich sehr dankbar um diese Hilfe. Ich habe mir bisher nur die normalen Tarotkarten legen lassen. Zu den Lenormand Karten habe ich heute abend das erste mal gegriffen und bin natürlich völlig mit der Deutung überfordert.

    Es dreht sich bei mir um die Liebe. Ich kenne seit einem halben Jahr einen Mann, mit dem ich mich regelmässig treffe. Ich würde eigentlich gerne eine Beziehung mit ihm eingehen, aber er zieht da nicht wirklich mit. Er sagt mir immer, wie sehr er mich mag, sucht auch immer meine Nähe und wir verstehen uns super gut - aber die ganze Sache ist mir irgendwie ein Rätsel. Mehr als ein Kuss ist bei uns auch noch nicht gewesen. Ich meine aber zu spüren, dass er auch in mich verliebt ist, dass da viel mehr ist, als nur "mögen". Aber ich denke, irgend etwas hindert ihn, eine Beziehung mit mir einzugehen. Er ist und war noch nie verheiratet und hat mit Sicherheit auch keine Freundin.
    Bilde ich mir seine heftige Zuneigung nur ein?

    Kann mir bitte bitte jemand helfen und mir sagen, was die Karten dazu meinen? Hier meine Legung:

    1. Reihe:
    8 Sarg / 23 Mäuse/ 31 Sonne/ 15 Bär/ 11 Rute/ 1 Kavalier/ 6 Wolken/
    14 Fuchs

    2. Reihe:
    7 Schlange / 3 Schiff/ 12 Vögel/ 24 Herz/ 29 Frau / 28 Mann / 17 Storch /
    26 Buch

    3. Reihe:
    9 Blumenstrauss/ 5 Baum/ 36 Kreuz/ 33 Schlüssel/ 27 Brief/ 20 Garten/
    16 Stern/ 30 Lilie

    4. Reihe:
    10 Sense/ 19 Turm/ 35 Anker/ 22 Weg/ 13 Kind/ 25 Ring/ 34 Fische/ 4 Haus

    5. Reihe:
    21 Berg/ 18 Hund/ 32 Mond/ 2 Klee



    Vielen lieben Dank im voraus und herzliche Grüße

    Sushi
     
  2. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sushi

    Die ganze Geschichte ist nicht so einfach und ich möchte sie in ihrer vollen Breite hier auch nicht wiedergeben.
    Etwas sollte dich allerdings nachdenklich machen: „Warum gerade kommt ein Mann, der nicht die Bereitschaft hat, seine ganze Liebe zu zeigen“? Was möchte Dir das Verhalten dieses Mannes zeigen? Denn er ist ja auch Dein Spiegel – d.h. in seinem Verhalten reflektieren sich persönliche (verdrängte) Dinge von Dir.
    „Man bekommt das was man verdient“, sagt der Volksmund. Im übertragenen Sinne - aber nicht negativ gemeint - könnte dieser Spruch auch auf eure Situation zutreffen. Dieser Mann erklärt Dir durch sein Verhalten, wo in Deiner eigenen Beziehungsfähigkeit die „Schwachstellen“ sind.

    Die Dame (im Haus Kind, naiv?) schaut auf das Herz – nicht auf den Herrn – der im Haus Fuchs liegt (falscher Herr?)
    Das Herz liegt im Haus Eule und dahinter die Eulen – der Bär darüber und im Haus Dame das Kind. Ein sehr starkes Elternthema – vor allem der Vater will nicht loslassen. Gleichzeitig hat die Dame sich noch nicht ganz aus ihrer Kindheit gelöst.

    Die Legung beginnt mit dem Sarg – ein Warnzeichen. Fuchs im Haus Sarg – etwas heimtückisches.

    Um es kurz zu machen. Der Herr ist kein unbeschriebenes Blatt – es gibt bestimmt eine Geschichte mit einer Frau – aber auch die männliche Seite (Vater etc.) prägt sein (eigenartiges) Verhalten.

    In Deiner Person sucht er etwas „Reines“, „Unbeflecktes“ vielleicht auch in gewisser Weise die mütterliche Wärme, die er nicht bekommen hat. Er liebt Dich auf seine Art und Weise. Würde er allerdings bestimmte Grenzen überschreiten, wäre es nicht gut für dich – das weiß er.

    Für Dich selbst solltest du die endgültige Lösung von den Eltern versuchen und bereit sein für Dich die Verantwortung zu übernehmen.

    Lg Dieter
     
  3. sushi

    sushi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    13
    Hallo Dieter,

    vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht und Dich mit der Legung meiner Karten beschäftigt hast.

    Zu einigen Dingen möchte ich noch etwas sagen, bzw. nachfragen.
    Du schreibst:
    "Etwas sollte dich allerdings nachdenklich machen: „Warum gerade kommt ein Mann, der nicht die Bereitschaft hat, seine ganze Liebe zu zeigen“? Was möchte Dir das Verhalten dieses Mannes zeigen? Denn er ist ja auch Dein Spiegel – d.h. in seinem Verhalten reflektieren sich persönliche (verdrängte) Dinge von Dir.
    „Man bekommt das was man verdient“, sagt der Volksmund. Im übertragenen Sinne - aber nicht negativ gemeint - könnte dieser Spruch auch auf eure Situation zutreffen. Dieser Mann erklärt Dir durch sein Verhalten, wo in Deiner eigenen Beziehungsfähigkeit die „Schwachstellen“ sind."


    Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, was Du damit meinst. Ich habe bisher sehr viele negative Erfahrungen mit Beziehungen gemacht und auch sehr lange gebraucht, bis ich das alles verarbeitet hatte. Aber ich habe meine inne Mitte schon seit einiger Zeit wiedergefunden und bin absolut bereit für einen Neuanfang. Ich habe den für mich in Frage kommenden Partner mit sehr kritischen Augen ausgewählt, denn aus vergangenen Fehlern lernt man ja. Ich glaube auch, dass wir uns super gut ergänzen, dass ich endlich den Partner gefunden hätte, der zu mir passt und mit dem es harmoniert. Wir stehen also mit völlig verschiedenen Einstellungen zu dem Thema Beziehung. Ich will, d.h. ich wäre bereit - er nicht. Meinst Du, dass ich im Grunde doch nicht bereit bin für eine Partnerschaft? Wo sind meine Schwachstellen?

    Weiter schreibst Du:
    Die Legung beginnt mit dem Sarg – ein Warnzeichen. Fuchs im Haus Sarg – etwas heimtückisches
    Ein Warnzeichen? Ein Warnzeichen für was? Dass er nicht ehrlich zu mir ist?

    Um es kurz zu machen. Der Herr ist kein unbeschriebenes Blatt – es gibt bestimmt eine Geschichte mit einer Frau – aber auch die männliche Seite (Vater etc.) prägt sein (eigenartiges) Verhalten.
    Ich weiß natürlich nicht, ob es noch eine Frau gibt, mit der er eine ähnliche "Beziehung" hat, wie zu mir. Ich weiß nur, dass er mit Sicherheit keine feste Beziehung hat.
    Seine Mutter ist vor einigen Jahren gestorben und das setzt ihm immer noch heftig zu. Sein Vater lebt also alleine und er kümmert sich um ihn. Was kann das mit seinem (eigenartigen) Verhalten zu tun haben?

    Er liebt Dich auf seine Art und Weise. Würde er allerdings bestimmte Grenzen überschreiten, wäre es nicht gut für dich – das weiß er.
    "Bestimmte Grenzen überschreiten" bedeutet für mich eine Beziehung. Meinst Du das? Wenn ja, verstehe ich nicht, was da nicht gut für mich sein soll und vor allem, woher er dieses Wissen nehmen will.

    Für Dich selbst solltest du die endgültige Lösung von den Eltern versuchen und bereit sein für Dich die Verantwortung zu übernehmen
    Dieser Satz hat mich am meisten gewundert. Ich kann Dir bestätigen, dass ich ein sehr inniges und enges Verhältnis zu meinen Eltern habe. Und das soll auch so bleiben. Aber, ich habe schon seit ich 20 bin, die eigene Verantwortung für mich übernommen, denn gerade darauf habe ich schon immer großen Wert gelegt. Ich habe meine Tochter alleine großgezogen, stehe mit beiden Beinen voll im Leben und weiß genau, was ich will und was ich nicht will. Ich habe einen Job in einer Führungsposition und muss dort ebenso viel Verantwortung tragen, wie ich es auch im privaten Bereich mache.

    Du siehst, ich bin ein wenig verwirrt über die Aussage der Karten. Irgendwie passt das alles nicht so recht zusammen. Ich muss dazu sagen, dass ich die Legung übers Internet gemacht habe - vielleicht bringt das die ganze Sache so durcheinander?

    Grüß Dich ganz lieb und herzlich.

    Sushi
     
  4. Engelwolke

    Engelwolke Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    709
    Ort:
    NRW/Ruhrgebiet


    hallo sushi
    hab das blatt mal gerade überflogen , es geht um eure beziehung die gerade ruht was sich aber wieder auflöst. ich werdet beide in die beziehung gehen, sehr sehr langsam und gemütlich über umwege- dein HM hat in der vergangenheit was erlebt worüber er nicht mit sprechen mag. er muß mal sehr verletzt worden sein und ist sehr vorsichtig. er weiß das er sich verändern muß aber er weiß nicht wie und daher schweigt er . ich meine aber das sich mit der zeit was ergeben wird zwischen euch- nur geduld mußt du haben, er sucht wohl die bedingungslose treue auf grund von entäuschungen aus der vergangenheit.
    das war es von mir- vielleicht deuten die anderen profis auch noch mal mit.
     
  5. sushi

    sushi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    13
    Hallo Engelwolke,

    Du hast recht. Er ist in der Vergangheit sehr enttäuscht worden und das hat ihm wirklich sehr zugesetzt. Das war in seiner letzten Beziehung, die jetzt aber seit 2 Jahren beendet ist. Er hat mir die Geschichte auch am Anfang unseres Kennenlernens grob erzählt und ich weiß, dass ihm das sehr weh getan hat.
    Und wieder hast du recht: er sucht und prüft, um nicht noch einmal diese Enttäuschung zu erleben. Den Eindruck hab ich nämlich auch und Deine Interpretation passt sehr gut auf die ganze Situation.

    Hab vielen Dank für Deine Mühe. Vielleicht bekomme ich ja noch einige Aussagen von anderen, die noch mehr Licht ins dunkle bringen.....

    Herzliche Grüße

    Sushi
     
  6. Engelwolke

    Engelwolke Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    709
    Ort:
    NRW/Ruhrgebiet
    Werbung:
     
  7. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Hallo sushi!

    Ich hab auch mal auf das Kartenbild gesehen, komme zu einer etwas anderen Deutung:

    Mir liegt die Liebe (Herz) und die Gefühle (Mond) zu weit entfernt. Daraus schließe ich, dass es nicht die tiefe Zuneigung ist, die eine Liebe/Beziehung eigentlich ausmachen sollte.
    Im Kartenbild dreht ihr euch beide auch den Rücken zu. Jeder lebt mehr oder weniger sein eigenes Leben/geht seiner eigenen Wege.

    Bei der Gefühlskarte (Mond) liegt der Hund, was für mich eher eine freundschaftliche Verbundenheit anzeigt.

    Die Mittelkarten Herz-Dame-Schlüssel-Brief zeigt ebenso den oberflächlichen Kontakt. Mit der Kombination Reiter-Wolke-Fuchs - Herr im Haus des Fuchses, scheint der Herr nicht recht zu wissen was er eigentlich will. Die Wolke weist in diesem Zusammenhang auf die lange Zeitspanne und auch auf ein Mutter-/Frauenthema hin, wo er Schwierigkeiten hat.
    Fuchs-Buch ist der Hinweis, dass es falsch ist, etwas nicht aus-/bzw. anzusprechen. Hier wäre es ratsam, mal gemeinsam ein offenes Gespräch zu führen, ob er überhaupt mal bereit ist, eine Beziehung mit dir einzugehen. Ein halbes Jahr ist schon eine relativ lange Zeit, um sein gegenüber kennengelernt zu haben und sich dafür zu öffnen. Nach diesem Kartenbild sehe ich eher schlechte Chancen, dass sich dies ändern wird (Mond im Haus Anker zeigt hier die festgefahrene Gefühlswelt an).

    Wenn du dir eine feste Partnerschaft/Beziehung wünscht, dann denke ich, dass du die bei einem anderen Partner finden wirst - sofern du dich dafür öffnest.

    Das war mal mein Eindruck von dem Kartenbild.

    LG Widderfrau
     
  8. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sushi

    Du hast noch folgende Fragen gestellt:

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, was Du damit meinst. Ich habe bisher sehr viele negative Erfahrungen mit Beziehungen gemacht und auch sehr lange gebraucht, bis ich das alles verarbeitet hatte. Aber ich habe meine inne Mitte schon seit einiger Zeit wiedergefunden und bin absolut bereit für einen Neuanfang . . . .wir stehen also mit völlig verschiedenen Einstellungen zu dem Thema Beziehung. Ich will, d.h. ich wäre bereit - er nicht.
    Meinst Du, dass ich im Grunde doch nicht bereit bin für eine Partnerschaft?

    Die „ bewusste Bereitschaft“ für eine glückliche Partnerschaft ist bei Dir bestimmt vorhanden, wer von uns möchte schon gerne allein sein? Aber schon allein die Tatsache einen Herrn zu treffen, der Deinen Erwartungen nach einer kritischen Prüfung voll entspricht und diesen Mann nicht zu bekommen … Was könnte das für einen Grund haben?

    Nehmen wir an, du bist die Dame in Deiner Legung – du könntest auch die Schlange sein, wenn Deine Tochter bereits volljährig ist – das Muster wäre aber das Gleiche.
    Wie ich schon erwähnt habe, schaut die Dame auf das Herz (Liebe) im Haus der Eulen – die Liebe zu den Eltern.
    Unter dem Herz liegt der Schlüssel – mit Herz – Sicherheit in der Liebe. Nun liegt aber daneben der Brief im Haus des Berges – deshalb: Herz Brief – oberflächliche Liebe aus Unsicherheit (Herz Berg) in der Liebe. Beherrscht wird aber das Herz vom Bären. Von ihm ist die Liebe der Dame abhängig. Es könnte der Ex sein – aber eher der Vater Die Eltern (Eulen), der Bär und die Dame schauen auf die Liebe. Die Eulen stehen aber auch für die „2“ – zwei Beziehungen – Schlüssel Berg – Unsicherheit durch zwei Beziehungen.

    Die Dame schaut nicht auf den Herrn, sie schaut auf die Liebe zu den Eltern – denn im haus des Herzens liegt die Lilie – Liebe zur Familie. Lilie steht über dem Haus – Familie hat hohen Stellenwert zumal Haus im Haus des Mondes.

    Es gibt somit eine sehr innige und harmonische Beziehung mit Deinen Eltern. Sie haben Dir auch sehr geholfen, besonders in kritischen Zeiten. Das ist gut so.

    Nur ist die Frage: Wozu noch einen Herrn? Wo will der (emotional) andocken, der Steckplatz ist belegt.
    Das Unterbewusstsein stellt sich darauf ein und gibt Dir einen Mann der voll Deinen Erwartungen entspricht und trotzdem nicht zu haben ist.

    Deshalb sollten die Eltern loslassen. Das heißt nun nicht, den Kontakt zu ihnen abbrechen oder sich besonders autoritär zu profilieren.
    Warum hat der Vater Herzbeschwerden. Herz hat mit Liebe zu tun. Welche emotionale Sorgen (Eule Herz) hat er? Angst, Deine Liebe zu verlieren?

    Du kannst durch eine einfache Prüfung der vergangenen Beziehungen feststellen, aus welchem Grunde sie sich eigentlich aufgelöst haben – die Rolle der Eltern bitte mit berücksichtigen

    Ich möchte damit Deine Eltern nicht als „Buhmänner“ hinstellen, sie haben immer bestimmt das Beste gegeben – allerdings, aus ihrer Sicht.

    Vielleicht findest Du Zeit, alle vergangenen Beziehungen schriftlich zu skizzieren. Was war sehr schön? Welche Dinge waren besonders enttäuschend? Daraus wird sich ein Muster herausschälen, welches auch schon in der Legung sichtbar ist und danach verlaufen alle Deine Beziehungen – natürlich mit abweichenden Varianten – aber der Kern bleibt.

    Genieße am Wochenende das schöne Wetter und laß Dir das Geschriebene in Ruhe durch den Kopf gehen. Die Lösung kommt dann von allein.


    Wünsche Dir alles Liebe!

    Lg Dieter
     
  9. sushi

    sushi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    13
    Lieber Dieter,

    Du hast Recht - ich musste mir das geschriebene wirklich erst durch den Kopf gehen lassen, deshalb heute erst meine Antwort.

    Das schöne Wetter habe ich genossen - ich hoffe, Du auch :)

    Ja, mein Vater hat Herzbeschwerden und auch emotionale Sorgen. Das sagt er auch immer. Aber er hat nicht Angst meine Liebe zu verlieren, sondern dass ich nicht versorgt bin, wenn er einmal stirbt. Er meint immer, mich materiell absichern zu müssen, weil ich mit meiner Tochter alleine bin. Da hilft es auch nichts, wenn ich ihm sage, dass ich das alles nicht brauche.

    Was mir gut gefallen hat, war Deine Sichtweise in der Du schreibst:
    Nur ist die Frage: Wozu noch einen Herrn? Wo will der (emotional) andocken, der Steckplatz ist belegt.
    Das hat mich echt zum nachdenken gebracht.....und dieser Denkanstoss war wirklich gut. Danke dafür.

    Ich werde mich in den nächsten Tagen noch mit dem, was Du geschrieben hast, beschäftigen. Und ich bin sicher, es wird mich auf meinem Weg ein Stück weiter bringen.

    Hab vielen Dank für Deine ausführliche Deutung. Auch ich wünsche Dir alles liebe.

    Sushi
     
  10. sushi2510

    sushi2510 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hi,ich glaube der hat noch eine andere Im Kopf und kann sich nicht so recht entscheiden.Deshalb ist er Vorsichtig und prüft.Vielleicht will er niemanden verletzen.Eine Veränderung kommt au jeden Fall bei Ihm. Eine Entscheidung liegt da.

    Grüße sushi 2510
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen