1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bitte um hilfe für mein wuffi

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von sunshine23, 18. Dezember 2010.

  1. sunshine23

    sunshine23 Guest

    Werbung:
    ich hoff ich kann das da reinschreiben, weiß nicht obs zum heilkreis passt. denke schon, weil angst kann man auch heilen find ich. nein weiß ich sogar lol.

    es geht um folgendes: ich habe eine hündin, die schon von klein auf angst und panik gehabt hat, vor so ziemlich allem was es gibt. ich hab sie von einem bauernhof und sie hat dort nie wirklich was erleben, oder sehen können. auf alle fälle waren wir schon am besten weg, mit hundepsychologie und einen heilstein hab ich ihr auch aufs halsband gegeben(vorher mit energie geladen usw), genauso wie ich ab und zu mit ihr meditier. da leg ich meinen kopf auf ihren und schick ihr kraft und dass furchtlos wird (da krieg ich dann immer ein tolles hundebussi hihi) kanns nicht gut erklären, wie ich das genau macht. normal hat das immer geholfen. von panischem hundekind dass stehn bleibt, lackerl macht und sich nicht mehr bewegen kann, vor lauter angst, wenns einen fremden gesehn hat zu nem tollen hund gezaubert, bis am montag ein echt toller vorfall war. sie war schon fast "geheilt" sag ich mal, bis so eine ganz nette frau gemeint hat, sie muss erzieherisch mit zorn auf meinen hund einwirken, sie festhalten und ihr am kopf hauen. (ich hab ja glaubt ich seh nicht recht, hab der dann nen schupser geben lol arg find ich das, lässt ihre unkontrollierte wut und zorn an meinem hund aus...naja manche leute...ich weiß nicht, ob das von mir richtig war, aber boah in dem momant wars mir sehr egal, die hats auch angeschrien nebenbei und nach dem hinhauen noch festgehalten, hab eh zuerst gesagt hearst was soll das lass mein hund los.der wars sehr egal was ich sag)
    jetzt wird sie wieder immer ängstlicher und hat wieder total angst. sie schreckt sich vor knallgeräuschen, hat angst vor zäunen, vor mistkübel. vor allem fast schon. so wie früher, auf deutsch entwickelt sich zurück wieder... vor menschen sowieso wieder total, geht wieder rundherum und auf "komm mir nicht zu nahe, ich lauf weg, soweit weg bis ich dich nicht mehr seh" ich weiß nicht kann man da irgendwas machen mit meditation,kraft und energie oder was auch immer und wie ach immer, ihr die angst nehmen wieder. hab 2 jahre braucht dass zumindest zu fremden geht und schnuppert und dass brav ohne angst, oder panik neben mir hergeht. und irgendwie wirkt nichts mehr... hab meditieren auch probiert ein paar mal die woche, absolut keine veränderung in ihrem verhalten :cry3: ich dreh noch durch...naja eine veränderung ist, wenn ich stehn bleib zieht sie den schwanz ein. versteh ich nicht :confused:
    und verstehn kann ich die frau noch immer nicht, wie kann man nur?ich find die richtigen worte nicht für so ne person...... achso und telepathi haut auch hin nur bei dem thema bekomm ich keine antwort, bzw kann sagen was ich will, sie verstehts nicht, naja ist logisch irgendwie. ich weiß ganz genau, dass die alles hört was ich denk oder fühlt wie auch immer, wenn ich knurrig bin knurrt sie auch sofort, wenn ich traurig bin kommts her und tröstet mich. das versteh ich auch nicht sie orientiert sich an meinem verhalten und gedanken, nur bei angst nicht. naja ist ja auch ein hundi hihi muss man ja nicht alles verstehn lol.
    vielleicht könntet ihr mir sagen was ich ihr sagen soll. bin mit meinem latein am ende. wenn ich frag warum sie angst hat, kommt nur ja weil ich angst hab. wenn ich ihr erklär dass keine haben braucht sagts ok und sonst nichts und hats trotzdem.

    ich bin für jeden tip offen egal was, was ich noch nicht kann, kann ich lernen. wenn nicht such ich wen der das macht für mich. und wenns über ferne auch irgendwie möglich ist, wärs auch toll wenn ihr mir helfen könnt bitte.

    glg

    !!!und bloß keine kommentare von leuten die meinen, sie müssen sich lustig machen über meine vorgehensweise. ich weiß eh, dass nicht alle das verstehn werden und jeder eine andere ansicht über die themen hat/bzw nen anderen sprachgebrauch und vielleicht meditation zum kraft schicken anders nennen (bei meiner sichtweise ist alles meditation was im alphazustand und mit hirnarbeit gemacht wird) und auch meinen nööö is a hund wie solln telepathi mit nem tier gehn, oder sonstiges. schreib das hier rein, nicht weil ich überzeugt werden will, dass sowas nicht geht, sondern weil ich andere varianten lernen und testen muss, weil mit den schon gemachten gehts anscheinend nicht mehr!!!
     
  2. Anette1

    Anette1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    29
    Hallo,

    ich habe zwar keinen Hund... hatte bis jetzt nur Katzen, aber versuch doch mal einen Hundeflüsterer( Tier / Hunde kommunikator) zu finden.

    Schenk denem Hund viel Liebe, leg einfach mal die Hände auf, vor allem bei der Herz gegend. Schau was passiert.

    lg
    Anette
     
  3. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Es ist ganz großartig von Dir, dass Du Dich so sehr bemühst, Deinem Hund ein lebenswertes Leben ohne allzu große Ängste zu ermöglichen. :umarmen:

    Ich kann sehr gut nachfühlen, wie schwierig es ist, einem solchen Hund Vertrauen zu vermitteln, weil ich auch so ein armes Angsti habe. Aus meiner Erfahrung sage ich, dass das Leben mit einem Angsthund ein ewiges Auf und Ab ist, das geht in Wellenlinien. Aber diese Wellenlinien gehen langsam aber stetig bergauf. Verzage nicht und übe weiter, auch wenn es manchmal wirklich mühsam ist. Irgendwann stellt sich der Erfolg ein.

    Für meinen Hund habe ich vor Jahren Reiki gelernt - aber er wollte es nicht haben.

    Was meinem Hund sehr geholfen hat, war der Besuch einer sogenannten alternativen Hundeschule. Diese HuSchulen sind nicht in erster Linie auf die Ablegung einer Prüfung ausgerichtet. Es wird in kleinen Gruppen und mit Leckerchen Belohnung gearbeitet. In einer solchen HuSchule könnte man Dir vielleicht auch Tipps geben. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für Dich?

    Ich hoffe, dass Du weiter berichtest und sende Dir ganz liebe Grüße,

    Uriella2:)
     
  4. sunshine23

    sunshine23 Guest

    @Anette1
    hihi und hundeflüsterer fähigkeiten geben den geist auf bei dem thema. zumindest meine. wo findet man so einen professionellen?

    *heul* der war eh schon da der erfolg, ich glaub ich mach mir zu viele gedanken, vielleicht muss sie das mal verarbeiten mit der netten frau. aber ich sehs ja jeden tag, dass schlimmer wird statt wieder so wies war. deswegen dreh ich ja so am rad lol. und es ist echt nicht schön du wirst das ja auch kennen.
    vor über einem jahr hab ich einen privaten hundetrainer gehabt und ganz am anfang waren wir in einer hundeschule. naja alles keine wirkung gezeigt, bis ich selbst paar bücher gelesen hab über hundepsychologie. das wirkt auch nur bedingt. erst mit dem meditieren und dem heilstein wars dann perfekt, bis eben das passiert ist letztens. was ist so eine alternativ hundeschule, kenn sowas gar nicht. ich bin aus österreich vielleicht haben wir das ja da gar nicht.
    ich brauch in martin rütter lol :lachen: na spaß bei seite.

    gibts nichts was man bei menschen mit angststörungen bzw panikatacken tun kann? frag deswegen, weil das funktioniert bei tieren auch genauso gut. und ich mein jetzt nicht im "normalen" heilbereich. denkts einfach nicht an wauzi beim überlegen, sondern was man bei nem menschen mit so einem problem machen kann/könnte.oder was man zu so einer person sagen könnte, um ihr die angst zu nehmen. ich setzt dann eh selbst um, damits beim hund wirkt.

    und danke für die antworten
    glg
     
  5. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    @ sunshine23

    Zuerst einmal weg von dem Eso zeug .

    Dann verstehst du die Sprache deines Hundes ?

    Verstehst du was er dir sagen will wenn sie hechelt wenn sie an dir hochspringt oder wenn sie die Ohren zurücklegt ?

    Weißt du was das heißt ?

    Schnelle Hilfe von heute auf morgen geht nicht . Ich könnte idr schon einiges zeigen ( habe selber eine Hündin)

    Zuerst einmal was ist das für eine Rasse wie groß und wie alt ist sie ?

    außerdem wie kommt es das eine Fremde frau auf deinen Hund losgehen kann ?
    wie kam es zu der Situation ?


    mfg
     
  6. Anette1

    Anette1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Hallo sunshine,

    schau mal da.... hier hat es alle Hunden/Katzenenergetiker/kommunikatoren von Österreich.
    Schau mal im w w w . h u n d e f l u e s t e r e r . a t


    Ich drück dir ganz fest die Daumen
    Anette
     
  7. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Klar kenn ich das auch! Aber Du musst wirklich mehr Geduld haben, weißt Du? Wie ich schon geschrieben habe, es ist ein ewiges Auf und Ab, aber es wird ganz bestimmt nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Das ist doch auch ein Erfolg! :umarmen:

    Mit den Trainern und auch mit den Hundeschulen kann man so manches erleben und leider wirklich nicht immer Positives! :D Ich musste lange suchen, bis ich endlich die richtige Hundeschule gefunden habe, wo man nicht nur stur nach den eigenen Richtlinien vorgeht, sondern auch auf die speziellen Probleme eingeht.

    Ein sehr gutes Buch kann ich Dir empfehlen: Nicole Wilde "Der ängstliche Hund". In diesem Buch findest Du wirklich alles, es ist gut gegliedert und es gibt auch Anleitungen zum Arbeiten an den diversen Problemen.

    Weißt, ich glaube halt, Du müsstest sozusagen an zwei Fronten arbeiten. Es ist wirklich schön und auch gut, dass Du mit den Eso-Maßnahmen einen so guten Erfolg hattest, aber Du musst wahrscheinlich auch mit Deiner Hündin trainieren. Dabei kann Dir eine gute HuSchule sehr behilflich sein, denn oft merkt man ja gar nicht, was man mit seiner Körpersprache ausstrahlt. Hunde richten sich aber wirklich sehr nach der Körpersprache des Menschen.

    Konkret strahlst Du dieser bösen Frau gegenüber wahrscheinlich Zorn aus, vermischt mit allen möglichen anderen Gefühlen. Dein Hund kennt natürlich nicht den Grund für Deine Gefühle, er sieht nur an Deiner Körpersprache, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. In dem Moment, wo Du nicht souverän und sicher reagierst, fängt Dein Hund an, Angst zu haben.

    Ich bin auch aus Österreich - und klar haben wir das! Ich hab' Dir ein paar Seiten aus dem Internet rausgesucht, damit Du Dir ansehen kannst, was genau damit gemeint ist und wie dort gearbeitet wird: http://www.byb.at/ http://www.hundu.at/


    Einem Menschen mit Angststörungen würde ich raten, die Angst anzunehmen, sie an sich heranzulassen. Man braucht sich vor der Angst nicht zu fürchten, denn sie ist niemals so stark, dass man sie nicht aushalten könnte. Im Laufe der Zeit kommen dann die Angst-Attacken immer seltener und sie sind auch leichter.
    Tja, das würde ich einem Menschen raten. Allerdings fürchte ich, dass Du das Deinem Hund nicht so gut verklickern wirst können. Du hast zwar zu Deinem Mädel eine sehr innige und intensive Beziehung, vielleicht fällt Dir ein Weg in dieser Richtung ein.

    Ich würde Dir wirklich raten, in zwei Richtungen zu arbeiten - also sowohl esoterisch als auch nach guter alter Tradition, indem Du versuchst, Deinem Hund Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Du kannst ihm vielleicht Kunststückchen beibringen und auch die "normalen" Gehorsamkeitskommandos immer mit großer Freude belohnen. Mit solchen Sachen stärkst Du sein Selbsbewusstsein, wodurch er mit der Angst leichter umgehen kann.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Durchhaltevermögen, Dein Hund wird es Dir danken!

    Alles Liebe,
    Uriella2:)
     
  8. sunshine23

    sunshine23 Guest

    hy
    jap, versteh die körpersprache von ihr. hab auch viel über verhalten von hunden und auch wölfen gelesen.
    hecheln ja auch, kommt drauf an was für andere zeichen dabei sind, ist auch wies knurren bellen usw. sind alles kombis zum klarmachen fürn dummen menschen lol die beschwichtigungs signale kenn ich auch und die aufmuck gebärden, ganauso wie die "ui da is was ich muss da hin" zeichen.
    ich weiß, dass das nicht geht. hab ja 2 jahre braucht bis endlich gut hingehaut hat und dann sowas. und wie gesagt, die wird von tag zu tag ängstlicher. überleg ja schon die ganze zeit, obs mit meinem verhalten zaumhängt, weil ist ja so dass hunde das auch mitkriegen und wenn ich angst zeig, die glaubt sie muss auch. bzw hund orientiert sich ja am "leitwolf". hab gelesen bei unbegründeten angstsituationen stehn bleiben sitzt sagen, dem hund die möglichkeit geben, dass er sich umschaut und sieht da is ja nix.
    ist ein tschechoslowakischer wolfshund schäfer mischling. eine rasse die sowieso scheu ist und fremden nicht traut. und der schäfer der drin ist machts schlau auch noch, obwohl wolf is ja auch recht helle... ist jetzt 2 einhalb jahre.
    ich hol morgen des D.A.P. spray, angeblich mit pheromone die den hund beruhigen, stresslindernd wirken usw dann kann ich nochmal von vorn anfangen,wenns esozeug ned wirkt...

    das wird jetzt ne lange geschichte lol die hab ich schon einmal getroffen hat 2 labradore, die hunde verstehn sich. und da wars eh auch recht nett beim ersten mal. an dem tag aber hats ur die schlechte laune gehabt und wie hunde so sind knurrens halt mal. nur hat die ja anscheinend nicht unterscheiden können, dass nur ein "he pass auf" knurren war beim ersten mal knurren und nichts ernstes (obwohl ernst bei nem gut sozialisierten hund, der hunderte verschiedener hunde kennt, nie agressionen gezeigt hat, ist ja unmöglich. naja). da wollt meine das stöckchen während dem spielen und hat knurrt, die hats dann angeschrien. dann stöckchen noch mal geworfen und meine hat wieder geknurrt. da habens beide das stöckchen gehabt, also ihr hund und meine. wennst nen hund hast kennst das sicher beim "ziehspiel" und sie hat dann gemeint sie muss einschreiten, weil sie will ihren hund nicht wieder zum tierarzt bringen... das is wieder das ich hab nüsse ahnung, aber spiel obergscheid. gibt ja verschiedene knurr und bellverhalten. eins bei dem sie sich gleich am anfang ausmachen wer welchen rang hat. eins bei dem der eine sagt hearst hör auf du nervst. eins bei dem der ranghöhere komandos gibt, wenns nicht befolgt werden kommt dann halt dass schimpfen usw glaub da brauch ich dir eh nichts erzählen. und bei den hunden die sowieso nichts dürfen, nie gelernt haben wie man sich verhält anderen gegenüber, kommt die aussnahmesituation beißen bis "tote" gibt...
    aber die hat uns ja schon gekannt und beim letzten mal auch gesehn, dass sich die verstehn. ich glaub die war einfach stink sauer auf was und dann sind die pferde mit ihr durchgangen. anders kann ich mir das ja ned erklären.

    hihi esozeugs lol :D
     
  9. sunshine23

    sunshine23 Guest

    leider exakt so wie am anfang. sonst würd ich da eh nicht schreiben. die auf und abs kenn ich eh auch.

    guck ich mir dann gleich mal an. hoff das gibts als e book :)

    da kann ich nicht zustimmen. ich beschäftige mich mit körpersprache, mimik, gestik von menschen und teils ach von tieren. hab mich sehr gut im griff. kenn das eh mit hunde merken alles usw. aus dem grund, hab ich beim gassi, immer die verrücktesten und lustigsten gedanken, damit ich ja gute laune hab(gedanke verursacht körpersprache unbewusst). weiß nicht obst das kennst, da gibts so ne übung zum gedanken abdrehn und gedanken trennen (zb eine übung: gedanken von der arbeite muss man abdrehn wenn man daheim ist, keinen einzigen zulassen und das gleiche umgekehrt in der arbeit. wollt nur beispiel schreiben wie ich das mein)... und das einzige was mein hund nicht kann ist geschirr abwaschen oder staubsaugen :lachen:obwohl fresssaugen geht lol wir machen jeden tag fast gehorsamkeitsübungen. die geht schon als zirkushund durch hihi. ich mach das auch an verschiedenen orten. eben weil ui supi, brav so gut ist für ängstliche hunde damits mehr selbstvertrauen bekommen.

    mach ich eh, nur mit halben wolf is schwer. aus dem grund mach ich ja beides. mich selbst erziehn hab ich auch im programm lol

    danke für die antwort :danke:

    lg
     
  10. sunshine23

    sunshine23 Guest

    Werbung:
    loool :D mir is aufgefallen das klingt anscheinend so, als ob ich das von heut auf morgen wieder mit schnip, geheilt haben will. naaaaa weiß eh dass das wieder dauert. nur gehn mir schon die ideen aus lol das is das einzige hinderniss zur zeit.
    ich bin nicht so rede/schreib begabt muss ich noch sagen lol
    wollts noch betonen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen