1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Hilfe bei der Deutung

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Smaragon, 8. Januar 2016.

  1. Smaragon

    Smaragon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    HALLO

    Ich bitte um Hilfe bei der Deutung einer "Vision"

    da ich mich seit einiger Zeit mit Spirituellem Wissen beschäftige da mir von einem Medium gesagt wurde ich sollte mich endlich damit beschäftigen aufgrund einiger vorfälle in der vergangenheit!


    als ich vor einiger zeit widermal meditierte kam es mir vor als würde ich in eine andere dimenson kommen und sah dabei ganz komische sachen!!!

    1. ich saß auf einem pferd....wi im mittelalter angezogen mit einer fackel in der hand ritten ich und noch einige andere durch den finsteren wald und wurden plötzlich von komischen gestalten angegriffen!!!wie es weiterging weiß ich leider nicht mehr!

    und die 2 sache!

    ich sah das haus meines schwagers und seine ganze familie stand im garten in der nacht und es waren haufenweise flüchtlinge bei ihm am grundstück ...als mein schwager und seine familie über die böschung auf der linken seite hinunter lauften um diesem ansturm von flüchtlingen zu entkommen hörte ich eine stimme di sagte...."jeder der keine flüchtlinge gewähren lässt und ihnen hilft wird sterben"

    es kam mir so vor als ob ich bei diesen "visionen" komplett wo anders gewesen wäre....und es war so real....darum beschäftigt mich das auch schon monate!!!!

    so dies beschäftigt mich nun schon lange und ich weoß nicht was ich davon halten solll oder was das zu bdeuten hat!!!!

    kann mir bitte jemand helfen!!!

    mfg
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Liebe (r) Smaragon,

    höre auf mit Medien zu arbeiten oder überhaupt welche zu besuchen, gehe barfuß in der Natur spazieren (viel und oft) und diese Eindrücke einer ..... (nicht positiven) Welt verschwinden.
    Solltest Du Wein trinken, höre komplett damit auf.

    Ales Liebe und Gute
    Woherwig
     
    the_pilgrim und bodhi_ gefällt das.
  3. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Berlin
    Das hat sich nur in Deinem Kopf abgespielt. Lass einfach solche Bilder ziehen wie Wolken, die vom Wind verwehen. Und denke nicht mehr darüber nach.
     
  4. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Liebe MariaMarmelade,

    natürlich im Kopf - und doch ausserhalb. Die geistige Welt ist nicht einfach die geistige Welt - sonst wäre ja die physische Welt einfach nur die physische Welt (was ja viele glauben...)

    Man muß grob unterscheiden in zwei geistige Bereiche: höhere und niedere Welt.
    In die niedere Welt kommt man durch das Versenken in sich selbst (leider ist man da dann nicht in Seinem SELBST!), in die höhere Welt durch das "aus sich heraus gehen" (bitte nicht mit Astralreise gleichsetzen).

    Hierzu muß man auch wissen, daß die heutigen Menschen anders sind als Menschen vor zwei-, dreitausend oder mehr Jahren. Das ist so. Das heißt aber auch, was vor fünftausend Jahren in Meditation bewirkt wurde, wirkt heute ganz anders. Daher sind alte Yoga- und Meditationssysteme nicht 1:1 umsetzbar auf heute.

    Leben wandelt sich, Menschen wandeln sich und damit wandeln sich auch die geistigen Welten. Wenn das nicht so wäre, gäbe es keinen Lerneffekt bei der Menschheit und kein "sich höher entwickeln".
    Die Autobahnen von einst sind heute von den Menschenvehikeln nicht mehr gefahrlos befahrbar, neue Straßen gibt es, müssen aber auch selbst gesucht und dann gebaut werden.

    Die Strasse nach innen muß für einen selbst erschlossen werden, um sein SELBST kennenzulernen - nicht mehr. Ein Ausbau könnte fatal werden.
    Der Weg geht heute nach aussen - hier aber können die Bauarbeiten nur im Leben durch das Leben geschehen.

    Liebe Grüsse

    woherwig
     
  5. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Berlin
    Fein, und was willst Du mir damit sagen? Dass Smaragon nicht in der Lage ist, ihre Visionen in den Griff zu kriegen?
     
  6. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Werbung:
    Nein, wie kommst Du darauf?

    Ich habe Deine Aussage lediglich zum Anlass genommen um darauf hinzuweisen, welcher Weg durch das Innere
    eingeschlagen wird.
    Deine von mir zitierte Aussage ist ja generell richtig - doch das war, so glaube ich, vielen klar.

    Doch warum dies eine Gefahr sein soll, wird dadurch nicht erklärt.
    Auch Deine Abhilfe ist klar richtig - nur für jemand, der so tief schon .... nun ja, für viele Leute, die in solchen Dingen gefangen sind eben nur noch schwer zu realisieren.

    Darum der Weg von aussen (Natur, barfuß) zur Einwirkung auf das Tor zum Innen.

    Ob sie dies schafft oder nicht, steht mir nicht an zu beurteilen - und ich würde dies nie hier in der Öffentlichkeit tun - denn dies sind rein persönliche Dinge. Meine Antwort aber war an Alle gedacht, die vielleicht ähnliche Wege beschreiten und ähnliche Erfahrungen haben.

    Liebe Grüsse
    woherwig
     
    Miramoni gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen