1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Sonnenregen, 14. Juli 2006.

  1. Sonnenregen

    Sonnenregen Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    Hallo allerseits!

    Ich habe eine sehr liebe Freundin, die wie eine Tochter für mich ist. Sie versteht sich mit ihren Eltern garnicht und wendet sich mit ihren Problemen immer an mich. Da ihr Leben ein einziges Chaos ist, habe ich mal für sie die Karten gelegt.

    Zu ihrer Situation: Sie wohnt noch bei den Eltern, geht in die Schule(wo es ihr garnicht gefällt), hat eine ältere Schwester(mit der sie sich nicht versteht) und sie ist schon seit 2 Jahren ohne Partner. Sie ist 22 Jahre.

    02,09,11,35,03,18,22,01
    19,34,12,31,29,04,27,20
    25,13,30,23,15,26,16,21
    05,08,17,10,07,06,28,32
    ------33,14,36,24------


    Ich würde mich freuen, wenn wer hilft!!
     
  2. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Hallo Sonnenregen!

    Ich hab mal auf das Blatt gesehen. Aber irgendwie komm ich da nicht richtig weiter.

    Kann es sein, dass deine Freundin noch unreif ist? Es scheint so, als würde sie mit Mutter und Schwester rivalisieren. Ich kann mich aber auch täuschen.
    Auf den ersten Blick sieht ihr zuhause mal nicht so schlecht aus. Die umliegenden Karten sind doch eher positiv. Jedoch liegt das Haus im Haus des Fuchses. Also da läuft irgendwas verkehrt daheim. Sie fühlt sich irgendwie von der Familie getrennt.

    Ich weiß nicht wie die Realität bei ihr aussieht. Aber hier im Kartenbild würde ich fast meinen, dass sie ihre Eltern mit "Füßen tritt"?? - Dame über Bär und Schlange. Also eher, dass sie über die Eltern dominiert. (sorry, falls ich das falsch sehe). Psychisch scheint sie auch nicht auf der Höhe zu sein.

    Ich find aber den "roten Faden" im Moment nicht, wo das Chaos herkommt. Hängen die Probleme vielleicht mit ihrem Freundeskreis zusammen??

    Das war mal ein vorsichtiger Versuch.

    LG Widderfrau
     
  3. Sonnenregen

    Sonnenregen Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    56
    @ Widderfrau:

    Also es ist so bei ihr, dass ihre Familie sagt sie sei verrückt, weil sie das tun möchte was sie will(Beruflich gesehen). Ihre Familie will angesehen werden und möchte daher, dass sie am besten studiert und eine Doktortitel macht usw.
    Und sie ist der Meinung, das es keinen Minderwertigen Beruf gibt, hauptsache man ist glücklich dabei.
    Laut ihr sieht ihre eigene Mutter sie als Rivalin. Sie hat ihr sogar mal ihre Kosmetikartikel versteckt usw.
    Aber Du hast recht, sie selbst hat auch noch ne Menge zu lernen.

    Aber ich kenne auch ihre Familie, das sind solche Leute die einen ins Gesicht schön reden und hinter dem Rücken schlecht reden.
    Sie fühlt sich dort einfach lieblos aufgehoben.

    Psychisch geht es ihr nicht so toll, denn sie hat in der Vergangenheit etwas schreckliches erlebt(will ich aber hier nicht sagen).
    Aber sie macht Therapie und arbeitet daran.
     
  4. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Werbung:
    Danke erstmal für dein feedback.

    Es scheint also doch so zu sein, dass sie ihren Willen gegen die Eltern durchsetzen möchte (sie liegt über ihren Eltern). Und ich glaube fast, dass sie deswegen nicht studieren möchte. Denn schaffen könnte sie es schon, so wie es hier liegt. Es ist ein richtiges "Protestverhalten" so wie du das schilderst. Natürlich gibt es keinen minderwertigen Beruf und sich in diesem Beruf wohlzufühlen ist auch wichtig. Diese Ansicht von ihr ist auch ok.
    Sie fühlt sich auch unverstanden und nicht akzeptiert. Wenn die Eltern die berufliche Entscheidung ihr überlassen würden, würde sie vermutlich auch weiterlernen wollen. Sie dürfte eine kleine "Rebellin" sein.

    Die Eltern sind sicher nicht ganz einfach. Der Vater dürfte ziemlich stur, streng sein. Die Mutter liegt hier auch nicht allzu liebenswürdig in den Karten.
    Die Tochter ist auch recht energisch (Sonne vor ihr), da prallen halt schon Kräfte bzw. Energien aufeinander. Wenn die beteiligten Parteien jeweils ein Stück von ihren Standpunkten abrücken könnten, wäre der Umgang einfacher.

    LG Widderfrau
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen