1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um eure Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Daeni28, 29. Juli 2005.

  1. Daeni28

    Daeni28 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bern/ Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen!

    ich brauche dringend hilfe. meine tochter sollte ende juli die mandeln geschnitten werden. bei einer vor untersuchung stellte sich heraus das die werte nicht gut sind. weitere abklärungen folgten. mussten an die kinderklinik. dort sagten sie erst es sei ein vitamin k mangel. nun haben sie letzte woche noch mal angerufen , sie wollen noch mehr blut weil etwas nicht okay ist. waren da und hätten nächsten dienstag bescheid bekommen sollen.heute riefen sie an und sagten das die werte im "grenz" bereich sind und sie so keine diagnose stellen wollten. wir sollen noch mal hin für eine weitere blutabgabe. meine sorgen vermag ich nicht in worte zufassen und das schlimmste ist das wir bis zum 22 august dann wsrten müssen. bitte könnt ihr mal schauen ob sich was erkennen lässt punkto gesundheit aus astrologischer sicht.
    Tausend dank!

    ihr daten: sie heisst Michèlle und ist am 21.2.1995 in Bern /schweiz geboren um 07:50 h.

    GLG däni
     
  2. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Krankheiten sind nicht mein Fall aber war es eine schwere Geburt? ich habe da ein Bild vor mir ?
    gruß
     
  3. Daeni28

    Daeni28 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bern/ Schweiz
    Hallo Marabu,

    vielen dank! nun es geht mir nicht darum herauszufinden ob und welche krankheit den ich denke dafür sind dann die ärzte da. mir geht es eher darum ob man ev erkennen kann das eine schwerere zeit vor ihr liegt. ich denke , wenn man etwas gefasst ist kann ich meine tochter besser begleiten.

    ja, michèlle war eine schwere geburt. was siehst du den?

    das heisst, nicht die geburt selber sondern das drum herum. sie kam als frühgeburt auf diese welt und war eine zeit lang nicht klar ob sie überleben wird. dann kammen all die folge schäden der frühgeburt was sie aber bis zum 3 lebenjahr aufgearbeitet hatt. ( schäden nicht geistiger natur sondern körperlich da das immunsistem noch nicht ausgereift war.)

    GLG däni




     
  4. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hallo Däni,

    hat man dir denn nicht ungefähr gesagt, was sie vermuten?

    Man kann Krankheiten ja sowieso nicht genau aus dem Horoskop herauslesen. Wie hart eine Sache oder Zeit wird, ist auch schwer zu sagen. Ein Horoskop sagt etwas über die Qualität der Zeit, aber wenig über das Niveau oder die Stärke des Ausdrucks, d.h. wie schön oder schlimm eine Zeit empfunden wird. Zudem ist die Antwort ist auch wieder mit Unsicherheit behaftet. Das kann deine Angst um deine Tochter wahrscheinlich auch nicht lindern, denn Angst nährt sich nun mal von Unsicherheit. Zudem ist die Frage, ob ein bestimmter Planetentransit oder -progression als schwierig oder leichter empfunden wird, individuell sehr verschieden. Ich denke jede Antwort würde dich nur weiter verunsichern. Deshalb versuche dir doch besser von den Ärzten Klarheit zu verschaffen, was sie vermuten oder wonach sie suchen. Solche Fragen gehören zu den Grenzbereichen der Astrologie und in solch einem Fall eine definitive oder auch nur vage Aussage zu machen, finde ich nicht verantwortungsvoll.

    Lieben Gruß
    Tintenfisch
     
    GreenTara gefällt das.
  5. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    hallo marabu!

    sag mir doch bitte, was ist dein fall? :tuscheln:
    es würde mich seehr intressieren...smile* :o

    lg Manuela
     
    Tintenfisch gefällt das.
  6. Daeni28

    Daeni28 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bern/ Schweiz
    Werbung:
    hat man dir denn nicht ungefähr gesagt, was sie vermuten?
    nicht wirklich, es ging zu anfang um die bluterkrankheit aber das wäre nicht so ne grosse sache. und seither wurden einige untersuchungen gemacht aber nie wirklich aufgeklärt um was es geht.
    ich kann verstehen was du mir mitteilen willst. eigentlich gebe ich dir auch recht. aber ich bin jemand der im moment einiges zu tragen hat. ich habe selber fast keine energie mehr. ich weis nicht ob du kinder hast, aber falls ja ist dir sicherlich bekannt das man nur das beste möchte für die kinder. ich habe einen chronisch kranken sohn. das ist nicht einfach.wenn mein zweites kind auch noch was bedrohliches hat. muss ich zu kräften kommen , das kann ich aber nur wenn ich mich damit auseinander setzen kann. und das wiederum kann ich nicht ohne infos. die bekomme ich von den ärzten erst ende august. kannst du dir ein bild machen wie lange das ist , wenn man angst hat und verunsichert ist?

    ich würde es nicht so angehen , wenn ich eine andere lösung hätte.

    liebe grüsse
    däni
     
  7. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Däni :)

    wenn deine Kraftreserven so runter sind, mag ich dir als Mutter den Tipp geben, dir Hilfe zu holen, aber nicht hier, sondern vor Ort in einer Beratungsstelle. Gewißheit kann dir hier niemand geben, das hast du selbst auch schon erkannt. So lange Wartezeiten können enervierend sein.

    Was man lernen kann, ist der Umgang mit solch verunsichernden Situationen, und das geht vermutlich am besten im direkten Kontakt.

    Alles Liebe
    Rita

    PS. Wie würde denn eine Lösung für dich aussehen und was brauchst du zu deiner Entlastung außer Informationen?
     
  8. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Es ist schon ein wenig gemein von mir, du hast Sorgen und ich Frage nach einer Konstellation, aber deine Antwort ist für mich wichtig. Wann erfährt man als Mann schon solche Einzelheiten.( hab´ mich vor kurzem blamiert. Habe gedeutet Kind ( Krebs) kommt mit Betäubung zur Welt. Antwort: Nö bei völligem Bewußtsein, ... nur örtlich eine kleine Spritze wg Saugglocke, hm .. wenn man das so genau wüßte, würde ich mir die 9 Millionen holen.)
    Zur Tochter kann man sagen Uranus über Sonne Fisch gleich Angst, Unruhe. Im Prinziep erlebt sie noch einmal die Umstände ihrer Geburt. Das geht vorbei. Aber ansonsten sh Greetara & Tintenfisch. Wenn du etwas über deine Situation wissen möchtest, gib bitte deine Daten. Das geht mit HK vom Kind nicht.
    alles gute
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo däni!

    ich weiß nicht, wie es bei euch mit den patientenrechten aussieht, aber dass du informationen bekommen musst, worum es geht und was genau nun untersucht werden soll, dürfte wohl auch bei euch der fall sein. ich erinnere mich, dass ich bei meinen eigenen kids hier und da etwas deutlich werden musste, bevor sich jemand "herabließ", auskunft zu erteilen.

    vielleicht eine kleine spur, die aber auch nur zwischen den zeilen deiner bisherigen postings herausgelesen ist: hast du schon einmal daran gedacht, deine eigenen systemischen wurzeln anzuschauen? krankheiten von kindern, tiefsitzende ängste etc. haben oft weit im familiensystem liegende wurzeln, die z.b. in einer familienaufstellung gesehen und dort auch genommen und gelöst werden können. aber das ist wohl erst dann sinnvoll, wenn die akuten befürchtungen im zusammenhang mit deiner tochter vorbei sind.

    auf welche ressourcen kannst du denn zurückgreifen, wenn du angstvoll und kraftlos bist? hast du dich schon mal informiert, welche beratungsstellen es in deiner umgebung gibt? und, last not least: das beste, was du für deine kinder tun kannst, ist: etwas für dich zu tun. astrologisch bedeutet das unter anderem auch, dass es mehr sinn macht, dein eigenes horoskop zu betrachten und weniger das deiner tochter. aber das hat in dieser angespannten situation keine priorität. jetzt geht es um alle deine kraftquellen...

    alles liebe, jake
     
  10. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Werbung:
    Hallo Däni,

    ich kann verstehen, dass es dich sehr anstrengt und dass du alle möglichen Informationsquellen nutzen möchtest. Aber wie gesagt, definitive aussagen sind mit Astrologie nicht möglich. und solche vagen Aussagen zu machen, gepaart mit medizinischem Halbwissen wird deine Unsicherheit eher vergrößern. Angst kenne ich zur Genüge und aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass astrologische Aussagen der Angst noch mehr Nahrung geben, statt sie zu lindern, denn wie gesagt, Angst nährt sich von Unsicherheit, deshalb ist es am besten, so schnell es geht, Klarheit zu schaffen und aktiv zu werden.

    Glaubst du, diese Untersuchung würde sich derart lange hinziehen, wenn es etwas Dringendes wäre, oder etwas, das schnell behandelt werden müsste? Ich weiß nicht, wie es in der Schweiz geregelt ist, aber in Deutschland haben Mediziner gegenüber ihren Patienten (bzw. deren Erziehungsberechtigten) Auskunftspflicht. Meist muss man ihnen allerdings von selbst auf die Füße treten, bevor sie etwas sagen. Es kann doch nicht sein, dass dich die Ärzte da wochenlang im Unklaren lassen, wenn deine Tochter eine schlimme Krankheit hat. Falls es ihnen doch gleichgültig ist, und sie erstmal Urlaub machen wollen oder so, dann solltest du ihnen im Namen deiner Tochter erst recht auf die Zehen treten. Wenn du die Unklarheit mindern möchtest, frag am besten direkt die Mediziner, sag dabei ruhig, dass du Angst hast und sehr besorgt bist.

    Für deine Tochter udn dich noch gute Besserung!

    Tintenfisch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen