1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ben24, 26. Mai 2008.

  1. ben24

    ben24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Also ich hab echt lang überlegt ob ich diesen Traum hier reinschreiben soll, da er mich selbst sehr schockiert hat. Da er mich aber so verfolgt, hoffe ich einfach hier ein wenig Klarheit reinbringen zu können.

    Also ich war mit meinem Bruder und meinem besten Freund in einer Gegend ich der ich früher mal gewohnt hatte(zu der hab ich aber echt kaum einen Bezug, da ich dort bereits mit 13 weg zog).

    Jetzt kommt das Wesentliche: Ich habe dort höchstwahrscheinlich erst ein kleines Mädchen vergewaltigt(da bin ich mir aber nicht sicher, Details darüber sind mir im Traum glücklicherweise verschont geblieben, sonst hätt ich wahrscheinlich gleich am Morgen nen Seemansköppa ausm Fenster gemacht) und sie dann getötet(auch hier keine Details). Ich hatte dann die Überreste in meinen Rucksack getan(nur Knochen) und bin dann nach Hause gegangen(ach ja wir wohnten alle drei dort in der Gegend).

    Ich war mir sicher, diese Sache nicht vertuschen zu können, mir war also klar ich würde erwischt werden und somit ließ ich meinen Rucksack mit den Knochen zu Hause stehen(den Rucksack habe ich in der Realität wirklich). Ich war mit meinem Bruder und meinem besten Freund dann verabredet, wir wollten zu einem Ort gehen wo wir auch wirklich gern und oft zusammen hingehen, also alles in allem superrealistisch. Wir gingen nochmal zurück weil es zu kalt war und holten uns alle Jacken, auch diese habe ich in der Realität wirklich(ich hab mir sogar noch überlegt welche ich anziehen soll, Gedankengänge wie sie öfter bei mir vorkommen). Dann entschied ich mich den Rucksack doch mitzunehmen und die Knochen irgendwo zu vergraben, in der Hoffnung, doch nicht erwischt zu werden.

    Ja das wars dann auch schon, zum Gefühl kann ich nur sagen, dass ich ein extrem ekliges habe/hatte. Bis vor einem halben Jahr noch war ich lange Zeit ziemlich stark manisch depressiv(das ist natürlich nicht ganz weg, aber ich habe gelernt mit Therapie usw damit recht gut umgehen zu können) und litt besonders am Morgen unter Angstzuständen, die auch wieder hochgekommen sind, besonders stark am Morgen nach dem Traum. Allgemein hat mich diese Sache etwas zurückgeworfen.

    Tja das soweit von mir, hoffe jemand hat ne Idee der ganzen Sache zumindest eine Richtung zu geben.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Also zunächst einmal zu deiner Beruhigung, man darf einen Traum nie wörtlich übernehmen.
    Er spricht nur in Symboliken
    Kommt aber wenn die reale Situation des Träumers es erfordert ziemlich brachial daher, wie eben bei dir, um den Träumer darauf aufmerksam zu machen.

    Der Traum, in dem Du selbst zum Mörder wirst, warnt vor unbedachten Handlungen.

    Eine Vergewaltigung kann symbolisieren, dass Teile deiner eigenen Persönlichkeit massiv unterdrückt werden und Du dadurch seelischen Schaden nehmen kannst.
    Oder dass deine eigenen Bedürfnisse durch andere übergangen werden.

    Der Rucksack kann Belastungen und Verpflichtungen verkörpern, die Du mit dir herumschleppst, durch die Du behindert wirst.
    Du solltest versuchen, dich davon teilweise zu befreien.

    Findest Du in deinem Traum einen Knochen, deutet dies auf etwas Wesentliches hin, das Du in einer bestimmten Situation nicht betrachtet hast.
    Wie das für dich gilt, musst Du selbst ersehen.

    Mit der Jacke kannst Du Rückschlüsse auf deine Gefühlswelt ziehen.
    Ist diese befriedigend?

    Wenn das alles so sein sollte, ist auch das eklige Gefühl erklärbar, deine Seele macht dich auf die MIß - stände in deinem Leben aufmerksam.
    L.G. catwomen
     
  3. ascadon

    ascadon Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    207
    Werbung:
    ich hatte neulich einen traum der mich einfach nich loslässt..
    es war im 2. weltkrieg
    ich war mit einem kumpel unterwegs und wir mussten immer unter den brücke einer stadt weg weil die zuerst zerbomt wurden. am ende des traum stand da eine gruppe die "sieg heil" gesungen hat und ein mann wurde gehängt. bevor dies allerdings passiert ist bin ich aufgewacht
    Kannst jemand mir sagen was das heist
    ich wäre dir sehr dankbar
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen