1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Gaia, 23. Mai 2008.

  1. Gaia

    Gaia Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich benötige auch mal wieder eure fleißige Hilfe zu einem Traum von mir,
    den ich heute Nacht nach dem ich mich am Abend zuvor von etwas altem verabschiedete, heim suchte.

    Ganz lieben Dank schon mal für eure Unterstützung, aber jetzt erstmal zu meinem Traum.

    Ich ging mit einem guten Freund, der gleichzeitig auch mein Arbeitskollege ist bei uns am Hafen spazieren. Das Wetter war schön und sonnig, klare Luft, sehr angenehm. Wir gingen wie ein Liebespaar (ich weiß, dass er für mich Aspekte in sich trägt, die ich an einem Mann sehr wertschätze. ER weiß das auch, da ich ihm vor kurzem mich offenbart habe) Der Gute wollte dann zum Rathaus der Eingang war auf gleicher Ebene, keine Treppe kein gar nichts. Wir standen dann in einem Art Infobüro, wo man auch unterschiedliche Sachen Besichtigungen, Unterbringungen buchen konnte. Er hatte wohl nur eine Frage an die Dame dort gehabt. Zu mir war er immer wieder sehr innig, küsste mich usw. Wir waren dort allerdings nicht alleine. Da war eine Mutter mit ihrem Baby und dieses Baby konnte nicht einschlafen, war unruhig und ich fragte die Mutter, ob ich es in den Arm nehmen dürfe und sie nickte verständnisvoll. Ich nahm es und es wurde still, lachte mich an. Mein Freund schaute mich nur an und fragte mich dann, ob wir jetzt zu ihm nach Hause gehen wollen. Was wir dann auch taten.

    Hmm....hab schon lange nciht mehr so geträumt.

    LG
    Gaia:liebe1:
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Gaia

    Das Baby das Du so liebevoll in den Arm nahmst, kann Erneuerung bedeuten
    da Du dich von etwas gelöst hast im realen Leben
    kann aber auch folgendes aussagen:

    Das Baby kann im Traum einen realen Kinderwunsch ausdrücken oder mit einer Schwangerschaft oder Geburt im Zusammenhang stehen.
    Trifft dies nicht zu, symbolisiert es die eigene Kindlichkeit und Unreife.

    Das bedeutet dann, dass bestimmte Wesenszüge in Ihnen noch nicht oder erst ungenügend entwickelt sind und also gehegt und gepflegt werden wollen.

    Ein Baby ist das Symbol der unbewussten Sehnsucht nach Geborgenheit.

    Wer ein Baby trägt, hat noch eine ganze Weile sein Päckchen zu tragen und erreicht gesteckte Ziele erst nach vielen Mühen.
    Was für dich nun bestimmend ist kannst nur Du selbst ergründen.
    L.G. catwomen
     
  3. Gaia

    Gaia Guest

    Ganz lieben Dank noch mal, liebe catwomen,
    ja er war sehr schön, aber heute früh aufgrund der Energien auch sehr verwundert, weil eine Zeit des Trauerns herrschte.

    LG
    Gaia:liebe1:
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Da die Seele uns im voraus warnt wenn für unsere gesundheit Schaden entstehen kann, erscheinen auch die Träume frühzeitig, die dir bessere Zeiten ansagen wenn man sich noch in Trauer wähnt.
    Der Traum sagt, so steht es mit dir, so kommte es.
    Da ich weiss aus eigener Erfahrung wie Du dich gefühlt haben musst freue ich mich mit dir.
    L.G. catwomen
     
  5. Gaia

    Gaia Guest

    Werbung:
    Hallo liebe catwoman,

    erstmal sehr schöne Seite von dir! Kurz, knapp und sagt alles aus, wie ich finde, um sich einen kleinen Einblick in deine Person zu erhalten.:)

    Ja, genauso habe ich es heute früh empfunden, mir ist dadurch bewusst geworden, dass es weiter geht, ist der Schmerz in dem Moment auch noch so groß, dabei ist es letztendlich gar nicht so schlimm, es ist eher das Gefühl dieser Schwere gewesen, was man vorerst die ganze Zeit gar nicht bemerkte, weil man dieses Gefühl nicht zu ließ, aber es war da, die ganze Zeit und es lag einem auf dem Rücken, wie ein Päckchen, was man zu tragen hat, obwohl man es nicht braucht. Ich konnte mir bewusst machen, dass es gut so ist und auch wofür und der Abschied gehört zum Leben nun mal dazu.

    Und es ging in der Tat um Geborgenheit, die ich gerne von aussen erhalten hätte und nicht kam, das tat weh, doch weiß ich, hat es nichts mit mir zu tun und der mangelnden Liebe zu mir oder auch von der Person, sondern einfach, weil diese selbst ihr Päckchen noch trägt und mich gar nicht nachvollziehen kann....und das war der Moment des Verstehens, wo ich in die Trauer hinein ging, lebe wohl zu sagen und auch zu diesem Teil, der noch in mir war und durch die Person gespiegelt wurde, eine alte Wunde aus der Kindheit, geht in Heilung! *freu*

    Vielen Dank liebe catwoman für deine Hilfe!:liebe1:

    LG
    Gaia:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen