1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von kalliope11, 7. Mai 2008.

  1. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    wer mag mir bitte bei der Deutung der Karten helfen: 9-er Legung, Thema Liebe, da ich vor einiger Zeit (ca. 2 Wochen) den Laufpass bekam und sehr leide:

    14 - 26 - 1
    21 - 13 - 5
    34 - 33 - 27

    Ich danke Euch - Kalliope
     
  2. Gaia

    Gaia Guest

    Hallo kalliope,

    Gesamt QS ist die Lilie, Hauptthematik die Harmonie, Sexualität.

    Nur ist Harmonie nicht gleich gewollte/gewünschte Harmonie nach außen hin, sondern beginnt bei sich im Innern. Wenn du dich und deine Beziehung noch einmal reflektierst, dann wirst du mit der Zeit feststellen, dass das Geben und Nehmen nicht im Ausgleich bei dir war. Sprich eventuell wurde etwas Gegeben, um aber zu nehmen und wo dieses in Erscheinung tritt, entsteht ein ungutes Gefühl, Unehrlichkeit spielt eine Rolle....

    In der Mitte geht es um deinen Neuanfang, die Karten rings um, bestimmen sozusagen deren Eigenschaften zur Zeit. In der ersten Reihe, der Bär und der Herr im Hintergrund. Fuchs und Bär die Einstellung zum Thema Autorität sich näher anschauen. Vaterthematik....

    Es erscheint beim errechnen mehrmals der Baum...somit geht es in erster Linie um dein seelisches Wachstum..dein Vertrauen auch in Bezug zu deinem Leben, dass alles so richtig für dich verläuft.

    LG
    Gaia:liebe1:
     
  3. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Kalliope,

    es wird noch einiges ans Licht kommen, was du noch nicht weißt. Aktivitäten hinter deinem Rücken, du bist nicht sicher, was da alles passierte. Machen kannst du zur Zeit nichts, außer für dich selber zu analysieren, was war gut, was war nicht so gut in der Beziehung. Gefühlsmäßig bist du blockiert, ist ja klar, aber du sollst für dich herausfinden, was du mitnehmen kannst in dein Leben so zu sagen. Was lernst du daraus?

    du versteckst dich gerne hinter deiner Blockade, also hinter dem Leid, was dir gerade wiederfährt. Schließe das Thema für dich ab, wenn du weißt, was du aus der Beziehung für dich mitnehmen kannst. Es wird noch ein Gespräch mit ihm geben, allerdings dauert es ein wenig. Bis dahin solltest du deinen Standpunkt zu der Beziehung herausgefunden haben.

    Ich wünsche dir alles gute. :liebe1:
     
  4. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167
    Liebe Ivonne,

    ich danke dir für deine Analyse. Das Problem ist, dass es mich wirklich kalt erwischt hat. Ich bin fassungslos über das, was hier passiert, auch die Menschen, die uns miteinander erlebt hatten - das schien die Liebe pur zu sein und ich hatte absolutes Vertrauen.
    Aber es muss wohl etwas hinter meinem Rücken gelaufen sein, das glaube ich auch, denn auf einmal wurde ein Streit provoziert (auf einer wirklich nichtigen und nicht nachzuvollziehenden Grundlage) und das wars dann. Er dürfte auch schon anderweitig liiert sein und bis vor kurzem war das angeblich die große Liebe seines Lebens. Er hat das auch sehr glaubwürdig gelebt, sonst hätte ich ihm nicht bedingungslos vertraut und meine Liebe so gegeben.

    Naja, hab jetzt wohl einiges zum Nachdenken.

    :liebe1: kalliope
     
  5. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167

    Liebe Gaia,

    vielen Dank auch dir für die Interpretation. Naja Vaterthematik: abgesehen davon, dass er am selben Tag Geburtstag hat, wie mein Vater, hat er auch anderes eingebracht, was mir (leider) wohl bekannt ist.

    Kann ich die Karten so deuten, dass es für mich, wenn ich lerne, darauf zu vertrauen, dass das Richtige geschieht, gar nicht so schlecht aussieht? Oder eigentlich sehr gut? denn wenn ich mir die Karten ansehe (abgesehen von der 1. Reihe, die sich eindeutig auf meinen ehemaligen Partner, der jünger ist als ich, bezieht) ist es eigentlich ein schönes Bild.

    Danke, :liebe1:
    Kalliope
     
  6. venice

    venice Guest

    Werbung:
    Hallo liebe kalli, das thema ist bei dir ,die karte in der mitte, die naivität . der brief sagt schon aus dass du etwas zu oberflächlich an die sache rangegangen bist oder dass es von vornherein nur eine kurze angelegenheit wahr. fuchs und buch sagen dass du nicht weiss worum es eigentlich ging, dass er dir den laufpass gegeben hat . der reiter sagt, dass er eigentlich mister perfekt für dich war ,aber über ihn sagt es aus , dass er eh nichts von dauer sucht. also sei nicht traurig, kann sein er kommt nochmal auf dich zu,aber du wirst einen neuanfang nicht zulasen, warum ??? keine ahnung, vielleicht lernst jemand anders kennen... lg. venice
     
  7. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167
    liebe venice,

    danke auch dir für die deutung. ich war vielleicht naiv, aber wenn du der gesamten familie vorgestellt wirst, die alle sehr begeistert sind und dich herzlich aufnehmen, wenn viel geld vom partner in deine neue wohnung investiert wird, du mit geschenken und aufmerksamkeiten überhäuft wirst, folgerst natürlich daraus, dass es sich um eine ernste sache handelt.

    mr. perfekt war er nicht für mich, ich habe seine fehler wahrgenommen, ihn aber im (vermeintlich) ganzen so genommen und geliebt, wie er war. vermeintlicht, weil ich offensichtlich vieles nicht gezeigt bekam. ich verstehe die sache nicht ... das siehst du ganz richtig. als reiter hätte ich ihn gesehen, da er jünger ist, als ich.

    die karten sagen aber nichts über den grund aus, richtig?

    ganz liebe grüße:liebe1:
    kalliope
     
  8. Gaia

    Gaia Guest

    Liebe kalliope,

    doch das tun sie. Die Lilie ist die Thematik! Sie ist die Gesamt QS, sie ist auch gleichzeitig das Ziel. Sie stellt zwei Seiten dar, einmal dein Gleichgewicht und einmal das Ungleichgewicht. Die eigene Balance zu finden.

    Wenn der Herr, dir zeigt, dass er so viel dir gegeben hat, mehr als vermutlich Not tat und du angenommen hast, sozusagen, wird in dieser ganzen Situation ein unbewusstes Gefühl darin liegen, wo einer der beiden Parts gar nicht gleiches zurück geben kann, so ensteht eventuell ein komisches Gefühl, was nicht gleich bemerkt werden muss. Es herrscht somit ein Ungleichgewicht, was danach strebt ausgeglichen zu werden, deine Seele strebt danach, weil sie nur in Liebe handeln kann, sie kennt nichts anderes und so sieht es oberhalb vermutlich nicht nach Liebe aus, am im Endeffekt ist alles, was geschehen ist aus Liebe entstanden. Er zu dir und du zu ihm.

    Die Frage ist, warum überhäuft er dich so sehr mit Aufmerksamkeiten?
    Wie hast du dich dabei gefühlt, wenn du ganz ehrlich mit dir bist?
    Kam nicht der Gedanke oder das Gefühl auf, wie du das wieder zurück geben kannst? Bzw. du gedacht hast, dass bist du eventuell gar nicht Wert?

    Es möchte in jedem Moment ein Ausgleich da sein, vieles davon nehmen wir bloss nicht als diesen Ausgleich war, aber doch gibt es einen. Erwartungshaltungen spielen extrem eine Rolle, doch liegen diese halt nicht immer offensichtlich.

    Dann wie venice schon schrieb, die eigene Oberflächlichkeit sich und anderen gegenüber. Natürlich denkt man, man ist es zu sich nicht, aber das stimmt oftmals nicht, wie kommt es denn dazu, dass wir krank werden? Weil wir nicht genau hin hören, was in unseren Gefühlen und in unserer gedankenwelt umher geht. Wie sieht es aus mit deiner Oberflächlichkeit? Lehnst du Oberflächlichkeit tief im innern ab? Wenn ja, so hast du eine deiner Antworten jetzt und diese schaust du dir gerade an. Zu Nehmen ohne selbst geben zu können oder auch zu wollen.....alte Verletzungen und Enttäuschungen liegen in dem Ursprung solch Verhaltens. Eine Schattenseite oder auch der Teufel, wie andere ihn nennen würde, die eigenen Bedürfnisse an erster Stelle zu stellen.....der Scherz nur, unbewusst ist so ein altes Gedankenmuster, nein, wir dürfen das nicht, wir sind nicht wichtig oder was auch immer, eine Illusion, besser sein zu wollen als man ist. So wird man oberflächlich, obwohl man dieses gar nicht will und noch dazu unehrlich, aber eher im Gefühl.....

    Auf dein Bsp. noch mal, er gibt etwas und will eigentlich etwas nehmen....Aufmerksamkeit, Liebe vermutlich, doch kaufen kann man diese nicht. Und du nimmst an. Nehmen und Nehmen funktioniert nicht, deshalb folgt ein Ausgleich. Die entstandene Situation war wohl der Auslöser für euch beide....mich würde interessieren worum es genau ging und was gesagt wurde, dann kann ich besser das an Hand daran darstellen??

    Natürlich nur wenn du magst, ist vielleicht bissl hart jetzt alles...aber wenn du dich und alles mal reflektierst...wird es für dich vielleicht klarer.

    LG
    Gaia:liebe1:
     
  9. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167

    Liebe Gaia, ich würde so gerne direkt auf die diversen Punkte antworten, aber irgendwie schaffe ich es technisch nicht, also versuche ich es zusammen zu fassen.

    Also er hat mich überhäuft mit Materiellem, klar war, dass ich ihm da nicht gewachsen bin. Ich meinerseits hatte meine Liebe zu bieten, Wärme, menschliches Verständnis, ein wirkliches zu Hause. Und es war ihm anzusehen, dass er das unendlich genossen hatte. Ich habe vieles abgelehnt, denn dies war ohnehin schon mehr als genug, ich wollte nicht das GEfühl aufkommen lassen (weder bei ihm, noch bei mir), dass ich da ausnutzen wollte.

    Was wurde gesagt? Seine ex arbeitet bei ihm, ich habe daraus nie ein Problem gemacht, wie er mich aber plötzlich aus einem gemeinsamen Projekt, das sie nie interessiert hat (Gestaltung seiner Homepage) ausgebootet hat, weil sie plötzlich doch Interesse gezeigt hat, habe ich ihm im nachhinein sehr sanft gesagt, dass mir das nicht behagt hätte, aber vielleicht habe ich die Absicht, dass wir das gemeinsam tun würden, missverstanden. Und das war dann der Moment, wo ein Schalter umgelegt wurde. Er hat mich verbal attackiert, mit mir geschrien, mich mit Schuldzuweisungen bombardiert. Ich habe die WElt nicht verstanden, ich tu es heute noch nicht. Ich habe immer Verständnis gezeigt, war loyal, nicht fordernd und war, wenn mir etwas missfiel immer sehr sehr vorsichtig in meiner Wortwahl. Da habe ich aber gesagt, mit mir redet niemand auf diese Art, das will ich nicht - ich tu es auch nicht. Aber es gab kein zurück mehr. Er ist nur noch polemisch gewesen, hat demagogische Kunstgriffe der Sondergüteklasse angewandt, ich habe nur noch geweint, mich verteidigt - ich weiß gar nicht, wofür. Und je schwächer ich geworden bin, weil es mir unendlich weh tat, umso härter und grausamer ist er geworden.

    Es folgten dann noch zwei böse Mails und dann hat er sich per Mail von mir verabschiedet. Meine Sachen hat er vor die Tür gestellt, einen Zettel geschrieben: danke, schön wars. Er ist mein Nachbar, daher bekomme ich auch mit, dass er nicht mehr zu Hause ist - Anfangs kam er immer betrunken nach Hause - kommt nur noch ganz sporadisch.

    Achja, wir hatten schon über unsere gemeinsame Zukunft gesprochen, er hat uns auch als Familie gesehen, wollte, dass wir zusammenziehen und hat mir dann auch vorgehalten, wie unmöglich ich sei, dass ich, obwohl mich das mit der ex gestört hatte, mit ihm über eine gemeinsame Zukunft spreche.

    So, kannst Du damit etwas anfangen?

    :liebe1:
    Kalliope
     
  10. kalliope11

    kalliope11 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    167
    Werbung:
    Liebe Gaia,

    ich denke und denke über deine Worte nach - ganz klar. Bisher habe ich mich im Schneckenhaus vergraben, um im Kreis zu denken, wie gut, dass ich da raus bin.

    Ja, Oberflächlichkeiten sind mir verhasst, ich sehe mich ganz und gar nicht als oberflächlich. Ich habe eigentlich kein Ungleichgewicht gespürt, und ich habe keine Sekunde daran gezweifelt, dass ich es nicht wert bin (war einiges an Entwicklungarbeit in der Vergangenheit dafür nötig). Und ich war wirklich der Meinung, meine menschlichen Eigenschaften würden all das auswiegen, wenn nicht sogar überwiegen.

    Im nachhinein stelle ich mir schon die Frage, ob er mich, meine Liebe "kaufen" wollte - aus seiner Geschichte heraus? Natürlich war das nicht notwendig, bzw. kann es nicht funktionieren.

    :liebe1:
    Kalliope
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen