1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Sheirdan, 30. Januar 2007.

  1. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    ich lege mir selber seit einiger Zeit die Tarotkarten. Das faszinierende ist, dass es den Ist-Zustand immer trifft. Schwierigkeiten habe ich noch bei der Deutung der Abfragen für "Was brauche" ich und "Wie bekomme ich es".
    Persönlich ziehe ich das Legen von 3 Karten vor für die Fragen "Wie bin ich" und die bereits oben genannten.

    Aktuell möchte ich mich entscheiden, ob ich TaiChi weitermachen soll oder QiGong neu anfangen soll.

    Hier die Karten für TaiChi (Wenn ich die Fotos aus der Galerie anders verlinken soll, bitte mir mitteilen):
    http://www.esoterikforum.at/fotos/showphoto.php/photo/1635/size/big/cat/500/ppuser/3754

    Das linke Foto unten meint lt. Buch, ich sammele Erfahrungen, das rechte ich bin befangen, kann mich aber selbst davon befreien (Was auch zutrifft, da ich wirklich kämpfe, ob ich TaiChi zu Gunsten QiGong aufgeben soll. Das finde ich eben total faszinierend an Taraot, dass der Ist-Zustand immer stimmt, wie ein Spiegelbild der Seele).

    Nur bei der Gerechtigkeit tue ich mir schwer, was will die mir sagen? Das ich der Wahrheit ins Auge schauen soll und mit TaiChi aufhören soll?

    Hier die Karten für Qi Qong:
    http://www.esoterikforum.at/fotos/showphoto.php/photo/1636/cat/500/ppuser/3754

    Lt. Buch sagt das die Sonne aus, dass man gewisse Talente in sich hat.

    Nur beim As der Münzen und bei den Schwertern bin ich mir unsicher.

    Gefühlsmäßig würde ich sagen (obwohl ich mir da als kopflastiger und vernunftsbetonter Mensch da schwer tue), würde ich sagen,dass ich TaiChi aufgeben soll und stattdessen QiGong machen sollte.

    Beim Ist-Zustand sind die Karten immer sehr eindeutig (finde ich), aber beim den anderene Zuständen oft zweideutig oder kryptisch...

    Ich nehme aber an, dass das dann auch nur Erfahrung ist...

    Vielen Dank und

    LG
    Georg!
     
  2. kartenleger21

    kartenleger21 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Heidelberg
    hallo
    bei deinem beispiel gibt das tarot keine eindeutige antwort.
    ich kann dir folgendes raten: höre echt auf dein bauch und vor allem deine seele, was du lieber machst und was dir persönlich mehr bringt. ich würde dir echt raten, mache einige zeit einmal das eine und dann einige zeit einmal das andere und dann mache eine bestädnausnahme, denn das gericht sagt auch immer aus, dass du bilanz ziehen sollst und schauen sollst, was dir besser tut und dich von festgefahrenen fronten befreien sollst. wichtig ist dabei, entscheide dich für das, was dir freude bereitet, das ist das wichtigste. das was dich lähmt und dich nicht weiterbringt, das mache nicht. aber interessant ist bei dem beispiel, das das tarot eher verwirrende bilder liefert. ich denke die karten wollen dir sagen: "entschiede du nach deinem bauch und nach deiner seele und nach deinem empfinden, denn nur du kannst wissen, was dir besser tut!"
    ich hoffe, ich konnte dir ein wneig helfen und würde mich über feedback freuen
    alles liebe
    stefan schmitt
     
  3. Sheirdan

    Sheirdan Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Kartenleger21,

    vielen Dank für deine Antwort.

    die verwirrenden bilder tauchen leider nicht nur bei diesem Beispiel auf, sondern auch bei anderen fragen. wíe gesagt, bei der IST-Situation voll eindeutig, aber bei der Zukunftssituation, voll verwirrend und mehrdeutig.

    Eigentlich wollte ich Tarot als Unterstützung verwenden, um an meine innersten Wünsche und Bedürfnisse ranzukommen, da ich zu sehr kopflastig bin und mein Ego zu sehr dazwischen funkt, auch wenn ich Meditation, Energiearbeit, etc. mache.

    Leider weiß ich zu wenig, was ich wirklich will...
    Aber vielleicht auch daher die verwirrenden Bilder ??? Oder weils egal ist, was ich mache.

    Apropos: Ich habe mich (entgegen meinen Wiederwillen) für QiGong und TaiChi im Kombinationskurs entschieden (2 Kurse hintereinander). Hatte erst die erste Stunde, aber es ist viel interessanter als im 1. Semester, weil das dazukommt, was ich mir vorstelle (Geist und Körper spielen zusammen, nicht nur reine Körperübungen).

    Vielleicht ist's ja auch nur mein inneres, trotziges Kind, das nicht üben will? Komme in letzter Zeit drauf, dass ich mich viel zu sehr vom Ego, den Emotionen oder dem inneren Kind/Schweinhund, etc. lenken lasse..

    Tsja, muss wohl noch viel an mir arbeiten, um zu wissen,was ich wirklich will....

    Vielen Dank und

    LG
    Georg!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen